goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Direktlinks:
Zuletzt aktive Beiträge
Unbeantwortete Beiträge
[Erweitert]

Forenstatistik:
Beiträge: 98351
Top-Poster: Johannes_B (5059)

Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer Loelle92.

Links:


Mit Unterstützung von DANTE e.V.: Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX. Danke den Mitgliedern!





Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Grafik erstellen mit TikZ

 

Magic.Wolf
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 34
Anmeldedatum: 31.12.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 08.02.2019, 17:03     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich habe gesagt, dass ich generell sprachliche Probleme habe. Es hat nicht mit der deutschen Sprache zutun. Ich glaube aber auch das ihr beide keine Hobbys. Ich Persönlich finde es ein Frechheit das Ihr beide euch zusammen tut und versucht mich fertig zu machen. Ja es ist Neuland für mich und habe nicht wir Ihr beide Jahre lange Erfahrungen. Hätte ich gewusst ,das ich mit dem Programm Latex meine These schreiben muss hätte ich mich auch paar Monate dafür Vorbereitung. Ich will es noch mal deutlich machen das ihr beide selber die Gürtellinie überschritten habt. Ich finde zb das Bartman mir sehr geholfen hatte. Spart euer hass Gefühl für wichtigere Sachen als für Formel wo ihr die Leute nicht kennt und die versucht Persönlich anzugreifen.

PS: Ich bitte um Freundlichkeit und Vernunft. Ich bedanke mich schon voraus für die Leute die mir helfen oder auch nicht helfen. Aber die Aktion von den Leuten ist unnötig und schwachsinnig.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Rolli
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 321
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 08.02.2019, 17:17     Titel: Zur Klarstellung
  Antworten mit Zitat      
Zur Klarstellung:

Das mit dem
Zitat:
P.S.: Und lerne erstmal halbwegs fehlerfreies Deutsch!
ist keinesfalls als Angriff oder diskriminierend gemeint.

Wenn das bei Dir so angekommen sein sollte, möchte ich mich bei Dir dafür in aller Form entschuldigen.

Du bist angehender Akademiker. (Vermute ich zumindest aufgrund Deiner Fragen.)
Akademiker sind auch Menschen.
Menschen machen Fehler.

Also kann man auf Grundlage des hypothetischen Syllogismus schließen:

Akademiker machen Fehler.

Der Unterschied ist nur dieser: Einem etwas gebildeterem Menschen passiert das nur zufällig - das nennt man dann "Vertipper" oder "Typo". Und man nimmt solche sporadischen Fehler meistens auch gar nicht wahr.

Bei Dir hingegen ... Schau Dir beispielsweise nur mal den Titel Deines ersten Einleitungsbeitrages dieses Threads an.

Aufgrund Deines letzten Beitrags ist ja klar, dass Du offenbar einen Migrationshintergrund hast. Das sehen etwas gebildetere Menschen in unserer deutschen Kultur (Ausnahmen liest man - leider - öfters in der Presse) zunächst mal wertneutral.

Allerdings tut man stets gut daran, sich der Kultur, innerhalb derer man lebt, etwas anzupassen.

Ein paar Beispiele gefällig?

Wenn Du beispielsweise ohne einen Yuan Geld in der Tasche und ohne chinesische Sprachkenntnisse in eine abgelegene chinesische Provinz reist, und Dich dann wunderst, dass Du nach ein paar Tagen oder Wochen verhungerst, und Du Dich darüber dann auch noch wunderst oder gar beschwerst, dann ist daran irgend etwas faul. (Die chinesischen Leser mögen mir verzeihen, ich habe China nur als eines von vielen denkbaren Beispielen verwendet.)

Wenn Du beispielsweise Bankkaufmann bist und Ambitionen auf den Filialleiterposten hast, und Du kommst jeden Morgen unrasiert und ohne Krawatte zur Arbeit, und Du Dich dann wunderst oder gar beschwerst, auch nach 30 Jahren noch nicht befördert worden zu sein, dann ist daran irgend etwas faul.

