goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Direktlinks:
Zuletzt aktive Beiträge
Unbeantwortete Beiträge
[Erweitert]

Forenstatistik:
Beiträge: 99379
Top-Poster: Johannes_B (5059)

Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer naderda.

Links:


Mit Unterstützung von DANTE e.V.: Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX. Danke den Mitgliedern!





Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Verschieben der Fußzeile nicht möglich.

 

floriv
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 4
Anmeldedatum: 11.06.13
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 11.06.2013, 18:40     Titel: Verschieben der Fußzeile nicht möglich.
  Antworten mit Zitat      
Hallo Leute,

ich hoffe Ihr könnt mir weiter helfen.

Ich habe mir, für eine Briefvorlage, eine eigenen Kopf- und Fußzeile (mit \defpagestyle) erstellt.
Leider lassen sich die Abstände nicht mehr, über die Pseudolängen oder überhaupt, ändern.
Z.b. die Fußzeile nach unten verschieben.
Für \defpagestyle habe ich das Paket scrpage2 eingebunden. Besitzt dieses evtl. eigene Pseudolängen?

Danke, für die mühe, im Voraus.

Minimalbeispiel
Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[a4paper,11pt]{scrlttr2}
\usepackage{scrpage2}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{blindtext}
\usepackage[utf8]{inputenc}

% --- Pagestyle Definition ---
\defpagestyle{Standard}{% Kopfdefinition
                  (\textwidth,0pt)    % Obere Linienlänge, Obere Liniendicke
                  {Gerade Kopf}       % Gerade Seiten
                  {Ungerade Kopf}     % Ungerade Seiten
                  {Test 1 2 3}        % Für Einseitiges Layout
                  (\textwidth, 0.4pt) % Untere Linienlänge, Untere Liniendicke
                  }{% Fußdefinition
                  (\textwidth,0.4pt)% Obere Linienlänge, Obere Liniendicke
                  {Gerade Fußzeile}% Gerade Seiten
                  {Ungerade Fußzeile}% Ungerade Seiten
                  {Meine Fußzeilendefinition}% Für Einseitiges Layout
                  (\textwidth, 0pt)% Untere Linienlänge, Untere Liniendicke
                  }

% Pagestyle auswählen
\pagestyle{Standard}

% Fußzeile nach unten verschieben
\makeatletter
      \@addtoplength{firstfootvpos}{+3cm}
\makeatother

% Beginn Brief
\begin{document}
\begin{letter}{Donald Duck\\Entenhausen}
\opening{Lieber Donald,}
\Blindtext
\end{letter}
\end{document}
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Johannes_B
Moderator
Moderator


Beiträge: 5059
Anmeldedatum: 01.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 11.06.2013, 19:26     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich würde dir empfehlen die kommpletten Anpassungen mit dem Mitteln von Koma-script zu machen. Für genaue Auskünfte fehlt mir aber momentan die Expertise.
_________________

TeXwelt - Fragen und Antworten Schaut vorbei und stellt Fragen.
LaTeX-Vorlagen?

Der Weg zum Ziel: Ruhe bewahren und durchatmen, Beiträge und unterstützende Links aufmerksam lesen, Lösungsansätze verstehen und ggf. nachfragen.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Noch so einer
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 11.06.2013, 19:37     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Pseudo-Längen gibt es nur für den Briefbogen (und für das Briefende). Ab der zweiten Seite sind die normalen Seitenspiegeleinstellungen relevant. Siehe dazu auch die KOMA-Script-Anleitung, in der alle Pseudo-Längen in der Tabelle in Teil II aufgeführt sind.

Die Größe des Satzspiegels und der Ränder kann man entweder mit Option DIV oder Anweisung \areaset oder mit dem Paket geometry ändern. Für Deinen Zweck könntest Du beispielsweise
Code • Öffne in Overleaf
\areaset{\textwidth}{\dimexpr \textheight+3cm\relax}
ausprobieren. Allerdings bekommst Du damit einen hässlich schlauchförmiges Layout mit viel zu kleinem unterem Rand.

BTW: Eigentlich braucht man \defpagestyle bei scrlttr2 nicht, weil man bereits mit \setkomavar{nexthead}{…} und \setkomavar{nextfoot}{…} Kontrolle über den Inhalt von Kopf und Fuß ab der zweiten Seite ausüben kann. Es geht aber natürlich auch mit \defpagestyle. Die Argumente für die Linien kannst Du dann übrigens auch einfach weglassen und die Linien stattdessen mit den Optionen headtopline, headsepline, footsepline und footbotline einschalten.

floriv
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 4
Anmeldedatum: 11.06.13
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 11.06.2013, 20:54     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Vielen Dank, für die schnellen Antworten und die Aufklärung. Das mit dem Pseudo-Längen hatte ich leider falsch verstand und hat sich damit erledigt.

Ich habe nun geometry genommen.
Die Änderung benötige ich eigentlich nur selten zur "Feinanpassung" und niemals in dem Ausmass von 3cm. War ein bisschen übertrieben.[/url]

Mit nexthead und nextfoot bin ich, bei der Erstellung meiner Vorlage, irgendwann an die Grenzen gestoßen und dann zu defpagestyle gewechselt. Ich weiß leider nicht mehr wo das Problem war. Trotzdem, nochmal danke. Smile
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2019 goLaTeX.de