goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Direktlinks:
Zuletzt aktive Beiträge
Unbeantwortete Beiträge
[Erweitert]

Forenstatistik:
Beiträge: 97241
Top-Poster: Johannes_B (5048)

Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer Tethys.

Links:


Mit Unterstützung von DANTE e.V.: Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX. Danke den Mitgliedern!





Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Zusätzliche Fußzeile über die ganze Textbreite

 

Rolli
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 321
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 19.11.2018, 01:50     Titel: Zusätzliche Fußzeile über die ganze Textbreite
  Antworten mit Zitat      
Hallo!
Ich möchte in scrartcl zusätzlich zu den drei Standard-Fußzeilen-Elementen eine (möglicherweise mehrzeilige) Fußzeile über die gesamte Textbreite erstellen.
Hat jemand eine Idee?

Gruß vom Rolli
Code • Öffne in Overleaf

\documentclass[parskip=half]{scrartcl}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[absolute]{textpos}
\usepackage{scrlayer-scrpage}
\usepackage{blindtext}

\begin{document}

\pagestyle{scrheadings}
\clearscrheadings
\clearscrplain

\cfoot*{Und das in der Mitte}
\ifoot*{Irgendwas innen}
\ofoot*{Nochwas außen}

\blindtext
   
\begin{textblock*}{148mm}(31mm, 258mm)
\textit{Und das hier soll auf jeder Seite unter (oder über) den inneren, mittleren und äußeren Fusszeilentext gesetzt werden.
Es soll sich über die ganze Textbreite erstrecken und in Blocksatz sein.
}
\end{textblock*}
   
\end{document}
 

_________________

Rolli's Korollar:
Jede Aktion führt zu (meist unerwünschten)
Nebeneffekten.
Beweis: Rückführung auf Murphy's Gesetz.
-----------------------------------------------------
Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
-----------------------------------------------------
Fleißiges Löschen der .AUX-Datei führt oft zum Ziel.
-----------------------------------------------------
Beim Arbeiten mit TeX/LaTeX sollten die Dateipfade
weder Umlaute/ß noch Leerräume noch sonstige
Nicht-ASCII7-Zeichen (wie beispielsweise diakritische
Zeichen) haben.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Bartman
Forum-Meister
Forum-Meister


Beiträge: 1612
Anmeldedatum: 16.07.09
Wohnort: Hessische Provinz
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 19.11.2018, 03:04     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Du meinst ungefähr so etwas wie:

Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[parskip=half, footlines=4.6]{scrartcl}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{lmodern}
\usepackage{scrlayer-scrpage}
\usepackage{blindtext}
\usepackage{showframe}

\clearpairofpagestyles

\ifoot*{Irgendwas innen\hfill Und das in der Mitte\hfill Nochwas außen\\\medskip%
\parbox{\linewidth}{Und das hier soll auf jeder Seite unter (oder über) den inneren, mittleren und äußeren Fusszeilentext gesetzt werden.
Es soll sich über die ganze Textbreite erstrecken und in Blocksatz sein.
}}

\begin{document}
\blinddocument
\end{document}
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Rolli
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 321
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 19.11.2018, 03:19     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hi Bartman, ja, sowas meine ich. Nur: Geht das "irgendwie" auch mit KOMAscript-"Bordmitteln"?

Gruß vom Rolli
_________________

Rolli's Korollar:
Jede Aktion führt zu (meist unerwünschten)
Nebeneffekten.
Beweis: Rückführung auf Murphy's Gesetz.
-----------------------------------------------------
Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
-----------------------------------------------------
Fleißiges Löschen der .AUX-Datei führt oft zum Ziel.
-----------------------------------------------------
Beim Arbeiten mit TeX/LaTeX sollten die Dateipfade
weder Umlaute/ß noch Leerräume noch sonstige
Nicht-ASCII7-Zeichen (wie beispielsweise diakritische
Zeichen) haben.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 19.11.2018, 08:54     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Was von Bartmans Vorschlag sind denn Deiner Meinung nach keine KOMA-Script-Bordmittel?

Man könnte übrigens auch einen neuen Layer für die zusätzliche Fußzeile definieren:
Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[parskip=half]{scrartcl}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{scrlayer-scrpage}
\usepackage{blindtext}

\DeclareNewLayer[
  foreground,% Wie die Fußzeile im Vordergrund ausgeben.
  foot,% Ausgehend von der Position des Fußes
  addvoffset=\footheight,% um die Höhe des Fußes nach unten verschoben
  height=3\baselineskip,% 3 Zeilen hoch
  contents={\itshape Und das hier soll auf jeder Seite unter (oder über) den inneren, mittleren und äußeren Fusszeilentext gesetzt werden.
Es soll sich über die ganze Textbreite erstrecken und in Blocksatz sein.
}
]{ExtraFuss}

\AddLayersToPageStyle{scrheadings}{ExtraFuss}

\begin{document}

\pagestyle{scrheadings}
\clearscrheadings
\clearscrplain

\cfoot*{Und das in der Mitte}
\ifoot*{Irgendwas innen}
\ofoot*{Nochwas außen}

\blindtext
     
\end{document}

Je nachdem, was man will, kann man den Layer auch dem Seitenstil @everystyle@ hinzufügen oder zusätzlich dem Stil zu scrheadings gehörenden plain-Seitenstil plain.scrheadings. Näheres dazu ist der KOMA-Script-Anleitung und dem KOMA-Script-Buch zu entnehmen.

