goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Direktlinks:
Zuletzt aktive Beiträge
Unbeantwortete Beiträge
[Erweitert]

Forenstatistik:
Beiträge: 101745
Top-Poster: Johannes_B (5072)

Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer localhorst.

Links:


Mit Unterstützung von DANTE e.V.: Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX. Danke den Mitgliedern!





Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Standardsuchpfade für den Befehl \input setzen

 

caiusjuliuscaesar
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 35
Anmeldedatum: 15.02.10
Wohnort: Bochum
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 19.09.2010, 14:14     Titel: Standardsuchpfade für den Befehl \input setzen
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

gibt es anlaog zum Befehl

Code

\graphicspath{
{pfad1/
}
{pfad2/}
{usw/}
},
 

mit dem die Suchpfade für Grafiken gesetzt werden, die mit \includegraphics eingelesen werden, auch einen analogen Befehl, mit dem Standardpfade für

Code

gesetzt werden, so daß man im \input-Befehl nicht immer den Pfad angeben muß?

Gruß und danke,

CJC
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

bloodworks
Moderator
Moderator


Beiträge: 1429
Anmeldedatum: 19.01.09
Wohnort: /dev/null
Version: MacTeX 2011
     Beitrag Verfasst am: 19.09.2010, 14:26     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo
\graphicspath sollte nicht verwendet werden. Siehe dazu das l2tabu.pdf.
Du kannst auch für nicht Bildverzeichnisse TEXINPUTS Variable setzten. Das wird als Alternative im l2tabu vorgeschlagen.
_________________

[1] Nützliche Webdokumente für Anfänger und Fortgeschrittene
[2] Minimalbeispiel | [3] FAQ
[4] Regelwerk | [5] Knigge
Wenn nicht anderst angegeben ist mein System: texlive 2012, pdflatex, x86-64, Snow Leopard utd.
Angehöriger der Liga zur Verwendung von texdoc
texdoc mathmode koma l2picfaq l2tabu lshort-en
Achtung: Aufforderungen ein Minimalbeispiel oder mehr Erklärungen zu einer Frage zu liefern sind keine persönlichen Angriffe. Sie dienen viel mehr dazu die Kommunikation zwischen Fragendem und potentiellen Helfern zu erleichtern und zu präzisieren.

Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

caiusjuliuscaesar
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 35
Anmeldedatum: 15.02.10
Wohnort: Bochum
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 19.09.2010, 14:52     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

danke, habe ich mir angeschaut.
Problem: ich habe einen komplexen Dateibaum mit ca. 20 Verzeichnissen und noch einmal jeweils ein paar Unterverzeichnissen, aus denen ich die (Bild- und Tex-)Dateien ziehen will. Ist da eine Umgegbungsvariable nicht überfordert?

Gruß, CJC
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

bloodworks
Moderator
Moderator


Beiträge: 1429
Anmeldedatum: 19.01.09
Wohnort: /dev/null
Version: MacTeX 2011
     Beitrag Verfasst am: 19.09.2010, 15:03     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Naja also theoretisch kannst du deinen kompletten Dateibaum da reinschreiben. Zumindest dürfte das unter Unix kein Problem sein. Wenn du allerdings Dateien mit gleichen Namen in den Verzeichnissen hast, dann bekommst du Probleme. Das ist sowieso das Problem an der TEXINPUTS Lösung: Bei anderen Projekten kann das zu massiven Problemen führen. Deshalb darf man da auch nie absolute Pfade angeben, die zu einem speziellen Projekt gehören. Das kann man sich ja vorstellen, das macht Probleme.
_________________

[1] Nützliche Webdokumente für Anfänger und Fortgeschrittene
[2] Minimalbeispiel | [3] FAQ
[4] Regelwerk | [5] Knigge
Wenn nicht anderst angegeben ist mein System: texlive 2012, pdflatex, x86-64, Snow Leopard utd.
Angehöriger der Liga zur Verwendung von texdoc
texdoc mathmode koma l2picfaq l2tabu lshort-en
Achtung: Aufforderungen ein Minimalbeispiel oder mehr Erklärungen zu einer Frage zu liefern sind keine persönlichen Angriffe. Sie dienen viel mehr dazu die Kommunikation zwischen Fragendem und potentiellen Helfern zu erleichtern und zu präzisieren.

Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

caiusjuliuscaesar
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 35
Anmeldedatum: 15.02.10
Wohnort: Bochum
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 19.09.2010, 16:28     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

ich scheitere daran, die TEXINPUTS-Variable korrekt zu setzen.

