Makro für Randnotizen

Redefinition von Makros, Definition eigener Befehle sowie neuer Umgebungen


gast

Makro für Randnotizen

Beitrag von gast »

Hallo!

Ich habe vor längerem dieses Makro im Internet gefunden. Es geht darum, dass meine Randnotizen bei zweiseiteigen Dokumenten immmer rechts sein sollen. Das Makro funktioniert auch gut.
Nur wenn ich eine Datei mit \include{...} einfüge, macht er die Randnotizen wieder abwechselnd an die linke und rechte Seite.
Freue mich auf Antworten. Da ich noch neu in Latex bin und nicht weiß wo der Fehler liegen könnte. Dankeschön :o

Code: Alles auswählen

% makro für immer rechts randnotiz mit \zeichen{}{}
\setlength{\marginparwidth}{55pt}% Breite der Randspalte
\usepackage{ifthen}
\newcommand{\zeichen}[2]{%
\ifthenelse{\isodd{\value{page}}}{%
\normalmarginpar%
\marginpar{\raggedright{#2}}%
}{%
\reversemarginpar%
\marginpar{\raggedright{#2}}%
}%
#1
} 

Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2641
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Beitrag von KOMA »

Vielleicht wäre es ja besser, einfach die offzielle Schnittstelle von LaTeX für das Ein- und Ausschalten des Randwechsels zwischen geraden und ungeraden Seiten und ggf. die offizielle Schnittstelle von LaTeX für die Wahl des Randes zu verwenden ...

Code: Alles auswählen

\csname @mparswitchfalse\endcsname% auf geraden Seiten _nicht_ den anderen Rand verwenden
\csname @mparswitchtrue\endcsname% auf geraden Seiten den anderen Rand verwenden
\reversemarginpar% den anderen Rand verwenden
\normalmarginpar% den normalen Rand verwenden
Dann brauchst Du auch keine eigene Anweisungen mehr, sondern kannst ganz normal \marginpar verwenden.

Wenn Du damit nicht klar kommst, oder das nicht ist, was Du gesucht hast, dann mach bitte ein vollständiges Minimalbeispiel (← dies ist ein geprüfter Link mit relevanten Informationen!) und verliere vielleicht ein paar Worte mehr, statt uns - wie einem Hund den Knochen - einen Codehappen zuzuwerfen, nach wir schnappen und daraus erkennen sollen, was Deine Anforderungen sind und wie Du den Happen anwendest.

Antworten