Wenn Du wildfremde Menschen um Hilfe fragst, diese Dir wohlwollend und wohlmeinend auch einen Rat geben, Du diesen Rat dann aber hartnäckig ignorierst, dann ist daran irgend etwas faul.

Letzteres hat übrigens nichts mit "deutscher Kultur" zu tun - ich vermute mal ganz stark (ohne es belegen zu können - ist nicht mein Fachgebiet), dass die überwiegende Mehrzahl aller menschlichen Kulturen auf unserem Planeten dabei ähnlich "tickt".

Und dann mache Dir bitte mal klar:

Seriöse Hilfeforen sind keine "Spaßveranstaltungen" oder Plattformen "Er sucht Sie - Sie sucht Ihn" o.ä.

Hier versuchen Leute, die vielleicht ein kleines bisschen mehr Ahnung als ein Anfänger haben, dieses kleine bisschen Mehr einem Anfänger zu vermitteln. Das ist für die Helfer stets mit Aufwand verbunden.

Beispiel: Ich selber hatte vor geraumer Zeit für Dich eine TikZ-Zeichnung gebaut - hatte mich eine halbe Stunde meiner Lebenszeit gekostet. Hätte ich nicht tun müssen, hatte ich aber gerne gemacht. Und ich habe weder Dank noch Lohn erwartet.

Aber sowohl ich als auch eine Reihe anderer derer, die vielleicht ein kleines bisschen Mehr wissen, hatten Dich mehrfach um ein InfoMinimalbeispiel gebeten.
Ohne dieses wird aus der halben Stunde Lebenszeit schnell eine ganze.

Und jetzt denke mal darüber nach, wie es in Deiner Kultur ankommt, wenn

- jemand hartnäckig gut gemeinte Ratschläge ignoriert

- mehrfach recht ähnliche Fragen stellt, obwohl er viele Tipps erhalten hat, wie er selber weiter kommen könnte

- dabei noch nicht einmal die Sorgfalt walten lässt (Rechtschreibung des Titels - einfache Sache), die im normalen menschlichem Umgang vorausgesetzt wird

Ich weiß nicht, was in Deinem Kulturkreis dabei heraus kommt. In unserem jedenfalls fühlt man sich dann ausgenutzt, als Dienstleister missbraucht, gering wertgeschätzt, ..., und "macht zu".

Wenn Du Dir das mal wirklich klar machst (und nicht einfach denkst "da ist so ein durchgeknallter Oberdepp, der will mich schulmeistern"), dann hast Du für Deinen zukünftigen Berufsweg und Deine zukünftige Karriere wesentlich mehr getan, als Du mit einem akademischen Abschluss jemals erreichen könntest.

Denke mal drüber nach.

Gruß vom Rolli
_________________

Rolli's Korollar:
Jede Aktion führt zu (meist unerwünschten)
Nebeneffekten.
Beweis: Rückführung auf Murphy's Gesetz.
-----------------------------------------------------
Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
-----------------------------------------------------
Fleißiges Löschen der .AUX-Datei führt oft zum Ziel.
-----------------------------------------------------
Beim Arbeiten mit TeX/LaTeX sollten die Dateipfade
weder Umlaute/ß noch Leerräume noch sonstige
Nicht-ASCII7-Zeichen (wie beispielsweise diakritische
Zeichen) haben.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Rolli
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 321
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 08.02.2019, 18:06     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich gebe es auf ...

Du willst es nicht verstehen.

Dein Beispiel hilft niemandem. Das compiliert nicht ohne Fehler. In der Präambel fehlt das siunitx- Paket, und die Farbe "mlviolett" ist unbekannt. Zu weiterer Fehlersuche habe ich einfach keine Lust mehr.

DU GIBST DIR NOCH NICHT EINMAL DIE MÜHE, EIN ALS "LÖSUNG" VERKAUFTES BEISPIEL DARAUF ZU ÜBERPRÜFEN, OB ES AUCH FUNKTIONIERT!!!

Ich werde Dir nicht mehr helfen - Du bist schlicht "beratungsresistent".

