Leerzeichen bei SIUnit in align Umgebung

Formelsatz für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik


Boschi

Leerzeichen bei SIUnit in align Umgebung

Beitrag von Boschi »

Hallo zusammen,

ich habe nun schon allerlei Foren nach diesem Problem durchsucht und finde auch immer Lösungsvorschläge, aber leider lässt mich hier mein Latex im Stich.
Ich nutze das siunitx package im Fließtext und auch in der align Umbegung. Problematisch wirds bei der Einheit kVA (Kilovoltampere).

Code: Alles auswählen

\documentclass[12pt, a4paper, oneside]{article}
\setmainfont{arial}
\usepackage[font=small,labelfont=bf]{caption}
\usepackage[fleqn]{amsmath}	
\usepackage{ragged2e}
\usepackage{siunitx}
\DeclareSIUnit \var {var} %volt-ampere reactive - idle power 
\DeclareSIUnit \kVA {kVA}
\DeclareSIUnit \st {St\ddot{u}ck}
\sisetup{math-rm = \ensuremath,detect-all}

\begin{document}
\section{Einleitung}
 ...werden im Leistungsbereich von \SI{750}{\kVA} bei der Baureihe 2000 und bis zu \SI{4000}{\kVA} bei der Baureihe 4000...
\begin{align}
P_{Gl\ddot{u}hbirne}=\SI{40}{\watt}\notag \\
S_{4000er Serie, 20 Zylinder}=\SI{3410}{\kVA}\notag \\
cos\phi=0,8\notag \\
P=S*cos\phi=\SI{1010}{\kVA}*0,8=\SI{2728}{\kilo\watt}\\
n=\frac{\SI{2728}{\kilo\watt}}{\SI{40}{\watt}}=\SI{68200}{\st}
\end{align}

\end{document}

Leider kommt hier immer ein space bei kV_A in der align Umgebung raus.
Ich habe bei declare Unit auch schon versucht den Code auszuschreiben mit \kilo\volt\ampere und auch schon versucht in der align Umgebung das Faktorieren zu unterdrücken durch geschweifte Klammern: \kilo\volt{}\ampere. Im Fließtext funktioniert das immer einwandfrei, aber nicht in der align Umgebung.

Danke für eure Hilfe.

Viele Grüße
Boschi

Bartman
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 2118
Registriert: Do 16. Jul 2009, 21:41
Wohnort: Hessische Provinz

Beitrag von Bartman »

Muss die Option math-rm = \ensuremath sein? Wenn man sie weglässt, werden die Einheiten aufrecht gesetzt, wie es meines Wissens vorgesehen ist.

Du darfst im mathematischen Modus statt \ddot den Befehl \text benutzen, um die Umlaute direkt einzufügen.

Auch für die Kosinusfunktion existiert ein Befehl.

Boschi
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Sa 4. Jan 2020, 15:06

Beitrag von Boschi »

Falls ich ensure math weglasse formatiert er dann wie im Fließtext, was leider nicht sehr gut aussieht. Die Option detect-all greift hier nicht, sie verhindert aber das im Fließtext kursiv geschrieben wird.
Danke für die Tipps.

Grüße

Bartman
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 2118
Registriert: Do 16. Jul 2009, 21:41
Wohnort: Hessische Provinz

Beitrag von Bartman »

Also in meiner Änderung wird auch im Fließtext nichts kursiv geschrieben:

Code: Alles auswählen

\documentclass[12pt, a4paper]{article}
\usepackage{fontspec}% fehlt im Beispiel
\setmainfont{Arial}
\usepackage[fleqn]{amsmath}
\usepackage{siunitx}

\DeclareSIUnit \var {var} %volt-ampere reactive - idle power
\DeclareSIUnit \kVA {kVA}
\DeclareSIUnit \st {\text{Stück}}
%\sisetup{math-rm = \ensuremath,detect-all}

\begin{document}
\section{Einleitung}
 \dots{} werden im Leistungsbereich von \SI{750}{\kVA} bei der Baureihe 2000 und bis zu \SI{4000}{\kVA} bei der Baureihe 4000~\dots
\begin{align}
P_\text{Glühbirne}=\SI{40}{\watt}\notag \\
S_\text{4000er Serie, 20 Zylinder}=\SI{3410}{\kVA}\notag \\
\cos\phi=0,8\notag \\
P=S*\cos\phi=\SI{1010}{\kVA}*0,8=\SI{2728}{\kW}\\
n=\frac{\SI{2728}{\kilo\watt}}{\SI{40}{\watt}}=\SI{68200}{\st}
\end{align}

\SI{3410}{\kVA}

$\SI{3410}{\kVA}$
\end{document}
Ich weiß nicht, ob und auf welche Art eine Ausrichtung in dieser align-Umgebung stattfinden soll, aber sie ist möglich.
Zuletzt geändert von Bartman am Sa 4. Jan 2020, 16:11, insgesamt 1-mal geändert.

Boschi
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 2
Registriert: Sa 4. Jan 2020, 15:06

Beitrag von Boschi »

Sorry, da hab ich mich falsch ausgedrückt. Falls ich ensure-math entferne, schreibt er in der align Umgebung plötzlich wie im Fließtext, also er ändert das font / übernimmt nicht das mathe font.
Screenshot anbei.
ensure-math behebt das Problem, aber verursacht das ursprünglich beschriebene.
Falls ich \cos verwende gilt das genau so. Deswegen habe ich das weggelassen und einfach ausgeschrieben. Im Bild hab ich mal die Funktion benutzt zur Veranschaulichung.
Ich denke das hat irgendwas mit den fonts zu tun, er nutzt hier serif und san serif gemischt.

Danke für den Hinweis mit dem fontspec, ist mein erstes Minimalbeispiel.
Dateianhänge
Screenshot 1.png
Screenshot 1.png (29.01 KiB) 118 mal betrachtet

Antworten