Matrix und Vektor zusammen ausrichten

Formelsatz für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik


Trafalgar_Law
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 6
Registriert: Fr 5. Jul 2019, 14:59

Matrix und Vektor zusammen ausrichten

Beitrag von Trafalgar_Law »

Liebe Community,
ich habe eine 5x5 Matrix und einen 5x1 Vektor erstellt. Allerdings haben diese nicht die gleiche Höhe. Dies würde ich gerne beheben. Ich habe es mit Platzhaltern, also \vphantom{}, versucht, allerdings bekomme ich nicht das gewünschte Ergebnis.

Code: Alles auswählen

\begin{equation}
\begin{bmatrix}
    f_1 & g_1 & 0 & \cdots & 0\\
    e_2 & f_2 & g_2 & \ddots & \vdots\\
    0 & e_3 & \ddots & \ddots & 0\\
    \vdots & \ddots & \ddots & \ddots & g_{J-2}\\
    0 & \cdots & 0 & e_{J-1} & f_{J-1}
\end{bmatrix}
\begin{pmatrix}
\vphantom{f_1}\Psi_1^{n+1}\\
\vphantom{f_2}\Psi_2^{n+1}\\
\vphantom{0}\vdots\\
\vphantom{\vdots}\Psi_{J-2}^{n+1}\\
\vphantom{0}\Psi_{J-1}^{n+1}
\end{pmatrix} = 
\begin{pmatrix}
r_1^n\\
r_2^n\\
\vdots\\
r_{J-2}^n\\
r_{J-1}^n
\end{pmatrix}.
\end{equation}
Ich habe erst mal versucht den Psi-Vektor an die Matrix anzupassen, der r-Vektor müsste ja analog gehen.

Bild

Ich bedanke mich schon mal im Voraus für eure Antworten und hoffe ihr könnt mir helfen.

Freundliche Grüße

Law
Dateianhänge
Matrix-Vektor.PNG
Matrix-Vektor.PNG (28.3 KiB) 141 mal betrachtet

Ratgeber

Parameter anpassen

Beitrag von Ratgeber »

Gewöhne dir bitte an, bei jeder Frage ein ordentliches Minimalbeispiel zu liefern, an dem potentielle Helfer sofort die Bastelarbeit(en) starten können. Der Höhenausgleich kann durch Umdefinieren des Parameters \arraystretch erfolgen. Diese Anpassung ist nur hier innerhalb von equation wirksam. Mir ist allerdings neu, dass eine Matrix in eckige statt in runden Klammern gefasst wird.

Code: Alles auswählen

\documentclass[11pt,a4paper]{article}
\usepackage[T1]{fontenc}

\usepackage{mathtools}

\usepackage{lmodern}
\usepackage{microtype}

\begin{document}
  \begin{equation} 
    \begin{bmatrix} 
        f_1 & g_1 & 0 & \cdots & 0\\ 
        e_2 & f_2 & g_2 & \ddots & \vdots\\ 
        0 & e_3 & \ddots & \ddots & 0\\ 
        \vdots & \ddots & \ddots & \ddots & g_{J-2}\\ 
        0 & \cdots & 0 & e_{J-1} & f_{J-1} 
    \end{bmatrix}
    \renewcommand*{\arraystretch}{1.25}
    \begin{pmatrix} 
      \Psi_1^{n+1}\\ 
      \Psi_2^{n+1}\\ 
      \vdots\\
      \Psi_{J-2}^{n+1}\\ 
      \Psi_{J-1}^{n+1}
    \end{pmatrix} = 
    \begin{pmatrix} 
      r_1^n\\ 
      r_2^n\\ 
      \vdots\\ 
      r_{J-2}^n\\ 
      r_{J-1}^n 
    \end{pmatrix}. 
  \end{equation}
\end{document}

Antworten