goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Direktlinks:
Zuletzt aktive Beiträge
Unbeantwortete Beiträge
[Erweitert]

Forenstatistik:
Beiträge: 99338
Top-Poster: Johannes_B (5059)

Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer Kayayay.

Links:


Mit Unterstützung von DANTE e.V.: Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX. Danke den Mitgliedern!





Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

scrlttr2 und polyglossia

 

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 17.08.2015, 13:01     Titel: scrlttr2 und polyglossia
  Antworten mit Zitat      
Guten Tag,

mit der KOMA-Script Briefklasse möchte ich einen Brief schreiben und dabei eine Schriftart vom System verwenden.
Dazu wird die Nutzung von LuaLatex oder XeLatex mit dem fontspec-Paket empfohlen. Mit der Verwendung von LuaLatex oder XeLatex wird empfohlen statt des Paketes babel das polyglossia-Paket zu verwenden.
Mein Problem scheint zu sein, dass die Briefklasse die Festlegung der Sprache durch polyglossia auf Deutsch nicht übernimmt und dadurch beispielsweise im Briefkopf "Telephon" statt "Telefon" steht.
Kann man der Briefklasse irgendwie noch mitteilen, dass die Briefsprache Deutsch sein soll?

Code • Öffne in Overleaf

\documentclass[%
    parskip=half,
    fromalign=center,
    fromrule=aftername,
    fromemail=true,
    fromphone=true,
    frommobilephone=true%
    ]{scrlttr2}

\usepackage{fontspec}
\usepackage{polyglossia}
\setdefaultlanguage[babelshorthands=true]{german}
\usepackage{blindtext}

\setkomavar{fromname}{Adam Erster}
\setkomavar{fromaddress}{Paradies 1\\54321 Erde}
\setkomavar{fromemail}{erster.adam@genesis.org}
\setkomavar{fromphone}{01\,234 56\,78\,90}
\setkomavar{frommobilephone}{01\,12 34\,56\,789}

\begin{document}
\begin{letter}{%
    Jehova\\
    Allgegenwärtig 42\\
    12345 Milchstraße%
    }
\opening{Sehr geehrter Jehova,}
\blindtext
\closing{Hochachtungsvoll}
\end{letter}
\end{document}
 


Viele Grüße

ein Gast

Besserwisser
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 17.08.2015, 14:11     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Das ist Deutsch. Da allerdings pollyglossia nicht die Begriffe für ngerman, sondern für german verwendet, sind die nach alter Rechtschreibung. Früher schrieb man nun einmal Telefon in Deutsch mit ph. Du hast nun die Wahl, die Begriffe für german mit der Schnittstelle, die es in KOMA-Script, zu ändern. Du kannst aber auch mit lualatex oder xelatex eine halbwegs aktuelle Version von babel verwenden. Mit Sprachen, bei denen nicht am Font-Encoding gefummelt wird, ist das gar kein Problem. Ich verwende es für Dokumente auf Deutsch ständig.

cgnieder
Forum-Meister
Forum-Meister


Beiträge: 694
Anmeldedatum: 22.10.10
Wohnort: Herrenberg
Version: TeX Live 2016
     Beitrag Verfasst am: 17.08.2015, 14:18     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Das Dokument ist sehr wohl auf Deutsch, allerdings definiert scrlttr2 für german und ngerman verschiedene Schreibweisen von »Telefon«. Du kannst sie aber abändern:

Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[...]{scrlttr2}

\usepackage{fontspec}
\usepackage{polyglossia}
\setdefaultlanguage[babelshorthands=true,spelling=new]{german}
\renewcaptionname{german}\phonename{Telefon}
\renewcaptionname{german}\mobilephonename{Mobiltelefon}


Grüße
_________________

Clemens
------------------------------
chemmacros · chemformula · leadsheets · translations · xsim.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 18.08.2015, 15:17     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Für die Antworten bedanke ich mich.
In der Tat handelt es sich um alte deutsche Rechtschreibung. Das ist mir nicht aufgefallen. Um mit der alten Rechtschreibung vertraut zu sein bin ich augenscheinlich zu jung.

Für polyglossia entschied ich mich, weil in der fontspec-Anleitung explizit zur Verwendung dieses Paketes geraten wird.
Kurioserweise hatte ich bei verwendung von babel in Verbindung mit dem Blindtext Fehler bei den Anführungszeichen. Da mir Abhilfe geschaffen wurde mit der alten Rechtschreibung, kann mir das jetzt egal sein.

Besten Dank!

ein Gast

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2019 goLaTeX.de