Indexverzeichnis seitenbreit?

Inhalt, Abbildungen, Tabellen, Quellcodes und andere Verzeichnisse


p.nietnagel
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 32
Registriert: Mi 17. Jun 2009, 23:56

Indexverzeichnis seitenbreit?

Beitrag von p.nietnagel »

Hallo zusammen,

ich möchte einen Index erstellen, der relativ lange Einträge enthält. Dafür wäre es günstig, wenn sich das Indexverzeichnis über die gesamte Breite der Seite erstrecken würde. Wie lässt sich das realisieren?
Ich benutze das .ist file, das überall im Netz rumgeistert. Wo kann ich dort die Gesamtbreite meines Verzeichnisses angeben?

Vielen Dank im Voraus für Tipps!


Gruß :-)

Hier die Stildatei:

Code: Alles auswählen

 quote '+'
headings_flag 1
heading_prefix "{\\bfseries "
heading_suffix "}\\nopagebreak\n"
symhead_positive "Symbole"
numhead_positive "Zahlen"
delim_0 "\\dotfill "
delim_1 "\\dotfill "
delim_2 "\\dotfill "
delim_r "~--~"
suffix_2p "f"
suffix_3p "ff"
preamble "\\begin{theindex}\n\n"
postamble "\n\n\\end{theindex}\n"


phi
Moderator
Moderator
Beiträge: 420
Registriert: Fr 6. Feb 2009, 21:28

Beitrag von phi »

Hallo,

das hängt von der Dokumentklasse ab. Memoir kann es (natürlich) out of the box, bei anderen Klassen musst du die theindex-Umgebung überschreiben. Hier ein Beispiel für book:

Code: Alles auswählen

\renewenvironment{theindex}{%
  \@makeschapterhead{\indexname}%
  \@mkboth{\MakeUppercase\indexname}{\MakeUppercase\indexname}%
  \thispagestyle{plain}%
  \parindent\z@
  \parskip\z@ \@plus .3\p@\relax
  \let\item\@idxitem
}{%
  \clearpage
}

ratte

Beitrag von ratte »

Statt die theindex-Umgebung komplett umzudefinieren und damit möglicherweise etwas in der Klasse durcheinander zu bringen kann man auch das splitidx-Paket verwenden. Das stellt zusätzliche Eingriffsmöglichkeiten bereit. In der Anleitung ist dann auch als Beispiel aufgeführt, wie man die Umschaltung auf einen zweispaltigen Satz im Index damit abschalten kann.

Falls das aber gar nicht gefragt ist, sondern Du tatsächlich mehr Seitenbreite haben willst, dann geht das bei KOMA-Script einfach, indem man die Satzparameter wie DIV mit \KOMAoptions oder \typearea ändert oder mit \areaset direkt vorgibt. Das geht dort auch innerhalb des Dokuments. Dass dabei eine Warnung ausgegeben wird, sollte nicht weiter stören. Alternativ kann man das gmeometric-Paket verwenden. Damit kann man geometry-Einstellungen ebenfalls im Dokument verwenden.

Antworten