Ich glaube, alles ausprobiert zu haben, die Variable wird auch tatsächlich gesetzt (Windows7). Allerdings werden die einzubindenden Dokumente nicht gefunden.
Ich habe folgendes ausprobiert:

    * absoluter und relativer Pfad
    * Klein- und Großschreibung
    * \input mit Extention .tex und ohne
    * mit und ohne "\" am Ende der einzelnen Pfadangaben


Meinen Pfad habe ich wie folgt gesetzt:

d:\tex\irgendwas\dokumente;d:\tex\irgendwas\bilder1;d:\tex\irgendwas\bilder2;d:\tex\irgendwas\bilder3 usw.

Gibt es eine Möglichkeit zu testen, was falsch ist, oder ist mir gar ein offensichtlicher Syntaxfehler unterlaufen?

Gruß, CJC
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler


Beiträge: 2637
Anmeldedatum: 04.07.08
Wohnort: ---
Version: Ich bin hier nicht mehr zu erreichen!
     Beitrag Verfasst am: 20.09.2010, 09:48     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Bei \input sollte man die Dateiendung angeben, während man bei \include unbedingt darauf verzichten sollte.

Zu TEXINPUTS sei - zumindest bei Verwendung von TeX-Live - auch auf die kpathsea-Anleitung hingewiesen, die auch im Wiki unter dem Thema Dateipfade als Link zu diesem Thema angegeben ist.
_________________

goLaTeX-Knigge (mit Themen Minimalbeispiel und So stellst Du Deine Frage richtig)
DE-TeX-FAQ, UK-FAQ, l2kurz, l2tabu, CTAN, The TeX Catalogue
KOMA-Script
Ich bin hier nicht mehr zu erreichen!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

rais
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 391
Anmeldedatum: 21.09.10
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.09.2010, 01:08     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo,
KOMA hat Folgendes geschrieben:
Bei \input sollte man die Dateiendung angeben, während man bei \include unbedingt darauf verzichten sollte.

diesen Hinweis versteh ich nicht. Ok, bei Verwendung von \input{foo} wird erst nach einer Datei `foo' und erst nach erfolglosem Ergebnis nach `foo.tex' gesucht, aber trifft das nicht auch auf \include zu?
Code

\begin{filecontents}{foo}
bar
\end{filecontents}
\begin{filecontents}{foo.tex}
foo
\end{filecontents}
\documentclass{article}
\begin{document}
\include{foo}
\end{document}
 

liefert mir `bar' in der Ausgabe (also den Inhalt aus der, hmm, ``erweiterungslosen'' Datei `foo'), warum soll man bei Verwendung von \input eine Erweiterung angeben und bei Verwendung von \include nicht?

MfG
Rainer
_________________

One of the joys of travel is visiting new towns and meeting new people---G.Khan (Robert Asprin, Another Fine Myth)
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler


Beiträge: 2637
Anmeldedatum: 04.07.08
Wohnort: ---
Version: Ich bin hier nicht mehr zu erreichen!
     Beitrag Verfasst am: 21.09.2010, 08:32     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Du hast die Warnungen nicht gelesen, die LaTeX Dir liefert:
Code
LaTeX Warning: Writing file `./foo'.



LaTeX Warning: File `foo.tex' already exists on the system.
               Not generating it from this source.
Das liegt daran, dass die erste filecontents-Umgebung in Wirklichkeit die Datei foo.tex und nicht die Datei foo erzeugt.

Und wenn Du Dein Beispiel mit emTeX unter Windows 3.11 übersetzt, hast Du danach den Inhalt, der eigentlich in foo.aux gehört in der Datei foo.tex, kannst also keinen zweiten LaTeX-Lauf mehr machen.

Wie bereits unter den von mir mit voller Absicht angegebenen Links angegeben ist, lädt LaTeX bei \include{DATEI} immer DATEI.tex und erzeugt DATEI.aux. Wenn Du Dein Beispiel ein klein wenig abänderst, wirst Du das merken:
Code
\begin{filecontents}{foo.tex}
foo
\end{filecontents}
\documentclass{article}
\begin{document}
\include{foo.tex}
\end{document}
ergibt:
Code
(./golatex.aux (./foo.aux))
No file foo.tex.tex.
(./golatex.aux (./foo.tex.aux)) )
No pages of output.

Fazit: Wenn ich Links angebe, sollte man das, was dort steht sorgfältig lesen. Wenn man Tests macht, sollte man die Log-Datei anschauen. Außerdem sollte man möglichst nicht nur das testen, was man gerne als Ergebnis hätte, sondern wenn man sich einer Frage aus zwei Richtungen annehmen kann, sollte man das auch tun.

