Punkt im Inhaltsverzeichnis nach der Nummerierung

Fragen zum richtigen Zitieren oder zum richtigen Format, dann gehört es hier rein.
Anne

Punkt im Inhaltsverzeichnis nach der Nummerierung

Beitrag von Anne »

Hallo,

ich hab mit dem Befehl \tableofcontents ein Inhaltsverzeichnis in Latex angelegt. Allerdings steht immer nach der Nummerierung ein Punkt, also z.B.

1. Vorwort
1.1. Thematische Grundlagen

Mein Wunsch wäre es das ohne Punkt darzustellen, also

1 Vorwort
1.1 Thematische Grundlagen

Ohne Punkt ist glaube ich auch "richtiger". Wie krieg ich das hin? Ich verwende übrigens scrartcl.

Danke schonmal.

pospiech
Moderator
Moderator
Beiträge: 247
Registriert: Do 3. Jul 2008, 11:40
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von pospiech »

In den Klassenoptionen:

Code: Alles auswählen

  %pointednumbers,  % Überschriftnummerierung mit Punkt, siehe DUDEN !
   pointlessnumbers, % Überschriftnummerierung ohne Punkt, siehe DUDEN !
Wann man was verwendet und warum Koma Script automatish vom einen auf das andere umschaltet steht im Duden.

Matthias

Anne

pointlessnumbers für Inhaltsverzeichnis in Latex

Beitrag von Anne »

Hallo pospiech,
vielen Dank für deine Antwort. Habe es direkt so integriert und es funktioniert einwandfrei :) . Allerdings habe ich keinen Duden :oops:. Könntest du mir also vielleicht sagen, wann man was verwendet?

Und natürlich auch warum Koma-Script umschaltet und was die Bedingungen dafür sind.

Lg
Anne

pospiech
Moderator
Moderator
Beiträge: 247
Registriert: Do 3. Jul 2008, 11:40
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: pointlessnumbers für Inhaltsverzeichnis in Latex

Beitrag von pospiech »

Anne hat geschrieben:Hallo pospiech,
vielen Dank für deine Antwort. Habe es direkt so integriert und es funktioniert einwandfrei :) . Allerdings habe ich keinen Duden :oops:. Könntest du mir also vielleicht sagen, wann man was verwendet?

Und natürlich auch warum Koma-Script umschaltet und was die Bedingungen dafür sind.
Schau mal in die Koma SCript Dokumentation. Da könnte das auch drinstehen. Ich habe auch keinen Duden. Aber ich habe es dort schonmal nachgelesen.

Ich meine es hat was damit zu tun ob man zusätzlich zu den Numerischen Zahlen auch noch in Buchstaben nummeriert.

Matthias

Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2662
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Re: pointlessnumbers für Inhaltsverzeichnis in Latex

Beitrag von KOMA »

pospiech hat geschrieben:Schau mal in die Koma SCript Dokumentation. Da könnte das auch drinstehen. Ich habe auch keinen Duden. Aber ich habe es dort schonmal nachgelesen.

Ich meine es hat was damit zu tun ob man zusätzlich zu den Numerischen Zahlen auch noch in Buchstaben nummeriert.
Ich erlaube mir mal aus der KOMA-Script-Anleitung (aktuelle Release) zu zitieren:
Nach DUDEN steht in Gliederungen, in denen ausschließlich arabische Ziffern
für die Nummerierung verwendet werden, am Ende der Gliederungsnummern
kein abschließender Punkt (siehe [ DUD96 , R 3]). Wird hingegen innerhalb der
Gliederung auch mit römischen Zahlen oder Groß- oder Kleinbuchstaben gearbeitet,
so steht am Ende aller Gliederungsnummer ein abschließender Punkt
(siehe [ DUD96 , R 4]). In KOMA-Script ist ein Automatismus eingebaut,
der diese etwas komplexe Regel zu erfüllen versucht. Der Automatismus wirkt
sich so aus, dass normalerweise bei Verwendung des Gliederungsbefehls \part
oder eines Anhangs (\appendix) auf Gliederungsnummer mit abschließendem
Punkt umgeschaltet wird. Diese Information wird in der aux-Datei gespeichert
und wirkt sich dann beim nächsten LATEX-Lauf auf das gesamte Dokument aus.
Und bevor jetzt der übliche Einwand kommt, dass »1.1« doch nur aus arabischen Zahlen bestehe: Das spielt keine Rolle, es genügt, dass irgendeine Gliederungsnummer einen Buchstaben oder eine römische Zahl enthält, schon ist bei allen Gliederungsnummern der Punkt am Ende zu setzen.

Dan

Abschließender Punkt im Inhaltsverzeichnis

Beitrag von Dan »

Hallo,
wenn ich also \appendix verwende habe ich somit in der Gliederung Großbuchstaben verwendet. Dann sollte die Nummerierung doch auf pointednumbers umspringen.

Das tut sie aber nicht.

Benutzeravatar
Stefan Kottwitz
Admin
Admin
Beiträge: 2012
Registriert: Di 8. Jul 2008, 00:39
Kontaktdaten:

Punkte nach Gliederungs-Nummerierung

Beitrag von Stefan Kottwitz »

Hallo Dan,

kannst Du das anhand eines kleinen compilierbaren Codebeispiels zeigen?
Hier ist ein Minimalbeispiel mit Punkten nach der Gliederungs-Nummerierung:

Code: Alles auswählen

\documentclass{scrbook}
\begin{document}
\tableofcontents
\chapter{Eins}
\section{Eins}
\appendix
\chapter{Test}
\end{document}
Hingegen entstehen ohne \appendix keine Punkte hinter den Nummern.

Stefan

Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2662
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Beitrag von KOMA »

Eventuell ist eine reichlich veraltete KOMA-Script-Version die Ursache. In Version 2.95b und 2.96 funktionierte die Aktivierung des Punktes nicht. Eventuell waren auch 2.95 und 2.95a betroffen. Seit Version 2.97, also März 2007 funktioniert das aber definitiv wieder. Ich empfehle derzeit für private Installationen die Beta von 3.00. Demnächst wird diese Version vermutlich ihren Beta-Status verlieren. Derzeit hindert mich nur die nicht aktuelle englische Anleitung daran.

Auf der sicheren Seite ist man mit einem Update auf Version 2.98b, vorausgesetzt man beachtet das für diese Version dokumentierte Problem in der Releaseübersicht. Für Installationen für andere Anwender als sich selbst, empfehle ich derzeit noch diese Version.

Dan

scrbook Version

Beitrag von Dan »

Also ich sehe folgende Zeilen in meinem Texniccenter:

Document Class: scrbook 2007/12/24 v2.98 KOMA-Script document clas (book)

Aber ich werde den Ratschlag mal beherzigen und nun 3.00 installieren. Melde mich wie es dann aussieht.

Gruß

Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2662
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Beitrag von KOMA »

In 2.98 ist der Fehler definitiv nicht mehr enthalten. In diesem Fall solltest Du wirklich erst einmal Stefans Minimalbeispiel testen (nicht vergessen: drei LaTeX-Läufe!). Wenn das funktioniert, wovon ich ausgehe, dann solltest Du ein eigenes Minimalbeispiel erstellen, um die mögliche Problemursache einzugrenzen.

Antworten