Gruß vom Rolli
_________________

Rolli's Korollar:
Jede Aktion führt zu (meist unerwünschten)
Nebeneffekten.
Beweis: Rückführung auf Murphy's Gesetz.
-----------------------------------------------------
Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
-----------------------------------------------------
Fleißiges Löschen der .AUX-Datei führt oft zum Ziel.
-----------------------------------------------------
Beim Arbeiten mit TeX/LaTeX sollten die Dateipfade
weder Umlaute/ß noch Leerräume noch sonstige
Nicht-ASCII7-Zeichen (wie beispielsweise diakritische
Zeichen) haben.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Magic.Wolf
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 34
Anmeldedatum: 31.12.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 08.02.2019, 18:07     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich fand die Diskussion richtig unnötig . Aber Hallo.
Ich habe es selber hinbekommen und deine Idee mit der Matrix könnte ich Null nachvollziehen. Aber auch egal habt euch unnötig aufgeregt und dies ist die Lösung für die Leute die es hoffentlich irgendwann brauchen werden.

Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[12pt]{article}
\usepackage[english]{babel}
\usepackage[utf8x]{inputenc}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{tikz}
\usetikzlibrary{arrows}
\begin{document}
\begin{figure}[hpt!]
   \centering
   \tikzstyle{block} = [thick,draw,rectangle,minimum width=1.4cm, minimum height=1.4cm]
   \begin{tikzpicture}[>=latex,node distance=2.8cm,font=\footnotesize]
   \node[block,label={$\eta_\text{Bat}=\SI{97}\percent$},green](A) at (0,0) {};
   \node[block, right of=A,label={$\eta_\text{inv}=\SI{95}\percent$},cyan
](B) {};
   \node[block, right of=B,label={$\eta_\text{EM}=\SI{88}\percent$},mlviolett
](C) {\normalsize\sffamily M};
   \node[block, right of=C,label={$\eta_\text{mech}=\SI{95}\percent$},gray](D) {};
   \node[block, right of=D](E) {
};
   
   \node[block,label={$\eta_\text{inv}=\SI{95}\percent$},cyan
](F) at (2.8,-2.8 ) {};
   \node[block, right of=F,label={$\eta_\text{EM}=\SI{88}\percent$},mlviolett
](G){\normalsize\sffamily M};
   \node[block, right of=G,label={$\eta_\text{mech}=\SI{95}\percent$},gray](H) {};

   \draw[thick] (B.north east)  -- (B.south west);%schrägstrich
   \draw[thick] (B) (2.6,0.3) node {\Huge =};%Gleichzeichen
   \draw[thick] (B) (3.1,-0.3) node {\Huge $\sim$}; %Zeichen
   
   \draw[thick] (F.north east)  -- (F.south west);%schrägstrich
   \draw[thick] (F) (2.6,-2.5) node {\Huge =};%Gleichzeichen
   \draw[thick] (F) (3.1,-3.1) node {\Huge $\sim$}; %Zeichen
   
   \draw (G) circle (.6);
   \draw[thick] (H)(8,-2.8 ) circle (0.15); %Kleiner zahnrat
   \draw[thick] (H) (8.65,-2.8 ) circle (0.30);% Großerzahnrat
   \foreach \Phi in {0, 45, ..., 325} %Um den Zahnrat die striche
   {\draw [line width=0.7mm] (8,-2.8 ) ++(\Phi:0.15) -- ++(\Phi:0.10);}
   \foreach \Phi in {15, 60, ..., 335}  
   {\draw [line width=0.7mm] (8.65,-2.8 ) ++(\Phi:0.30) -- ++(\Phi:0.10);}%
   