BTW: Der Status "Rückfrage" wird mit "Ein potentieller Beantworter hat eine Rückfrage zum Thread-Starter" erklärt. Also bitte künftig den Status korrekt setzen. Vielleicht setzt Johannes ja irgendwann mal meinen Vorschlag um, und definiert noch einen Status "Anschlussfrage". Bis dahin trifft der Status "komplex" es gut.
_________________

goLaTeX-Knigge (mit Themen Minimalbeispiel und So stellst Du Deine Frage richtig)
DE-TeX-FAQ, UK-FAQ, l2kurz, l2tabu, CTAN, The TeX Catalogue
KOMA-Script
Ich bin hier nicht mehr zu erreichen!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

rais
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 391
Anmeldedatum: 21.09.10
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.09.2010, 21:57     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo Markus,
KOMA hat Folgendes geschrieben:
Du hast die Warnungen nicht gelesen, die LaTeX Dir liefert:
Code
LaTeX Warning: Writing file `./foo'.



LaTeX Warning: File `foo.tex' already exists on the system.
               Not generating it from this source.
Das liegt daran, dass die erste filecontents-Umgebung in Wirklichkeit die Datei foo.tex und nicht die Datei foo erzeugt.

Danke, genau da waren sie, die Tomaten auf meinen Augen Embarassed
KOMA hat Folgendes geschrieben:

Und wenn Du Dein Beispiel mit emTeX unter Windows 3.11 übersetzt, hast Du danach den Inhalt, der eigentlich in foo.aux gehört in der Datei foo.tex, kannst also keinen zweiten LaTeX-Lauf mehr machen.

Windows 3.11? War das nicht noch eine Oberfläche, die auf DOS (was war es, so um Version 5?) geladen werden musste? Shocked
KOMA hat Folgendes geschrieben:

Wie bereits unter den von mir mit voller Absicht angegebenen Links angegeben ist, lädt LaTeX bei \include{DATEI} immer DATEI.tex und erzeugt DATEI.aux. Wenn Du Dein Beispiel ein klein wenig abänderst, wirst Du das merken:
Code
\begin{filecontents}{foo.tex}
foo
\end{filecontents}
\documentclass{article}
\begin{document}
\include{foo.tex}
\end{document}
ergibt:
Code
(./golatex.aux (./foo.aux))
No file foo.tex.tex.
(./golatex.aux (./foo.tex.aux)) )
No pages of output.

Ja danke, hab ich.
KOMA hat Folgendes geschrieben:

Fazit: Wenn ich Links angebe, sollte man das, was dort steht sorgfältig lesen. Wenn man Tests macht, sollte man die Log-Datei anschauen. Außerdem sollte man möglichst nicht nur das testen, was man gerne als Ergebnis hätte, sondern wenn man sich einer Frage aus zwei Richtungen annehmen kann, sollte man das auch tun.

Ok. Aber das Ergebnis `wollte' ich ja nicht, es hat mich nur verwirrt -- und dank Dir weiß ich nu ja auch, woran es lag.
KOMA hat Folgendes geschrieben:

BTW: Der Status "Rückfrage" wird mit "Ein potentieller Beantworter hat eine Rückfrage zum Thread-Starter" erklärt. Also bitte künftig den Status korrekt setzen. Vielleicht setzt Johannes ja irgendwann mal meinen Vorschlag um, und definiert noch einen Status "Anschlussfrage". Bis dahin trifft der Status "komplex" es gut.

Ok.
BTW: Da Du meine Zwischenfrage so trefflich geklärt hast, heißt das, daß der Status von `komplex' auf `offen' bzw. `mit Vorschlag' zurückgesetzt werden sollte?

MfG
Rainer
_________________

One of the joys of travel is visiting new towns and meeting new people---G.Khan (Robert Asprin, Another Fine Myth)
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler


Beiträge: 2637
Anmeldedatum: 04.07.08
Wohnort: ---
Version: Ich bin hier nicht mehr zu erreichen!
     Beitrag Verfasst am: 22.09.2010, 08:01     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Da der Status "komplex" mit "mehrere Fragen und Antworten" beschrieben ist, ist der auch weiterhin korrekt. Ändern würde ich den nur, wenn alle Fragen - insbesondere auch die des Erstfragestellers - beantwortet sind. Wenn Du wissen willst, wie Johannes sich das vorgestellt hat, dann musst Du hoffen, dass er das hier liest oder ihn direkt per PN fragen.
_________________

goLaTeX-Knigge (mit Themen Minimalbeispiel und So stellst Du Deine Frage richtig)
DE-TeX-FAQ, UK-FAQ, l2kurz, l2tabu, CTAN, The TeX Catalogue
KOMA-Script
Ich bin hier nicht mehr zu erreichen!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2020 goLaTeX.de