Grundätzliche Fragen zur Einleitung in einem Buch: chapter?

Fragen zum richtigen Zitieren oder zum richtigen Format, dann gehört es hier rein.
oliver+
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 14:26

Grundätzliche Fragen zur Einleitung in einem Buch: chapter?

Beitrag von oliver+ »

Hi,
ich schreibe gerade an der Einleitung zu meiner Dissertation, dabei ist mir bewusst geworden, dass ich gar nicht wirklich weiß wie sich die Einleitung genau in den Aufbau der Dissertation einzufügen hat.
Beim mitlesen in diesem Forum habe ich feststellen können, dass sich hier viele Leute damit beschäftigen bzw. damit auskennen wie man Textsetzung ganz grundsätzlich macht.

Mir geht es zunächst um die Frage, ob die Einleitung ein Kapitel einer solchen Arbeit ist oder eher so was wie ein Vorwort? Also bekommt sie eine Kapitelnummer oder nicht?
Strenggenommen handelt es sich ja nicht um ein Kapitel des Buches sondern soll eher auf die nachfolgenden Kapitel hinführen, oder was meinen die Profis hier dazu?

Ich arbeite natürlich mit LaTeX und verwende die KOMA Dokumentklasse: srcbook,
grundsätzlich finde ich die KOMA Klassen super, alles wirkt auf mich hier sehr durchdacht,
daher hatte ich auch ein bisschen damit gerechnet, dass es hier, zusätzlich zu chapter, section etc sowas wie eine Einleitung/introduction Umgebung gibt aber ich bin hier bisher nicht fündig geworden.

sudo
Forum-Guru
Forum-Guru
Beiträge: 459
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 11:32

Beitrag von sudo »

Das kommt ganz auf den Inhalt deiner Einleitung an.
Wenn es eine richtige Einleitung ist, wo Grundlagen erläutert werden, oder auf Literatur verwiesen wird, wo diese zu finden ist, würde ich es als eigenes Kapitel mit Kapitelnummer machen. Wenn es aber eher ein Vorwort ist und auch eher deren Umfang hat. Kann es auch ohne Kapitelnummer bleiben.
Ich glaube das Nicht-Nummerieren eines Vorwortes hat aber eher seinen Ursprung darin, dass der Lektor/Herausgeber/… das geschrieben hat, nachdem alles andere schon fertig war. Oft bekommen spätere Auflagen auch noch mal ein weiteres Vorwort. Die Nummerierung würde dann anders als bei anderen Auflagen. Referenzen sind damit schon schwieriger…
Ein vollständiges Minimalbeispiel (VM) zu erzeugen, ist gar nicht schwer und hilft ganz oft, Fehler selber zu finden. Ohne bekommt man selten gute Antworten. Anleitungen findest du z.B. im golatex Wiki auf TeXWelt oder minimalbeipiel.de
Außerdem hilft das Lesen dieser Seite, Fragen richtig zu stellen.

oliver+
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 14:26

Beitrag von oliver+ »

In meinem Fall will ich sie folgendermaßen Aufbauen: zunächst eine Kombination aus Vorwort und Einführung in den groben aktuellen Forschungsstand (also ein Art Prosa Einführung mit weitem Bogen) und dann einen Übergang in die konkreten Fragestellungen die ich in meiner Arbeit behandele und dann abschließend will ich die einzelnen Kapitel vorab durchgehen und ihren Inhalt skizzieren.

Es werden also mehr als nur 1-2 Seiten und womöglich werde ich Teilüberschriften verwenden.

So gesehen also doch eher als eigenes Kapitel mit Nummer 1?

sudo
Forum-Guru
Forum-Guru
Beiträge: 459
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 11:32

Beitrag von sudo »

Gerade durch den Punkt mit den Teilüberschriften würde ich Dir eine nummerierte Einleitung empfehlen.
Ein vollständiges Minimalbeispiel (VM) zu erzeugen, ist gar nicht schwer und hilft ganz oft, Fehler selber zu finden. Ohne bekommt man selten gute Antworten. Anleitungen findest du z.B. im golatex Wiki auf TeXWelt oder minimalbeipiel.de
Außerdem hilft das Lesen dieser Seite, Fragen richtig zu stellen.

oliver+
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 14:26

Beitrag von oliver+ »

Hmm ok, ich bin gerade auf eine Alternative Nummerierung gestoßen (hier zu finden: http://www.studis-online.de/Studieren/W ... layout.php)
weswegen ich jetzt wieder etwas unschlüssiger bin.

Dort wird grob in Einleitung, Hauptteil und Anhang unterschieden, die Einleitung würde hier den Buchstaben A als Nummer bekommen, der Hauptteil den Buchstaben B und so weiter.
Innerhalb des Hauptteils werden normale arabaische Zahlen als Kapitelnummern verwendet (nicht ganz aber so wie ich es beschrieben habe sagt es mir erstmal auch zu).

Ich finde diese Form der Nummerierung sehr interessant, weil es eine schöne Trennung zwischen dem Hauptteil und dem Rest also dem Anhang und eben auch der Einleitung ermöglicht.
Ich will mich aber auch nicht nicht einfach so festlegen, ich würde gerne noch Meinungen dazu hören. Am Ende will ich natürlich nicht unnötig von den gängigen Konventionen abweichen, aber Momentan bin ich einfach noch nicht zufrieden.

