Problem bei \newtheoremstyle

Formelsatz für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik


bijection

Problem bei \newtheoremstyle

Beitrag von bijection »

Hiho,

ich versuche mich gerade an einer Ausarbeitung und bin bei der Definition meines eigenen Theoremstyles auf ein Problem gestossen. Bisher sieht diese wie folgt aus:

Code: Alles auswählen

  
\newtheoremstyle{style}
   {1cm}                   %Space above
   {1cm}                   %Space below
   {}           		%Body font: original {\normalfont}
   {}                         %Indent amount
   {\normalfont\bfseries}  %Thm head font original {\normalfont\bfseries}
   {:}                         %Punctuation after thm head original :
   {\newline}              %Space after thm head: " " = normal interword
                                 %space; \newline = linebreak
   {\textbf{\thmname{#1}\thmnumber{ #2}\thmnote{(#3)}}}                     
   				 %Thm head spec (can be left empty, meaning `normal')

Soweit, so gut. Allerdings hätte ich nun gerne noch mehr Platz zwischen der Überschrift und dem Theoreminhalt. Ich hab entsprechend das momentane {\newline} auch schon durch diverse komische Konstruke ersetzt aber weder {\newline \vspace{2cm}} noch {\newline \medskip} oder ähnliches führte zum Erfolg.

Hat jemand ne Idee wie ich den gewünschten Abstand hinbekomm?

Danke im Vorraus,
bijection

DonCube
Forum-Guru
Forum-Guru
Beiträge: 292
Registriert: So 29. Jun 2008, 21:17
Wohnort: Bocholt

Minimalbeispiel fehlt

Beitrag von DonCube »

Poste mal bitte ein Minimalbeispiel. So muss ich erst alles selbst aufbauen und kann nicht direkt rumprobieren. Das würde alles erheblich vereinfachen.

Gruß
DonCube
Schau mal hier rein goLaTeX-Wiki, und gaaaanz wichtig Minimalbeispiel

Gast

Beitrag von Gast »

hoffe das reicht so unformatiert ;)

Code: Alles auswählen

\documentclass[11pt]{scrartcl}
\usepackage{german}
\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amssymb}
\usepackage{amsthm}
\title{Schnelle Fouriertransformation}
\begin{document}
  \maketitle 
  
%\setcounter{section}{4}   
  
\newtheoremstyle{style}
   {1cm}                   %Space above
   {1cm}                   %Space below
   {}           					 %Body font: original {\normalfont}
   {}                      %Indent amount (empty = no indent,
                           %\parindent = para indent)
   {\normalfont\bfseries}  %Thm head font original {\normalfont\bfseries}
   {:}                     %Punctuation after thm head original :
   {\newline}              %Space after thm head: " " = normal interword
                           %space; \newline = linebreak
   {\textbf{\thmname{#1}\thmnumber{ #2}\thmnote{ (#3)}}}                     
   												 %Thm head spec (can be left empty, meaning
                           %`normal') original {\underline{\thmname{#1}\thmnumber{ #2}\thmnote{ (#3)}}}
  
\theoremstyle{style}
\newtheorem{Def}{Definition}
\newtheorem{Theorem}{Satz}
\newtheorem{Hilfssatz}{Lemma}
\newtheorem{Bew}{Beweis}
\newtheorem{Bem}{Bemerkung}
\newtheorem{Korollar}{Folgerung}

Nachdem nun die diskreten Fourierkoeffizienten einer periodischen Funktion $f$ bekannt sind, wird im Folgenden versucht mithilfe jener Koeffizienten eine Bestapproximation von $f$ von möglichst niedrigem Grad zu berechnen. 

