Text im nachhinein zur Mitte Zentrieren

Layout von Seiten, Rändern, Fusszeilen, usw, modifizieren
phab
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 1
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 16:27

Text im nachhinein zur Mitte Zentrieren

Beitrag von phab »

Hallo Liebe User,

Ich habe für meine wissenschaftliche Arbeit den layout mit den code unten definiert. Dabei habe ich BCOR für die Bindungskorrektur verwendet. Folglich ist der Margin links etwas mehr eingerückt, und dies ist ja für die Bindung gewollt. Nun möchte ich eine PDF-Ansicht in welchen der text zur Mitte zentriert ist, sprich den Margin links und rechts gleich haben. Der text sollte jedoch gleich bleiben wie die Variante mit BCOR. Weis jemand vielleicht mit welchen code dies möglich zu erreichen wäre?

Code: Alles auswählen

\documentclass[
   12pt,                % Schriftgroesse 12pt
   a4paper,             % Layout fuer Din A4
   german,              % deutsche Sprache, global
   oneside,             % Layout fuer einseitiger Druck
   headinclude,         % Kopfzeile wird Seiten-Layouts mit beruecksichtigt
   headsepline,         % horizontale Linie unter Kolumnentitel
   plainheadsepline,    % horizontale Linie auch beim plain-Style
   BCOR12mm,            % Korrektur fuer die Bindung
   DIV18,               % DIV-Wert fuer die Erstellung des Satzspiegels, siehe scrguide
   parskip=half,         % Absatzabstand statt Absatzeinzug
   openany,             % Kapitel können auf geraden und ungeraden Seiten beginnen
   bibliography=totoc,  % Literaturverz. wird ins Inhaltsverzeichnis eingetragen
   numbers=noenddot,    % Kapitelnummern immer ohne Punkt
   captions=tableheading,  % korrekte Abstaende bei TabellenUEBERschriften
   fleqn,               % fleqn: Gleichungen links gebunden(statt mittig)
%   draft               % Keine Bilder in der Anzeige, overfull hboxes werden angezeigt
     ]{scrbook}

Gast

Beitrag von Gast »

Code: Alles auswählen

\areaset[0pt]{\textwidth}{\textheight}
Eventuell wäre es noch gut dann auch Option areasetadvanced zu setzen. Beides bitte in der KOMA-Script-Anleitung (oder im Buch) nachlesen. Man findet dort auch, warum darum das ganze eigentlich keine gute Idee ist (vor allem der Anhang des Buches ist diesbezüglich sehr erhellend).

Gast

Beitrag von Gast »

Anonymous hat geschrieben:Man findet dort auch, warum darum das ganze eigentlich keine gute Idee ist.
Wobei man nach DIV=18 die ganze Sache vermutlich ohnehin kaum noch wesentlich schlimmer machen kann …

Antworten