   \draw (C) circle (.6);
   \draw[thick] (C)(8,0) circle (0.15); %Kleiner zahnrat
   \draw[thick] (C) (8.65,0) circle (0.30);% Großerzahnrat
   \foreach \Phi in {0, 45, ..., 325} %Um den Zahnrat die striche
   {\draw [line width=0.7mm] (8,0) ++(\Phi:0.15) -- ++(\Phi:0.10);}
   \foreach \Phi in {15, 60, ..., 335}  
   {\draw [line width=0.7mm] (8.65,0) ++(\Phi:0.30) -- ++(\Phi:0.10);}%
   \draw[thick] (E) node [rotate=45] {\Huge $\approx$};
   \draw (-.5,0) to [battery] (0.5,0);
   \draw[->] (A.east) -- (B.west) node[midway,above] {$P(t)_\text{el}$};
   \draw[->] (B.east) -- (C.west) node[midway,above] {$P(t)_\text{el}$};
   \draw[->] (C.east) -- (D.west) node[midway,above] {$P(t)_\text{mech}$};
   \draw[->] (D.east) -- (E.west) node[midway,above] {$P(t)_\text{mech}$};
   \draw[->] (E.south) |- (H.east) node[midway,above] {};
   \draw[->] (H.west) -- (G.east) node[midway,above] {
};
   \draw[->] (G.west) -- (F.east) node[midway,above] {
};
   \draw[->] (F.west) -| (A.south) node[midway,above] {
};
   \end{tikzpicture
}
\end{figure}\\
\end{document}
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Rolli
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 321
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 08.02.2019, 18:09     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich gebe es auf ...

Du willst es nicht verstehen.

Dein Beispiel hilft niemandem. Das compiliert nicht ohne Fehler. In der Präambel fehlt das siunitx- Paket, und die Farbe "mlviolett" ist unbekannt. Zu weiterer Fehlersuche habe ich einfach keine Lust mehr.

DU GIBST DIR NOCH NICHT EINMAL DIE MÜHE, EIN ALS "LÖSUNG" VERKAUFTES BEISPIEL DARAUF ZU ÜBERPRÜFEN, OB ES AUCH FUNKTIONIERT!!!

Ich werde Dir nicht mehr helfen - Du bist schlicht "beratungsresistent".

Gruß vom Rolli
_________________

Rolli's Korollar:
Jede Aktion führt zu (meist unerwünschten)
Nebeneffekten.
Beweis: Rückführung auf Murphy's Gesetz.
-----------------------------------------------------
Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
-----------------------------------------------------
Fleißiges Löschen der .AUX-Datei führt oft zum Ziel.
-----------------------------------------------------
Beim Arbeiten mit TeX/LaTeX sollten die Dateipfade
weder Umlaute/ß noch Leerräume noch sonstige
Nicht-ASCII7-Zeichen (wie beispielsweise diakritische
Zeichen) haben.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Stefan Kottwitz
Admin
Admin


Beiträge: 1958
Anmeldedatum: 08.07.08
Wohnort: Hamburg
Version: TeX Live 2016
     Beitrag Verfasst am: 11.02.2019, 12:16     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo!

@Magic.Wolf: schön, dass Du die Lösung postest, denn tatsächlich kommen oft Leute via google rein, die dann auch eine passende Lösung finden können. Dass Du versuchst, ein Minimalbeispiel dafür zu posten, sieht man (auf den ersten Blick schaut es vollständig aus). Man sollte sein Beispiel jedoch auch stets testen statt nur \documentclass etc. darum zu schreiben, dann fällt Fehlendes leicht auf. Beim nächsten Mal. Wink

@Rolli: schade, dass Du nicht verstanden wurdest! Ich denke auch, dass die implizite Anforderung, dass ein Minimalbeispiel übersetzbar sein sollte, oft untergeht und daher nicht getestet wird.

Zu diskutieren bringt oft nichts. Da bringt ein Wort das andere und man regt sich anschließend nur mehr auf. Wenn es entspannt und sachlich nicht weitergeht, am besten nicht mehr mit dem jeweiligen Thema beschäftigen.

Kann sein, dass ich irgendwann "aufräume" und off-topic Beiträge lösche. Ist kein Zensieren, man kann hier gern seine Meinung sagen, doch einerseits muss das nicht ewig für die Nachwelt im technischen Forum stehen (sonst geht die Lösung im off-topic-Diskutieren unter), andererseits will man vielleicht mal bremsen wenn Beiträge zu extrem werden. Nur mal so noch nebenbei bemerkt.

Keine Antwort auf meinen Beitrag nötig. Wink

Viele Grüße,

Stefan
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite Zurück  1, 2



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2019 goLaTeX.de