\begin{Def}[diskrete FourierTransformation]
Sei $N = 2n = 2^p$ eine Zweierpotenz, $\omega = \exp^{-i 2 \pi / N}$ primitive N-te Einheitswurzel, d.h. $\omega^N = 1$, $f$ eine periodische Funktion mit Funktionswerten $y_j = f(t_j)$, wobei $t_j = 2 \pi j/ N$, mit $j = 0,\ldots,N-1$ und $\hat{\alpha} = \frac{1}{N} \sum\limits_{j=0}^{N-1} f(t_j) \exp^{-ikt_j}$, mit $k = 1-n,\ldots,n$ die diskreten Fourierkoeffizienten.
\end{Def}
\end{document}

DonCube
Forum-Guru
Forum-Guru
Beiträge: 292
Registriert: So 29. Jun 2008, 21:17
Wohnort: Bocholt

lösung für vertikalen Abstand in Theorem

Beitrag von DonCube »

Guten morgen,
erstmal vielen Dnak für das Minimalbeispiel. So macht es Spass zu helfen und es ging sehr schnell. Vor genau 6min deinen Post gesehen und ein wenig rumprobiert. Ich denke ich habe nun eine aktzeptable Lösung. Noch eine weitere Anmerkung. Ich habe deine Packages in der Präambel ein wenig ergänzt. (s. Kommentare)

Code: Alles auswählen

\documentclass[11pt]{scrartcl}
\usepackage{ngerman}					%neue deutsche Rechtschreibung
\usepackage[T1]{fontenc}			%besserer Zeilenumbruch bei Umlauten 
\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amssymb}
\usepackage{amsthm}
\title{Schnelle Fouriertransformation}
\begin{document}
  \maketitle
 
%\setcounter{section}{4}  
 
\newtheoremstyle{style}
   {1cm}                   %Space above
   {1cm}                   %Space below
   {}                      %Body font: original {\normalfont}
   {}                      %Indent amount (empty = no indent,
                           %\parindent = para indent)
   {\normalfont\bfseries}  %Thm head font original {\normalfont\bfseries}
   {:}                     %Punctuation after thm head original :
   {\newline}              %Space after thm head: " " = normal interword
	                         %space; \newline = linebreak
   {\textbf{\thmname{#1}\thmnumber{ #2}\thmnote{ (#3)}}\vspace{2cm}} %Hier wird die endgültige Struktur deiner Umgebung festgelegt. Hier funktioniert vspace.                    
                                        %Thm head spec (can be left empty, meaning
                           %`normal') original {\underline{\thmname{#1}\thmnumber{ #2}\thmnote{ (#3)}}}
 
\theoremstyle{style}
\newtheorem{Def}{Definition}
\newtheorem{Theorem}{Satz}
\newtheorem{Hilfssatz}{Lemma}
\newtheorem{Bew}{Beweis}
\newtheorem{Bem}{Bemerkung}
\newtheorem{Korollar}{Folgerung}

Nachdem nun die diskreten Fourierkoeffizienten einer periodischen Funktion $f$ bekannt sind, wird im Folgenden versucht mithilfe jener Koeffizienten eine Bestapproximation von $f$ von möglichst niedrigem Grad zu berechnen.

\begin{Def}[diskrete FourierTransformation]
Sei $N = 2n = 2^p$ eine Zweierpotenz, $\omega = \exp^{-i 2 \pi / N}$ primitive N-te Einheitswurzel, d.h. $\omega^N = 1$, $f$ eine periodische Funktion mit Funktionswerten $y_j = f(t_j)$, wobei $t_j = 2 \pi j/ N$, mit $j = 0,\ldots,N-1$ und $\hat{\alpha} = \frac{1}{N} \sum\limits_{j=0}^{N-1} f(t_j) \exp^{-ikt_j}$, mit $k = 1-n,\ldots,n$ die diskreten Fourierkoeffizienten.
\end{Def}

\end{document} 
Ich hoffe das ist das was du haben wolltest. Einfach den Wert von vspace anpassen.

Gruß
DonCube
Schau mal hier rein goLaTeX-Wiki, und gaaaanz wichtig Minimalbeispiel

Antworten