Einzelne Bild und Tabellenunterschriften in Blocksatz

Schriftbild, Absätze und Auflistungen einstellen
smaica
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 14
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 12:13

Einzelne Bild und Tabellenunterschriften in Blocksatz

Beitrag von smaica »

Hallo,

ich würde gerne (vorzugsweise nur längere) Bild- und Tabellenunterschriften im Blockabsatz haben. Momentan habe ich Flattersatz, da ich es nicht hinbekomme, dass der Blockabsatz wirklich am linken Rand der Seite beginnt und nicht erst hinter dem : von Abbildung xy.:

Hier das minimalbeispiel:

Code: Alles auswählen

\documentclass[
12pt,
a4paper,
twoside,
debug,
]{scrbook}													

\usepackage[ngerman]{babel}			
\usepackage{ngerman}		
\usepackage[inner=3.5cm,outer=2.5cm]{geometry}	
\usepackage[bf,small,center]{caption}						
\sloppy						

\usepackage{rotating} %für rotiertetabelle

\begin{document}


\chapter{Bilder PDF}

\begin{figure}[!h]
	\centering
	\includegraphics[scale=0.4]{testbild}
	\caption{Das hier ist eine sehr lange Bildunterschrift, die gerne als Blocksatz erscheinen sollte. Die Bezeichnung \textbf{Abbildung}, sowie die Nummer sollten weiterhin fettgedruckt werden und in den Blocksatz integriert werden, d. h. der Blocksatz auf der linken Seite sollte nicht erst nach dem Doppelpunkt der Abbildung starten, sondern die zweite Zeile der Bildunterschrift unter dem \textbf{A} von \textbf{Abbildung} starten.}
	\label{fig:testbild}
\end{figure}


\end{document}

Vielen Dank!
smaica
Dateianhänge
testbild.pdf
(929 Bytes) 271-mal heruntergeladen

Gast

Beitrag von Gast »

Code: Alles auswählen

\documentclass[
12pt,
a4paper,
twoside,
debug,
]{scrbook}                                       

\usepackage[ngerman]{babel}         
%\usepackage{ngerman}% Nie dieses Paket mit babel mischen!!!
\usepackage[inner=3.5cm,outer=2.5cm]{geometry}   
%\usepackage[bf,small,center]{caption}                  
%\sloppy
\setcapindent{0pt}
\addtokomafont{caption}{\small}
\addtokomafont{captionlabel}{\bfseries}

\usepackage{rotating} %für rotiertetabelle

\begin{document}


\chapter{Bilder PDF}

\begin{figure}[!hp]% h alleine ist nicht gut
   \centering
   \includegraphics[scale=0.4]{example-image}% Bild durch allgemein verfügbares aus dem Paket mwe ersetzt.
   \caption{Das hier ist eine sehr lange Bildunterschrift, die gerne als Blocksatz erscheinen sollte. Die Bezeichnung \textbf{Abbildung}, sowie die Nummer sollten weiterhin fettgedruckt werden und in den Blocksatz integriert werden, d. h. der Blocksatz auf der linken Seite sollte nicht erst nach dem Doppelpunkt der Abbildung starten, sondern die zweite Zeile der Bildunterschrift unter dem \textbf{A} von \textbf{Abbildung} starten.}
   \label{fig:testbild}
\end{figure}


\end{document}
Die verwendeten Anweisungen sind in der KOMA-Script-Anleitung und im KOMA-Script-Buch dokumentiert und sollten in einem von beiden unbedingt nachgelesen werden.

smaica
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 14
Registriert: Sa 24. Aug 2013, 12:13

Beitrag von smaica »

Super! Herzlichen Dank!

Gibt es auch eine Möglichkeit zu definieren, dass Blocksatz erst ab einer Länge von X Zeilen verwendet wird und davor Flattersatz?

Gast

Beitrag von Gast »

Möglichkeiten gibt es immer. Man kann den Text beispielsweise in eine Box packen und die dann ausmessen. Halte ich aber auch für großen Unfug und werde deshalb keine Mühe darauf verwenden.

Ein Googler

Immer diese Antworten

Beitrag von Ein Googler »

Anonymous hat geschrieben: Die verwendeten Anweisungen sind in der KOMA-Script-Anleitung und im KOMA-Script-Buch dokumentiert und sollten in einem von beiden unbedingt nachgelesen werden.
Immer wieder klasse, wenn man als Nr. Ergebnis bei Google solche Antworten liest. Zu viel verlangt, einfach die Lösung zu geben? Ich kann ja RTFM grundsätzlich nachvollziehen... Aber mal daran denken, dass so ein Thread später zum Google-Hit wird, tun die wenigsten.

Es musste mal gesagt werden, liebes Internet! :roll:

Gast

Immer diese sinnlosen Kommentare

Beitrag von Gast »

Ein Googler hat geschrieben:Immer wieder klasse, wenn man als Nr. Ergebnis bei Google solche Antworten liest. Zu viel verlangt, einfach die Lösung zu geben?
Die Lösung ist in dem entsprechenden Beitrag in Form eines Minimalbeispiels angegeben, das jeder sehr einfach direkt ausprobieren kann. Der bemängelte Absatz war nur ein ergänzender Hinweis. Googler scheinen aber lieber zu meckern als Lösungen erst einmal auszuprobieren und dann zum besseren Verständnis so schlau zu sein, auch noch in der Anleitung der verwendeten Befehle nachzulesen, um zu verstehen, wie genau die Lösung funktioniert. Da nützt es leider auch nichts, wenn Links zum leichteren Auffinden der Anleitung angegeben sind. :roll:

Antworten