goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Direktlinks:
Zuletzt aktive Beiträge
Unbeantwortete Beiträge
[Erweitert]

Forenstatistik:
Beiträge: 101745
Top-Poster: Johannes_B (5072)

Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer localhorst.

Links:


Mit Unterstützung von DANTE e.V.: Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX. Danke den Mitgliedern!





Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Blocksatz in tabular Umgebung

 

Integral93
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 2
Anmeldedatum: 25.09.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 25.09.2019, 11:04     Titel: Blocksatz in tabular Umgebung
  Antworten mit Zitat      
Hallo zusammen

Ich möchte gerne, dass die Tabular Umgebung mit einem Blocksatz formatiert wird, d.h. dass sich alle Zeilen auf die gleiche Breite anpassen, damit der Text leserlicher wird. Jetzt weiss ich nicht, ob das überhaupt möglich ist, da man in der Tabular Umgebung die Silbentrennung ja auch manuell eingeben muss. Hat das jemand schonmal versucht oder einen guten Tipp, welche Umgebung ich sonst nützen könnte? Der Text sollte wie folgt aussehen (eben halt einfach mit einem Blocksatz):

Code

\documentclass[a4paper,12pt]{article}
\usepackage{amssymb}
\usepackage[ngerman]{babel}          % German Locale
\usepackage[T1]{fontenc}            % Packages für Umlaute etc.
\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage{blindtext}
\usepackage{framed}
\usepackage{xcolor}
\colorlet{shadecolor}{gray!25}
\usepackage{blindtext}
\usepackage{scrextend}
\usepackage{mathtools}

\begin{document}

begin{tabular}[t]{ll}
      (1) & Eine \textit{Prädikation} ist die sprachliche Handlung, einem einzelnen \\
      & Gegenstand, einem Paar von einzelnen Gegenständen oder einem   \\
      & n-Tupel von einzelnen Gegenständen einen Prädikator zuzusprechen  \\
      & oder abzusprechen. Dabei werden die einzelnen Gegenstände durch  \\
      & Nominatoren beschrieben. \\
      (2) & Ein \textit{n-Tupel} ist eine geordnete Menge von Gegenständen, bei  \\
       & der es auf die Reihenfolge der Gegenstände ankommt. Man notiert \\
      & n-Tupel häufig in spitzen Klammern, also in der Form >><x, y, z, ...><<.   \\
\end{tabular}

\end{document}
 


Lieber Gruss
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 25.09.2019, 11:21     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Bezogen auf Tabellen suchst du p{…}-Spalten. Das Argument der p{…}-Spalte ist die gewünschte Spaltenbreite. Dieser Spaltentyp sollte in jeder besseren LaTeX-Einführung erklärt sein. Kennt man nicht die gewünschte Spaltenbreite, sondern ist stattdessen für die gesamte Tabelle eine bestimmte Breite gewünscht, so bietet sich die X-Spalte an, die innerhalb der tabularx-Umgebung des Pakets tabularx zur Verfügung gestellt wird. Näheres ist der Paketanleitung zu entnehmen.

Allerdings sieht es mir sehr danach aus, dass im gezeigten Fall gar keine Tabelle, sondern eine nummerierte Aufzählung, also eine enumerate-Liste gesucht ist:
Code
\documentclass[a4paper,12pt]{article}
\usepackage[ngerman]{babel}          % German Locale
\usepackage[T1]{fontenc}            % Packages für Umlaute etc.
\usepackage[utf8]{inputenc}% ACHTUNG! Encoding geändert, damit es mit einem
                           % modernen LaTeX-Editor und auch Overleaf
                           % funktioniert. Bei aktuellen LaTeX-Distrubutionen
                           % kann diese Zeile dann auch einfach entfallen.

% Alle für das Beispiel unerheblichen Pakete entfernt.
\usepackage{blindtext}
\usepackage{enumitem}
\usepackage[german=guillemets]{csquotes}

\begin{document}

\blindtext
\begin{enumerate}[label=(\arabic{*})]
\item Eine \textit{Prädikation} ist die sprachliche Handlung, einem einzelnen
  Gegenstand, einem Paar von einzelnen Gegenständen oder einem $n$-Tupel von
  einzelnen Gegenständen einen Prädikator zuzusprechen oder
  abzusprechen. Dabei werden die einzelnen Gegenstände durch Nominatoren
  beschrieben.
\item
  Ein \textit{$n$-Tupel} ist eine geordnete Menge von Gegenständen, bei der es auf die Reihenfolge der Gegenstände ankommt. Man notiert n-Tupel häufig in spitzen Klammern, also in der Form \textquote{$\left<x, y, z, \dots\right>$}.
\end{enumerate}
\blindtext

\end{document}

Näheres zu \textquote ist der Anleitung zu Paket csquotes zu entnehmen. Näheres zum optionalen Argument von enumerate und wie man dieses ggf. als Voreinstellung so konfiguriert ist der Anleitung zu Paket enumitem zu entnehmen. Dort findet man auch viele weitere Einstellmöglichkeiten.

Einiger Vorteile der Verwendung einer Liste statt einer Tabelle sind, dass darin Seitenumbrüche problemlos möglich sind und man einfach\label/\ref für Verweise auf Listenpunkte verwenden kann,

Integral93
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 2
Anmeldedatum: 25.09.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 25.09.2019, 12:09     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Wow, das ist genau das, was ich gesucht habe. Vielen herzlichen Dank für die ausführliche und äusserst nützliche Erklärung. Und auch für die schnelle Beantwortung, top, danke! Smile
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 25.09.2019, 16:16     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Dann gehe ich einmal davon aus, dass die Frage damit beantwortet ist.

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2020 goLaTeX.de