KOMA-Script 3.00 erschienen

Benutzeravatar
Johannes
Admin
Admin
Beiträge: 250
Registriert: So 29. Jun 2008, 00:00
Wohnort: Böblingen

KOMA-Script 3.00 erschienen

Beitrag von Johannes »

KOMA-Script 3.00 erschienen

Heute wurde die neue Version 3.00 von KOMA-Script veröffentlicht. KOMA-Script ist ein Bündel von Klassen und Paketen für LATEX2ε, einem Open-Source Textsatzsystem. KOMA-Script stellt Anwendern und Paketautoren ein umfangreiches Sortiment von logisch aufgebauten Satzbefehlen zur Verfügung, mit denen sich das Aussehen der Bestandteile eines Dokuments (u. a. Titelei, Verzeichnisse, Überschriften, Kopf- und Fußzeilen) bestimmen lässt. Die neue Version stellt eine verbesserte Benutzerschnittstelle und zahlreiche neue Features zur Verfügung.

KOMA-Script verfügt über ähnliche Vorzüge wie LATEX2ε, auf das es aufsetzt, nämlich Stabilität und eine weitgehend vereinheitlichte Syntax. KOMA-Script ermöglicht es, mit wenigen Anweisungen das Layout von Überschriften und Inhaltsverzeichnis, von Kopf- und Fußzeilen, Beschriftungen von Abbildungen und Tabellen oder von Auflistungen und Verzeichnissen aller Art festzulegen. Die inzwischen sechs Jahre alte Klasse zur Erstellung von Geschäftsbriefen aller Art wurde abermals stark erweitert.

Zu den wichtigsten Neuerungen der heute veröffentlichen Version KOMA-Script 3.00 zählt die Optionenwahl innerhalb von Dokumenten. Während bei früheren Versionen und bei anderen LATEX-Klassen die Entscheidung über die Schriftgröße oder die Art der Kapitelanfänge unabänderlich war für den laufenden Text, bietet KOMA-Script 3.00 die Möglichkeit, nahezu alle Einstellungen innerhalb des Texts zu ändern.

Einige Innovationen sind im LATEX-Bereich einmalig. So können beliebige Schriftgrößen als Grundschrift verwendet werden; als Maß steht jetzt u. a. auch der DTP- oder PostScript-Punkt anstelle des TEX-Punktes zur Verfügung. Kapitel können wahlweise auf rechten, linken oder der jeweils nächsten Seite beginnen.

Die Syntax wurde stark vereinfacht; sie beruht nun auf der Basis von ‘key=value’-Zuweisungen. Die neue Version ist abwärtskompatibel und wahrt in der Voreinstellung den Zeilen- und Seitenumbruch von Dokumenten, die mit früheren Versionen erzeugt wurden.

Herauszuheben für wissenschaftliche Autoren, Verlage und Paketautoren ist auch das neue Paket tocbasic. Damit lassen sich automatisiert beliebige Verzeichnisse erstellen und verwalten mit der LATEX eigenen Zuverlässigkeit. tocbasic unterstützt die LATEX-Version des Adams’schen Babelfischs, das multilinguale babel-Paket.

Der Erfolg von LATEX2ε beruht neben der Zuverlässigkeit der Software auch auf den umfangreichen, gut verständlichen Handbüchern. Auch hier setzt KOMA-Script 3.00 Maßstäbe: Die umfangreiche Anleitung ist in einen Teil für reine Anwender und einen Teil für Experten gegliedert. Im Anwendungsteil wird beispielsweise im Kapitel über Briefe Schritt für Schritt ein Referenzbrief erarbeitet, der den Leser ohne lange Einarbeitung in die Lage versetzt, eigene Briefvorlagen herzustellen. Die schon bei den vorigen Versionen viel gelobten typographischen Hintergrundinformationen versetzen den Leser in die Lage, seine eigenen typographischen Entscheidungen abseits von »Times« und »Arial« zu treffen.

KOMA-Script 3.00 steht unter der LATEX Project Public License. Es kann frei von http://developer.berlios.de/projects/koma-script3/ heruntergeladen werden.

Passend zur neuen KOMA-Script-Version ist bei Lehmanns Media auch ein neues Buch zu KOMA-Script 3 erschienen:

Kohm, Markus und Morawski, Jens-Uwe:
»KOMA-Script: Eine Sammlung von Klassen und Paketen für LATEX2ε«;
3., überarbeitete und erweiterte Auflage für KOMA-Script 3;
Lehmanns Media, Berlin; 2008; 560 Seiten; ISBN: 978-3-86541-291-1
goLaTeX Knigge - Eine kleine Liste von wichtigen Regeln, die jeder beachten sollte
goLaTeX-Wiki

Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2662
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

DUP

Beitrag von KOMA »


Antworten