Fehler-Meldung

Inhalt, Abbildungen, Tabellen, Quellcodes und andere Verzeichnisse


Gast

Beitrag von Gast »

Die Sache mit dem Minimalbeispiel wurde dir schon vor Monaten erklärt. Dass du dich noch immer nicht daran hältst, was zu überflüssigen Nachfragen und Diskussionen (wie diese) führt, ist zweifellos sehr unfreundlich. Insgesamt sämtliche weiterführende Hinweise und Ratschläge stillschweigend zu ignorieren und so keinerlei Bereitschaft an der Mitwirkung der Lösung von Problemen erkennen zu lassen, macht es mir unmöglich, dir weiter zu helfen. Ich beantworte wirklich gerne Fragen. Aber ausnützen lasse ich mich nur bis zu einem gewissen Punkt. Den hat du soeben überschritten.

saputello
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener
Beiträge: 98
Registriert: Do 15. Jan 2015, 08:49

Beitrag von saputello »

AchimTheis1 hat geschrieben:selbst wenn ich in der Hauptdatei das komplette Kapitel 4 lösche kommt der selbe fehler wieder ?
Und Du glaubst noch immer nicht, dass dann spätestens jetzt der Punkt erreicht wäre, Deinen Widerstand aufzugeben?

Kleiner Tipp für Deine Arbeit: https://www.korrekturen.de/beliebte_feh ... elbe.shtml

AchimTheis1
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 21
Registriert: Mo 30. Sep 2019, 15:17

Beitrag von AchimTheis1 »

Lösung der Problems:

.aux Datei löschen und neu kompilieren, da diese unvollständig war


ich hoffe eines tages kommt jemand von dem du etwas brauchst und der behandelt dich genauso herablassend wie du mich.
Ich habe mehrfach gesagt das ich neuling wodurch auch diese zusammenwürfelung entsteht. und wenn ich erstmal das ding zum laufen kriegen will und danach die warnungen beheben bringt es nicht mich 1000 mal auf ein minimalbeispiel zu verweisen davon verschwindet die fehlermeldung auch nicht.

markusv
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 827
Registriert: Do 3. Sep 2015, 17:20
Wohnort: Leipzig

Beitrag von markusv »

AchimTheis1 hat geschrieben:davon verschwindet die fehlermeldung auch nicht.
In deinem konkreten Beispiel wäre das Kopieren des Projektes (.tex-Dateien, Bilder etc. ohne Hilfsdateien) in einen neuen Ordner, wie es meist bei der Erstellung eines Minimalbeispiels empfohlen wird, bereits die Lösung gewesen, da so die fehlerhafte .aux-Datei verschwunden wäre.

Tatsächlich lösen sich aber auch viele Probleme bereits bei der Erstellung eines Minimalbeispiels, bspw. durch gezieltes Herausschneiden von unnötigem Code und Minimierung der Fehlerquellen. Durch immer wiederkehrendes Kompilieren nach jedem Schritt fällt automatisch auf, bei welchem Schritt sich der Fehler auflöst.

Gerade für Anfänger ist dies einerseits eine gute Möglichkeit, seinen Code besser kennen zu lernen, andererseits zu verstehen, welche Einflüsse und Abhängigkeiten bspw. entstehen.

Im Übrigen finde ich nicht, dass hier herablassend behandelt wurde. Dies ist ein Forum, in dem Leute freiwillig und kostenlos Zeit für Probleme opfern, die sie nichts angehen (müssen). Da kann man mMn schon vom Fragesteller erwarten, dass man Links/Hinweise und die allgemeinen Gepflogenheiten von IT-Foren liest und nach Möglichkeit umsetzt. Dies wäre hier ohne Weiteres gegangen, auch von einem Laien.
AchimTheis1 hat geschrieben:Der Prozess wurde vom Benutzer abgebrochen
Das Abbrechen vom Benutzer selbst bedingt übrigens in den meisten Fällen, dass die .aux-Datei fehlerhaft ist.
Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de

saputello
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener
Beiträge: 98
Registriert: Do 15. Jan 2015, 08:49

Beitrag von saputello »

Lieber Achim, Dir wurde explizit bereits gesagt, dass Du die Hilfsdateien löschen sollst. In der für Dich von verschiedenen Leuten verlinkten Anleitung zum Thema Minimalbeispiel steht ebenfalls, dass Du die Hilfsdateien löschen sollst. Dass Du das übersehen oder nicht beachtet hast, solltest Du nicht anderen anlasten.

Und die ganzen Probleme, die Dir aufgezählt wurden, sind auch keineswegs so harmlos, wie es Dir erscheinen mag. Sie können teilweise recht leicht zu weiteren Problemen führen. So wie Du Dich gebärdest, könnte es allerdings passieren, dass Du dann zunehmend schwer Hilfe bekommst.

Es ist einfach nicht ratsam, seinen Frust über irgendwelche LaTeX-Probleme an den Helfern auszulassen. Stattdessen ist es durchaus ratsam, auf die Ratschläge der erfahrenen Anwender zu hören.

AchimTheis1
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 21
Registriert: Mo 30. Sep 2019, 15:17

Beitrag von AchimTheis1 »

woher soll ich als Anfänger Wissen, das mit den Hilfsdateien die .aux - Datei gemeint ist? Genau gar nicht.
Dennoch ist es keine Zeitverschwendung Hilfe anzubieten, der Kommentar von ihm das er seine Zeit nicht verschwenden will ist etwas, das er auch einfach hätte für sich behalten können und den thread nicht weiter zu beachten brauchte. So wie er es aber tat, war es eine für mich beleidigende und herablassende Anmerkung.

saputello
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener
Beiträge: 98
Registriert: Do 15. Jan 2015, 08:49

Beitrag von saputello »

AchimTheis1 hat geschrieben:woher soll ich als Anfänger Wissen, das mit den Hilfsdateien die .aux - Datei gemeint ist?
Du begibst Dich schon wieder auf Glatteis. In der Minimalbeispiel-Anleitung ist die aux-Datei als eine der relevanten Hilfsdateien explizit genannt. Und sowohl Startpage, als auch Tante Google als auch Onkel Bing nennen mit den Stichworten »LaTeX Hilfsdateien« als (ersten) Treffer explizit: Was sind Hilfsdateien und wo finde ich diese? Auch einschlägige LaTeX-Einführungen erwähnen dergleichen.

Es gäbe also durchaus bessere Möglichkeiten, Deine Zeit zu nutzen, als mit für Dich peinlichen Statements und Diskussionen. Spätestens bei dem Hinweis, dass ein Helfer das Gefühl hat, dass Du seine Zeit verschwendest, hättest Du aufhorchen statt Dich beschweren sollen. Das ist nämlich normalerweise kein gutes Zeichen. Da Du gänzlich uneinsichtig bist, kann ich schon verstehen, wenn jemand seine bereits investierte Zeit als verschwendet betrachtet. Das ist dann eher resignierend als herablassend.

Das ist so ähnlich wie mit Deiner Beschwerde darüber, dass man Dich immer wieder auf Minimalbeispiel hinweist. Das solltest Du nicht den ankreiden, die das tun. Das solltest Du zum Anlass nehmen, das ernst zu nehmen. Es ist auch nicht herablassend oder wenig hilfreich, wenn solche Hinweise wiederholt werden. Es ist im Gegenteil sehr entgegenkommend, dass man sich diese Mühe erneut macht.

Ich wäre an Deiner Stelle auch vorsichtig damit, den Helfern zu empfehlen, Deine Fragen stillschweigend zu ignorieren.

Antworten