Aufruf von splitindex in Konsole

Fragen und Probleme, die nicht den obigen Kategorien zugeordnet werden können


mons
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 23
Registriert: So 19. Okt 2008, 20:44
Wohnort: Anhalt

Aufruf von splitindex in Konsole

Beitrag von mons »

Hallo,

ich habe ein Problem mit dem Aufruf von splitindex in der Konsole.

Geladen ist \usepackage[makeindex,idxcommands]{splitidx}.

Neue Indices wurden nach E. und M. Niedermair "LaTex - Das Praxisbuch, 3. Auf." S. 494 in der Präambel wie folgt angelegt:
\newindex[Stichwortverzeichnis]{idx}
\newindex[Personenverzeichnis]{per}
\newindex[Ortsverzeichnis]{ort}

Im Dokument wurden die einzutragenden Wörter mit \idx{Abgaben} \per{Müller!Fritz} und \ort{Köln!Brücke} markiert.

Im Anhang findet sich:
\printindex{idx}{Stichwortregister}
\printindex{per}{Personenregister}
\printindex{ort}{Ortsregister}

Die Anleitung von SplitIndex von Markus Kohm (Stand 2006/07/30) habe ich durchgearbeitet, laut log-Datei ist splitindex geladen und erzeugt die Indexdatei Buch.idx
(/usr/share/texmf-texlive/tex/latex/splitindex/splitidx.sty
Package: splitidx 2006/07/30 v1.0 multiple indices for LaTeX)
\@indexfile=\write3
\openout3 = `Buch.idx'.

Ich arbeite mit Debian 4.0 Lenny 64bit, als Editor benutze ich Kile.

Wenn ich nun im Konsolenfenster des Editors den Befehl aufrufe:

splitindex Buch.idx - -g -s bsp_index09.ist

erhalte ich die Fehlermeldung:

bash: splitindex: command not found.

Gleicher Misserfolg bei Aufruf von splitindex.pl oder splitindex.jar.
Auch wenn ich die Parameter weglasse und nur splitindex aufrufe erhalte ich die gleiche Fehlermeldung.

Wenn ich zur Erzeugung eines einfachen Index hingegen makeindex eingebe wird der Befehl einwandfrei abgearbeitet.
Ich bin nun ratlos und für Hilfe dankbar.

Viele Grüße

mons

Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2650
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Beitrag von KOMA »

Benutzer von Debian werden von Debian ausdrücklich gebeten, sich bei Problemen als erstes an Debian zu wenden. In Deinem Fall hat es Debian vielleicht schlicht versäumt eine ausführbare Version von splitindex zu installieren. Das ist ein typischer Distributorfehler, weil Distributoren gerne den Standpunkt vertreten, sie könnten unmöglich die Installationsanleitungen lesen. Irgendwo sollte splitindex.pl aber zu finden sein. Denn auch wenn ich keinem Distributor vorschreiben kann, wo er die Datei installiert, so ist sie doch zwingender Bestandteil einer legalen Verteilung des Pakets. Er muss sie also mit anbieten.

Ich habe übrigens schon am 10. 10. dem Verantwortlichen für TeX bei Debian per Mail mitgeteilt: »Bei splitindex wäre es übrigens schön, wenn das Perl-Script oder ein kompiliertes Binary des C-Sources als Binary installiert würde. Vielleicht macht Ihr das bei Debian ja auch schon. Deshalb sei es nur am Rande erwähnt.« Ich weiß allerdings nicht, wie Debian Fehler in der Paketzusammenstellung behandelt.

mons
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 23
Registriert: So 19. Okt 2008, 20:44
Wohnort: Anhalt

Aufruf von splitindex in Konsole

Beitrag von mons »

Hallo Koma,

vielen Dank für deine Antwort.
Das habe ich befürchtet, denn auf der der ganzen Festplatte ist splitindex
weder als .pl noch .jar zu finden.
Dann werde ich mich mal im debianforum anmelden und auf diesen Punkt hinweisen.
Einstweilen werde ich die Einträge in meinen Texten für eine Verarbeitung mit splitindex weiter vorbereiten und hoffen, dass man bei Debian in einem überschaubaren Zeitraum - was dort nicht selbstverständlich zu sein scheint - reagiert.

