goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Direktlinks:
Zuletzt aktive Beiträge
Unbeantwortete Beiträge
[Erweitert]

Forenstatistik:
Beiträge: 101644
Top-Poster: Johannes_B (5071)

Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer Johannes2020.

Links:


Mit Unterstützung von DANTE e.V.: Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX. Danke den Mitgliedern!





Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Schriftarten - einzelne Buchstaben mischen

 

Katinka
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 3
Anmeldedatum: 14.12.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.12.2019, 15:34     Titel: Schriftarten - einzelne Buchstaben mischen
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

ich würde gerne lateinische und griechische Buchstaben in mathematischen Formeln durch andere Schriftarten austauschen.

Hebräisch, Runen, Koreanisch, Bildschrift, etc.

Mein Problem ist, dass ich nicht den ganzen Text in dieser Schrift gestalten möchte sondern nur einzelne Elemente und eben alle gleichzeitig.

Mit Hebräisch hab ich es geschafft mit
Code
 \usepackage{cjhebrew}  

Und im Text sieht das dann halt so aus:
Code

$ \bar{ \textcjheb {.h} } = \frac{1}{{ \textcjheb {t} }} \sum_{\textcjheb{g}=1}^{{ \textcjheb {t} }} \textcjheb {.h}_\textcjheb{g} $


Das funktioniert prima und macht mich mega happy (hat auch nur eine ganze Nacht gedauert das raus zu finden... )

Alle anderen Sprachen die ich finden konnten, konnte ich aber nur über den gesammten Text anwenden, aber nicht auf einzelne Formeln

Leider kenn ich mich nur Semi-gut mit LaTeX aus und steh ganz am Anfang, muss das jetzt aber für die Uni so machen

Hat jemand eine Idee für mich und ist das überhaupt möglich so?
Das bringt mich schön langsam ziemlich um meine Nachruhe Rolling Eyes die paar Buchstaben...

Dankeschön Smile
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister


Beiträge: 4000
Anmeldedatum: 22.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.12.2019, 22:47     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Es ist wahrscheinlich einfacher, wenn du lualatex oder xelatex verwendest. Da musst du eigentlich nur eine Schrift finden, die dein Symbol enthält.

Code
\documentclass{article}
\usepackage{fontspec}
\newfontfamily\specialfont{DejaVu Sans}
\begin{document}
$a \mbox{\specialfont Я}$
\end{document}

_________________

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Katinka
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 3
Anmeldedatum: 14.12.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 16.12.2019, 12:59     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Danke, Lualatex ist eine Idee, hab ich aber noch nie damit gearbeitet

Aber kann dann jmd dem ich die .tex dabei schicke damit dann einfach im LaTeX arbeiten?
Ich muss Übungsblätter erstellen und diese dann an den Professor schicken, der dann die .tex Datei durchschaut und bearbeitet

Bzw. hab ich das Übungsblatt im LaTeX ja schon so gut wie fertig, muss nur noch ein paar Symbole in den Formeln austauschen, dass kann ich ja dann auch nicht einfach im Lualatex verwenden oder?
Wir haben ja auch LaTeX Vorlagen die wir verwenden müssen...
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister


Beiträge: 4000
Anmeldedatum: 22.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 16.12.2019, 13:56     Titel:
  Antworten mit Zitat      
nun lualatex verwendet auch latex. Das sieht man schon am Namen.

pdflatex = pdftex (engine) + latex

lualatex = luatex (engine) + latex.

Aber der Professor sollte dann schon ein aktuelles TeX-System haben und bereit sein auch lualatex zu verwenden. Und ggfs. muss man die Vorlage auch an einigen Stellen anpassen.

Wenn er nicht will: mit pdflatex geht es auch, es ist halt etwas mühseliger, weil man die passende Schrift finden und sich mit ihrer Kodierung auseinandersetzen muss.
_________________

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Katinka
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 3
Anmeldedatum: 14.12.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 16.12.2019, 19:13     Titel:
  Antworten mit Zitat      
verstehe
dann wird ihm hebräisch wohl reichen müssen...

vielen Dank für deine Antwort Smile
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2020 goLaTeX.de