goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Equation Zeilen Ranken ineinander

 

Harry
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 16
Anmeldedatum: 08.02.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.03.2018, 12:05     Titel: Equation Zeilen Ranken ineinander
  Antworten mit Zitat      
Hallo Leute,

ich habe ein Problem mit mehrzeiligen Equations die durch ein Array innerhalb
der Equation ermöglicht werden.

Der Abstand zwischen den Zeilen ist nicht immer groß genug, so das es an vielen Stellen schwierig zu erkennen ist, ob ein Eerm in die obere oder untere Zeile gehört.

Extra Zeile einführen sieht nicht hübsch aus, weil dann für eine Zeile eine große Lücke ist und der Rest ist wesentlich näher zusammen.

Und überall große Lücken einfügen, nimmt einfach viel zu viel Platz weg.

Was kann ich machen?

Anbei mein Minibeispiel

Code • Öffne in Overleaf

\RequirePackage[patch]{kvoptions}
\documentclass[12pt, a4paper, oneside, DIV = 12, BCOR = 10mm, pointlessnumbers]{scrbook}
\linespread{1.25}
\usepackage{pdflscape}
\usepackage[ansinew]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amsthm}
\usepackage{amssymb}
\usepackage{tabularx}
\usepackage{color}
\usepackage[normalem]{ulem}
\usepackage{amsfonts}
\usepackage{algpseudocode}
\usepackage{algorithm}

% Eigene Trennungsregeln*
\include{hyphenations}
                         

% Dokumentenanfang
\begin{document}

\begin{equation*}
\setlength\arraycolsep{1.5pt}
\begin{array}{l l l l}
\multicolumn{4}{c}{\text{Mahtematisches Programm 1: P-BC}}\\
\hline
\text{Gegeben:}     & & \multicolumn{2}{l}{\mathbf{q}, AI, T}      \\
\text{Gesucht:}     &  &\multicolumn{2}{l}{\mathbf{s} = \lbrace s_1,\dots,s_T\rbrace}   \\
\max\limits_{s_t}      & &   \multicolumn{2}{l}{W_T = 1 + \sum_{t=1}^{T} \left(s_t \cdot \left( 1 - \frac{q_t}{q_{T}} \right) \right) \cdot \max\lbrace q_T \cdot AI, 1 - AI\rbrace} \\
\text{u. d. N. } & \mathrm{(I)} & 1 + \sum_{\tau=1}^{t} \left(s_\tau  \right) \ge 0  &\text{, } t=1,\dots, T   \\
& \mathrm{(II)} & \dfrac{1}{q_t} \cdot \sum_{\tau=1}^{t}  \left(-s_\tau\cdot q_{\tau}\right)\ge 0  & \text{, } t=1,\dots, T  \\
& \mathrm{(III)} & \left(1 + \sum_{t=1}^{T} \left(s_t  \right)\right) \cdot  AI +\\
&&\left(\frac{1}{q_T}\cdot \sum_{t=1}^{T}  \left(-s_t\cdot q_{t}\right)\right) \cdot (1-AI) = 0  \\
& \mathrm{(IV)}   & s_t \in \mathbb{R} &  \text{, } t=1,\dots, T \\
\hline
\end{array}
\label{MP_Bi-pmt_W_0}
\end{equation*}
\end{document}
 
[/code]
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

markusv
Forum-Meister
Forum-Meister

Beiträge: 639
Anmeldedatum: 03.09.15
Wohnort: Leipzig
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.03.2018, 12:30     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Da ich für die Verwendung von horizontalen Linien sowieso eher booktabs empfehlen würde, kannst du auch gleich noch den Befehl \addlinespace aus dem Paket verwenden, um ein wenig mehr Platz zwischen den Zeilen zu bekommen. Alternativ kommst du evtl. auch besser mit der lokalen Umstellung über \renewcommand*{\arraystretch}{1.4} zurecht.

Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[12pt]{scrbook}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[onehalfspacing]{setspace}%Zeilenabstand, statt \linespread{}. Durchschuss evtl. nicht gleich wie bei \linespread{1.25}, siehe auch http://ctan.127001.ovh/info/l2tabu/german/l2tabu.pdf
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amssymb}

\usepackage{booktabs}

\begin{document}
\begin{equation*}
%\renewcommand*{\arraystretch}{1.4}
\begin{array}{l l l l}
\multicolumn{4}{c}{\text{Mahtematisches Programm 1: P-BC}}\\
\toprule
%\hline
\text{Gegeben:}     & & \multicolumn{2}{l}{\mathbf{q}, AI, T}      \\
\text{Gesucht:}     &  &\multicolumn{2}{l}{\mathbf{s} = \lbrace s_1,\dots,s_T\rbrace}   \\
\max\limits_{s_t}      & &   \multicolumn{2}{l}{W_T = 1 + \sum_{t=1}^{T} \left(s_t \cdot \left( 1 - \frac{q_t}{q_{T}} \right) \right) \cdot \max\lbrace q_T \cdot AI, 1 - AI\rbrace} \\\addlinespace
\text{u. d. N. } & \mathrm{(I)} & 1 + \sum_{\tau=1}^{t} \left(s_\tau  \right) \ge 0  &\text{, } t=1,\dots, T   \\\addlinespace
& \mathrm{(II)} & \dfrac{1}{q_t} \cdot \sum_{\tau=1}^{t}  \left(-s_\tau\cdot q_{\tau}\right)\ge 0  & \text{, } t=1,\dots, T  \\\addlinespace
& \mathrm{(III)} & \left(1 + \sum_{t=1}^{T} \left(s_t  \right)\right) \cdot  AI +\\\addlinespace
&&\left(\frac{1}{q_T}\cdot \sum_{t=1}^{T}  \left(-s_t\cdot q_{t}\right)\right) \cdot (1-AI) = 0  \\\addlinespace
& \mathrm{(IV)}   & s_t \in \mathbb{R} &  \text{, } t=1,\dots, T \\
\bottomrule
%\hline
\end{array}
\end{equation*}
\end{document}

_________________

Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen E-Mail senden

Harry
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 16
Anmeldedatum: 08.02.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.03.2018, 13:02     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Super Vielen Dank!

Entstehen mir irgendwelche Nachteile durch \linespread mit Ausnahme davon, dass das auch für Fußnoten gilt?

Ansonsten würde ich es nicht ändern wollen. Kurz vor Abgabe, ist jede Änderung zuviel eine potentielle Fehlerquelle.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2018 goLaTeX.de