Gruß

mons

Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2650
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Re: Aufruf von splitindex in Konsole

Beitrag von KOMA »

mons hat geschrieben:Das habe ich befürchtet, denn auf der der ganzen Festplatte ist splitindex weder als .pl noch .jar zu finden.
In diesem Fall mache ich Dich darauf aufmerksam, dass Du diese Installation niemand anderem zugänglich machen und eine solche Installation auch nicht für andere vornehmen darfst, weil Du sonst gegen das Gebot der Vollständigkeit aus der Lizenz verstößt. Von mir auf dieses Problem aufmerksam gemacht, hat dieser Distributor jegliche Mitverantwortung abgestritten. Es ist richtig, dass er selbst kaum belangt werden kann, solange er die fehlenden Dateien "in der Nähe" anbietet. Das gilt jedoch nicht für Administratoren und hilfreiche Anwender (die Software für andere installieren), die bei der Installation unwissentliche Lizenzverstöße begehen.

Bevor nun jemand womöglich noch einen Schreck bekommt :wink:: Ich bin kein Fan von Abmahnungen und kein Prozesshansel. Ich bitte als Gegenleistung für meine freiwillige Arbeit nur darum, meine Lizenz einzuhalten :roll:, und lehne aus praktischen Gründen jeglichen Support für illegale Distributionen und unvollständige Installationen ab.:shock:

mons
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 23
Registriert: So 19. Okt 2008, 20:44
Wohnort: Anhalt

Aufruf von splitindex in Konsole

Beitrag von mons »

Hallo Koma,

vielen Dank für deine Zeilen.
So schlimm scheint es dann doch nicht zu sein.
Inzwischen fand ich in der Debian 4.0 testing (Lenny) Distri im Pfad
/usr/share/doc/texlive-latex-extra-doc/latex/splitindex
folgende Dateien vor:
install.sh.gz
install.txt
manifest.txt
README
splitidx.pdf
splitindex.1
splitindex.java.gz
splitindex.pl.gz
splitindex.tex.gz

Warum die install und die splitindex-Dateien nur als gepackte Dateien in der Distri sind und damit nicht als ausführbare Dateien enthalten sind, weiß ich nicht.
Trotz Lektüre der splitidx.pdf komme ich nicht weiter. Die händische Installation, d. h. nicht über apititude, von Dateien im Debian habe ich ohne konkrete Schritt-für-Schritt-Anleitung noch nicht versucht - bei diesen furchtbar verschachtelten Pfaden der TexLive Distri sicherlich auch ein Graus.
Außerdem entnehme ich der splitidx.pdf, dass vermutlich für ein 64-bit System keine Version vorliegt. Dort steht nur was von Linux-i386 und dergleichen Architekturen, wohingegen ich eine Linux x86-64 Architektur auf dem Rechner habe.
Also habe ich wieder alles auf multind.sty umgestellt, nur sieht die Ausgabe sehr dürftig aus und ich habe noch keine Idee wie ich daran etwas ändern kann.
Oder ich nehme makeindex und stopfe alles in einen Index. So wie es z. B. Mittelbach und Goossens in "Der Latex Begleiter" gemacht haben - was m. E. zu einen sehr unhandlichen Index führte.

Gruß

mons

Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2650
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Beitrag von KOMA »

Du brauchst kein 64bit-Binary. Zum einen funktionieren auch 32bit-Binaries auf einem 64bit-Linux, zum anderen kannst Du einfach splitindex.pl nehmen. Dazu splitindex.pl.gz mit gunzip dekomprimieren und nur für Dich nach ~/bin/ oder für alle Benutzer nach /usr/local/bin kopieren. Ggf. noch ein »chmod a+x /usr/local/bin/splitindex.pl« bzw. »chmod a+x ~/bin/splitindex.pl« und dann sollte »which splitindex.pl« das bereits finden. Wenn Du Dich nicht daran erinnern willst, dass das Programm nicht »splitindex«, sondern »splitindex.pl« heißt, kannst Du noch im Verzeichnis, in dem nun »splitindex.pl« liegt ein »ln -s splitindex.pl splitindex« machen, um einen symbolischen Link zu erzeugen. Danach geht alles, wie in der Anleitung beschrieben.

