Modifizierung bst-Datei für das Literaturverzeichnis

Erstellung eines Literaturverzeichnisses mit BibTeX, Biber, BibLaTeX und Co.
Timion
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 10
Registriert: Do 2. Jan 2014, 18:02

Modifizierung bst-Datei für das Literaturverzeichnis

Beitrag von Timion »

Liebe Gemeinschaft,

zur Zeit sitze ich am Ende meiner Abschlussarbeit. Nun sind mir einige Punkte aufgefallen, die ich gerne korrigieren möchte.
Dabei geht es darum, dass bei mir folgendes im Literatur angezeigt wird:

Bei Büchern: 4th edition

-> Da ich die Arbeit auf Deutsch verfasse wollte ich mal fragen, ob sich jemand meinen Code anschauen mag und mir sagt wo ich ich das ändern müsste um folgendes zu bekommen.

Ziel: 4. Auflage (Also Zahl. Auflage)

Außerdem habe ich bei Internetquellen folgende Bezeichnung
URL: Link

Kriegt man das "URL:" weg?

Im Anhang habe ich noch das "Ziel" hochgeladen, wie es aussehen soll und einmal "Datei" hochgeladen, wie es momentan bei mir aussieht.



Wäre super, wenn man das hinkriegen könnte. Ich habe im Anhang meine bst-Datei als .txt formatiert.

Da ich kein Experte für Latex bzw. Jabref bin, bitte ich etwas um Nachsicht :)

VG

Timi

P.S. Hier mein Minibsp:


Code: Alles auswählen

\documentclass[a4paper,12pt]{article}
%Generell in LaTeX:
\usepackage[T1]{fontenc} 
\usepackage{microtype} 
\usepackage{hyperref} 
\usepackage[bottom]{footmisc}
%Schriftbild&Deutsch
\usepackage{lmodern} 
\usepackage[UTF8]{inputenc} 
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{acronym}
%Nützliches für Mathematik
\usepackage{amsmath}   
\usepackage{amsthm}    
\usepackage{relsize} 
\usepackage{amssymb}  
\usepackage{eurosym}  
\usepackage{array}	
\usepackage{paralist} 
  \newcommand{\N}{\ensuremath{\mathbb{N}}}   
  \newcommand{\Z}{\ensuremath{\mathbb{Z}}}   
  \newcommand{\Q}{\ensuremath{\mathbb{Q}}}   
  \newcommand{\R}{\ensuremath{\mathbb{R}}}   
  \newcommand{\W}{(\Omega,\mc{A},P)}        
  \newcommand{\A}{\mathfrak{A}}              
\usepackage{apacite} 
\usepackage[numbers,round]{natbib}
\usepackage{multirow}
\usepackage{threeparttable}
\usepackage{lscape} 
%Seitenlayout 
\usepackage{geometry}
\usepackage{scrpage2}
\usepackage{textcomp}
\geometry{a4paper, top=25mm, left=35mm, right=25mm, bottom=20mm, headsep=0mm, footskip=10mm}  
\usepackage{scrpage2} %Für Fußnoten (auch Seitenzahlen)
\setlength{\parindent}{0pt} %Einzug bei Absätzen
\usepackage[onehalfspacing]{setspace} 
%Bilder
\usepackage{wrapfig}
\usepackage[pdftex]{graphicx} 
\usepackage{grffile}
\usepackage{xcolor}
\usepackage{float} 
\usepackage{subfigure}
\usepackage{tabularx}
\usepackage{float}
\usepackage{colortbl}
\usepackage{acronym}

\begin{document}
\listoffigures
\listoftables
\newpage
\onehalfspacing
\pagenumbering{Roman}
\setcounter{page}{1}
\newpage
\setcounter{tocdepth}{3}
\pagenumbering{arabic} 
\setcounter{page}{1} 
\input{Literaturverzeichnis}
\addcontentsline{toc}{section}{Literaturverzeichnis}
\end{document}

Code: Alles auswählen

@Book{Busse2017,
  title     = {{Management im Gesundheitswesen - Das Lehrbuch für Studium und Praxis}},
  publisher = {Springer-Verlag Berlin Heidelberg},
  year      = {2017},
  author    = {Busse, Reinhard and Schreyögg, Jonas and Stargardt, Tom},
  edition   = {4},
}
Dateianhänge
Ziel.PNG
Ziel.PNG (30.53 KiB) 134 mal betrachtet
Datei1.PNG
Datei1.PNG (6.5 KiB) 130 mal betrachtet
Datei2.PNG
Datei2.PNG (5.74 KiB) 143 mal betrachtet
Probe.txt
(29.92 KiB) 132-mal heruntergeladen

Bartman
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 2114
Registriert: Do 16. Jul 2009, 21:41
Wohnort: Hessische Provinz

Beitrag von Bartman »

Dein Beispiel ist unvollständig, d. h. es fehlen die Befehle, um ein Literaturverzeichnis im Dokument ausgeben zu können. Auch wenn man erahnen kann, welche es sind, sollten sie dennoch enthalten sein.

Bis auf wenige Ausnahmen sollte hyperref als letztes Paket geladen werden.

Du lädst mindestens drei Pakete (acronym, scrpage2 [veraltet] und float) mehr als einmal.

tabularx lädt array.

Lies in der Dokumentation von xcolor, was dort über colortbl geschrieben wird.

Unabhängig davon, wie die Absätze in Deiner Arbeit aussehen, möchte ich Dir empfehlen, den Beitrag des Herrn Kohm zu diesem Thema zu lesen.

Antworten