Es soll eben einfach perfekt sein.

sudo
Forum-Guru
Forum-Guru
Beiträge: 459
Registriert: Mi 3. Okt 2012, 11:32

Beitrag von sudo »

Bei dem Link haben sie aber auch keine Unterpunkte in der Einleitung.
Ein vollständiges Minimalbeispiel (VM) zu erzeugen, ist gar nicht schwer und hilft ganz oft, Fehler selber zu finden. Ohne bekommt man selten gute Antworten. Anleitungen findest du z.B. im golatex Wiki auf TeXWelt oder minimalbeipiel.de
Außerdem hilft das Lesen dieser Seite, Fragen richtig zu stellen.

oliver+
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 14:26

Beitrag von oliver+ »

Ja das stimmt schon. Vielleicht reicht auch eine Unterüberschrift aus (a la "Aufbau der vorliegenden Arbeit"), die dann vielleicht keine Nummer braucht, oder es wird mit A.1, A.2 etc nummeriert.

Ich habe einfach noch nichts gefunden, was mich sofort und vor allem vollständig überzeugt.

Was mich beispielsweise bei einer durchgehenden arabischen Nummerierung die mit der Einleitung beginnt stört ist die folgende Situation:
Ich will in der Einleitung typischerweise sowas schreiben wie: "Das erste Kapitel behandelt die ... [usw]", hierbei stört mich, dass das erste Kapitel die Überschrift "Kapitel 2" bzw. die Kapitelnummer 2 trägt.

Das ist zwar nur ein Detail aber ich würde eben gerne eine runde Sache abliefern, ich habe jetzt noch ein paar Wochen zeit um mich um solche Details zu kümmern und würde mich hinterher ärgern wenn ich die Zeit nicht genutzt hätte um eine perfekte Lösung zu finden.

Momentan würde ich die Variante bevorzugen, die Einleitung, den Hauptteil, die Zusammenfassung und den Anhang mit Großbuchstaben durchzunummerieren.
Innerhalb der Abschnitte aber arabische Zahlen benutzen.

Nun fällt mir dabei aber auf, dass ich es zwar in der Einleitung durchaus ok fände, eine mögliche Teilüberschrift mit A.1 etc zu nummerieren, genauso in der Zusammenfassung und im Anhang wäre das sogar meine Vorgabe, aber im Hauptteil möchte ich das garnicht.

Da gibt es aber bestimmt noch andere Probleme die ich gerade nicht sehe.

DADABBI

Beitrag von DADABBI »

Unterscheide zwischen Inhaltsübersicht und Einleitung. Eine Inhaltsübersicht, in der nur in wenigen Worten erklärt wird, worum es in den einzelnen Kapiteln geht, gehört wie das Inhaltsverzeichnis nicht nummeriert. Allerdings sollten die Ausführungen zu den einzelnen Kapiteln dabei nicht länger sein als üblicherweise die Einleitungen innerhalb der Kapitel (vor dem ersten Abschnitt des jeweiligen Kapitels). In der Regel schreibt man da nicht mehr als ein bis zwei kurze Absätze.

Eine Einleitung führt hingegen bei einer wissenschaftlichen Arbeit in die Thematik ein. Sie gibt die Motivation für die vorliegende Arbeit und ggf. einen Überblick über den Stand der Wissenschaft vor der Arbeit. Sie gehört dann nummeriert. Nur bei sehr großen Arbeiten verwendet man dafür einen eigenen Teil. Stattdessen ist es meist ein normales Kapitel, das auch normal als solches nummeriert wird. Großbuchstaben sind hingegen für die Anhangskapitel reserviert. Teile nummeriert man übrigens üblicherweise mit großen römischen Nummern.

Noch einmal etwas anderes ist ein Vorwort. Ein solches erzählt eher, wie es zu der Arbeit gekommen ist, was man bei der Arbeit erlebt hat, dass man ohne die Plätzchen der Oma physisch und psychisch nicht in der Lage gewesen wäre, die Arbeit zu überstehen und ist für die Arbeit selbst gänzlich ohne Belang. Es gibt auch noch so Dinge wie das Vorwort eines befreundeten Professors. Das gehört in dieselbe Kategorie. Derartiges steht meist noch vor dem Inhaltsverzeichnis, wird nicht nummeriert und selten im Inhaltsverzeichnis aufgeführt.

Dinge zu vermischen, macht hingegen das Leben meist nur schwerer.

oliver+
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 7
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 14:26

Beitrag von oliver+ »

Ich denke du hast recht, ich freunde mich gerade damit an die Einleitung normal zu nummerieren, ich denke aber ich werde nach einem Einleitenden Abschnitt in die Thematik dennoch erläutern wie in den nachfolgenden Kapitel zuvor eingeführte Thematik und die darin aufgeworfenen Fragestellungen adressiert werden. Rein von Textaufbau her funktioniert das einfach total gut, selbst wenn es deiner Beschreibung nach eher teil einer Inhaltsübersicht ist und daher nicht nummeriert werden sollte.

markusv
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 857
Registriert: Do 3. Sep 2015, 17:20
Wohnort: Leipzig

Beitrag von markusv »

Zum Thema Untergliederung der Einleitung: an meiner Hochschule und auch an anderen Einrichtungen ist es ein No-Go, die Einleitung zu untergliedern und wird, zumindest gefühlt, mit dem Tode bestraft.

Nicht umsonst steht in den meisten Empfehlungen zum Aufbau einer Arbeit:

1 Einleitung
2 Kapitel
2.1 Unterkapitel
2.2 weiteres Unterkapitel
3 ....
Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de

Antworten