Wenn Du Gnu-C installiert hast, könntest Du prinzipiell auch aus splitindex.c selbst ein Binary erzeugen - vorausgesetzt splitindex.c ist auch noch irgendwo versteckt. Allerdings ist bei mir das Perl-Script absolut schnell genug und das Binary subjektiv nicht schneller. Wobei ich gestehen muss, dass ich es noch nie für einen richtig großen Index verwendet habe. Der Index des KOMA-Script-Buches wird noch immer mit dem Urvater von splitindex erstellt.

Übrigens: So lange genügend TeX-File-Handles frei sind, kann auch splitidx.sty selbst die Aufteilung vornehmen, so dass man dann ggf. für jede einzelne idx-Datei makeindex von Hand aufrufen kann. Das geht mit einer Option, die auch in der Anleitung angegeben ist.

mons
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 23
Registriert: So 19. Okt 2008, 20:44
Wohnort: Anhalt

Aufruf von splitindex in Konsole

Beitrag von mons »

Hallo Koma,

vielen Dank für deine Hilfe.
Vor allem dein Hinweis wohin ich die gepackte splitindex.pl.gz entpacken soll, hilft mir sehr weiter. Am Wochenende werde ich das mal angehen.
Zudem habe ich im Debianforum einen Hinweis gefunden wie und vor allem wohin man dein 3.0 Skript in der Debiandistri installieren kann. Auch das werde ich versuchen.

Übrigens hilft stetiges Lesen in diesen Sachen sehr. Mein gestern geschildertes Problem mit der Gestaltung eines Index habe ich auch lösen können. Weil ich mir das Niedermairsche Buch gekauft und mich beim Verlag angemeldet hatte, konnte ich die vollständigen Beispieldateien laden und aus einer dieser Beispielsdateien einige Codeschnipsel in die Präambel übernehmen. Nachdem ich weiter gelernt habe was eine .ist-Datei ist und wie man diese in den makeindex Befehl einbindet, habe ich - nach dem unbeabsichtigten Zwischenergebnisses eines "zweispaltigen Index" innerhalb eines "zweispaltigen" Index - nun das gewünschte Format.

Viele Grüße

mons

Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2650
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Keine Ursache

Beitrag von KOMA »

Lesen und Experimentieren waren für mich schon immer der Schlüssel zur Beherrschung von LaTeX. Dabei passieren gerade aber nicht nur am Anfang manchmal Dinge, die einen doch sehr in Erstaunen versetzen. Anfangs hat man dann noch Schwierigkeiten, die zu verstehen. Irgendwann hat man die notwendige Literatur und das Grundwissen parat, um das Rätsel entwirren zu können. Man darf sich nur nicht entmutigen lassen.

mons
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 23
Registriert: So 19. Okt 2008, 20:44
Wohnort: Anhalt

Aufruf von splitindex in Konsole

Beitrag von mons »

Hallo Koma,

ich stimme dir zu.
Dein mir erteilter Rat, mir zunächst durch Lesen einen Überblick und das Grundwissen zu LaTex zu verschaffen um dann durch Ausprobieren Erfahrung im Umgang damit zu gewinnen, war richtig.
Er ist auch grundsätzlich richtig.
Ich arbeite derzeit ja an der Edition einer als Handschrift vorliegenden historisch-geografischen Beschreibung aus dem Jahr 1798 und einer ebenfalls handschriftlich vorliegenden Kellnerei-Rechnung aus dem Jahre 1751.
Mit Ausnahme von naturwissenschaftlichen Anforderungen werden hierbei reichlich Herausforderungen an den Textsatz - bis hin zu verschiedenen Tabellen und Listen - gestellt.
Ich kann daran nur lernen und werde wohl bei LaTex bleiben.

Viele Grüße

mons

mons
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 23
Registriert: So 19. Okt 2008, 20:44
Wohnort: Anhalt

Aufruf von splitindex in Konsole

Beitrag von mons »

Hallo Koma,

ich möchte nur mitteilen, dass unter Zuhilfenahme deiner Kurzanleitung nun splitindex läuft und sich als eine ganz feine Sache herausstellt.
Vielen Dank.

Viele Grüße

mons

Antworten