PDF-Seitenbreiite unendlich möglich?

Layout von Seiten, Rändern, Fusszeilen, usw, modifizieren
lycopus
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Sa 6. Feb 2010, 21:37

PDF-Seitenbreiite unendlich möglich?

Beitrag von lycopus »

Ich möchte ein PDF Dokument in einer Seitenbreite von A0 oder noch besser, so breit wie möglich. Natürlich nicht zum Ausdruck sondern lediglich zum Betrachten auf dem Monitor.

Im Prinzip eine Art multicol mit nicht nur 2 sondern einer Vielzahl von Spalten, wobei die Spaltenbreite als fixe Größe vorgegeben werden kann und ein automatischer Zeilenumbruch erfolgt. Quasi wie in einem Excel Dokument auch. Nur eben schöner ;-)

Linien wären auch ganz schön...

Jemand eine Idee?

Stamm-

Erste Schritte

Beitrag von Stamm- »

Sowohl »geometry« (siehe Anleitung Abschnitt 5.1) als auch die Klassen von »KOMA-Scipt« (siehe Anleitung Abschnitt 2.7) unterstützen das Format A0. Für Tabellen eignet sich den Wünschen entsprechend entweder das Spaltenformat `p{‹Länge›}` oder gleich »tabularx«. Starte einen Versuch und melde dich bei Problemen mit einem Minimalbeispiel zurück.

Gast

Beitrag von Gast »

Die größte, mögliche Breite ist übrigens die größte mögliche Länge \maxdimen.

Stamm-

Unklarheiten

Beitrag von Stamm- »

Anonymous hat geschrieben:Die größte, mögliche Breite ist übrigens die größte mögliche Länge \maxdimen.
Mit der kann aber nur jemand etwas anfangen, der ihren Betrag kennt (was nur ganz wenige tun, weil sie wissen wie man ihn herausbekommt). Und selbst 16384pt geben Anwendern mit wenig Erfahrung kaum Aufschluss über dieses Maß. Da hat man von 575,75cm (= 5,7575m) doch schon klarere Vorstellungen.

Gast

Re: Unklarheiten

Beitrag von Gast »

Stamm- hat geschrieben:
Anonymous hat geschrieben:Die größte, mögliche Breite ist übrigens die größte mögliche Länge \maxdimen.
Mit der kann aber nur jemand etwas anfangen, der ihren Betrag kennt.

Code: Alles auswählen

\documentclass{scrartcl}
\KOMAoptions{paper=\maxdimen:\paperheight,paper=landscape,usegeometry}
\usepackage[hmargin=2cm]{geometry}
\usepackage{printlen}
\begin{document}
\uselengthunit{cm}

Dieses Papier hat das Format
\printlength{\paperwidth}:\printlength{\paperheight}. Der Satzspiegel hat das
Format \printlength{\textwidth}:\printlength{\textheight}.
\end{document}

Stamm-

Ach, nee!

Beitrag von Stamm- »

Genau so habe ich den Betrag in Zentimetern auch ermittelt. Wie auch sonst?

Gast

Beitrag von Gast »

Aber, wenn man nur die maximale Breite nur einstellen will, braucht man den Wert nicht zu kennen. Wie ich gezeigt habe, kann man für die Einstellung \maxdimen selbst verwenden. Außerdem wollte ich auch zeigen, wie man die Einstellung vornehmen kann, statt nur zu erklären, dass man sie vornehmen kann. Ich hoffe, dagegen ist nichts einzuwenden. Wenn doch, dann löscht meinen Vorschlag eben wieder.

Antworten