Rolli
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 321
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 19.11.2018, 12:53     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Danke, Gast: So funktioniert das prima "mit Bordmitteln".

Was ich damit meine, zeigt das untenstehende, etwas kompliziertere Beispiel. Das sieht m.E. einfach nur grausam aus.
Mit Gast's Lösung wird es deutlich schöner ... da wird's in der Mitte auch vertikal zentriert, wie gewohnt.

Gruß vom Rolli

Code • Öffne in Overleaf

\documentclass[parskip=half, footlines=4.6]{scrartcl}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{lmodern}
\usepackage{scrlayer-scrpage}
\usepackage{blindtext}
\usepackage{showframe}

\clearpairofpagestyles

\ifoot*{\scriptsize\upshape Irgendwas innen\hfill Und das in der Mitte\hfill Nochwas außen\\
        in zwei Zeilen\hfill~\hfill in 2 Zeilen\\\medskip%
\parbox{\linewidth}{\tiny Und das hier soll auf jeder Seite unter (oder über) den inneren, mittleren und äußeren Fusszeilentext gesetzt werden.
Es soll sich über die ganze Textbreite erstrecken und in Blocksatz sein.
}}

\begin{document}
\blinddocument
\end{document}
 

_________________

Rolli's Korollar:
Jede Aktion führt zu (meist unerwünschten)
Nebeneffekten.
Beweis: Rückführung auf Murphy's Gesetz.
-----------------------------------------------------
Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
-----------------------------------------------------
Fleißiges Löschen der .AUX-Datei führt oft zum Ziel.
-----------------------------------------------------
Beim Arbeiten mit TeX/LaTeX sollten die Dateipfade
weder Umlaute/ß noch Leerräume noch sonstige
Nicht-ASCII7-Zeichen (wie beispielsweise diakritische
Zeichen) haben.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Rolli
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 321
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 30.12.2018, 16:32     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hallo!

Leider muss ich diesen Thread nochmals aufmachen. Ich habe die Klasse in scrbook geändert.

1. \tableofcontents gibt in Texworks den Fehler "! LaTeX Error: Something's wrong--perhaps a missing \item. See the LaTeX manual or LaTeX Companion for explanation. Type H <return> for immediate help. ... l.4 ...bsection}{\numberline {0.1.1}Suberstens}{2} {subsection.0.1.1}%

Die Log-Datei zeigt keinen Fehler, die drei letzten Zeilen sind:
LaTeX Font Info: External font `cmex10' loaded for size
(Font) <10.95> on input line 2.
LaTeX Font Info: External font `cme

Im Overleaf geht es allerdings.

Was ist falsch?

2. Wenn es dann übersetzt: Auf Seiten mit dem Beginn eines neuen Chapter erscheint der ExtraFuss nicht. Das KOMA-Script-Buch sagt dazu überhaupt nichts aus (S. 460), bzw. ich finde es nicht?

Code • Öffne in Overleaf

% !TeX Program = pdflatex
% !TeX encoding = UTF-8 Unicode
% !TeX spellcheck = de-DE

\documentclass{scrbook}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{scrlayer-scrpage}
\usepackage{blindtext}

\DeclareNewLayer[
  foreground,% Wie die Fußzeile im Vordergrund ausgeben.
  foot,% Ausgehend von der Position des Fußes
  addvoffset=\footheight,% um die Höhe des Fußes nach unten verschoben
  height=3\baselineskip,% 3 Zeilen hoch
  contents={\itshape Und das hier soll auf jeder Seite unter (oder über) den inneren, mittleren und äußeren Fusszeilentext gesetzt werden.
Es soll sich über die ganze Textbreite erstrecken und in Blocksatz sein.
}
]{ExtraFuss}

\AddLayersToPageStyle{scrheadings}{ExtraFuss}

\begin{document}

\pagestyle{scrheadings}
\clearscrheadings
\clearscrplain

\cfoot*{Und das in der Mitte}
\ifoot*{Irgendwas innen}
\ofoot*{Nochwas außen}

\tableofcontents

\chapter{Das erste Kapitel}

\blindtext[12]

\chapter{Das nächste Kapitel}

\blindtext[12]

\end{document}
 


Gruß vom Rolli[/list]
_________________

Rolli's Korollar:
Jede Aktion führt zu (meist unerwünschten)
Nebeneffekten.
Beweis: Rückführung auf Murphy's Gesetz.
-----------------------------------------------------
Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
-----------------------------------------------------
Fleißiges Löschen der .AUX-Datei führt oft zum Ziel.
-----------------------------------------------------
Beim Arbeiten mit TeX/LaTeX sollten die Dateipfade
weder Umlaute/ß noch Leerräume noch sonstige
Nicht-ASCII7-Zeichen (wie beispielsweise diakritische
Zeichen) haben.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Bartman
Forum-Meister
Forum-Meister


Beiträge: 1612
Anmeldedatum: 16.07.09
Wohnort: Hessische Provinz
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 30.12.2018, 16:46     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Die erste Seite eines Kapitels ist im Stil plain gesetzt.

Du müsstest also entweder noch

Code • Öffne in Overleaf
\AddLayersToPageStyle{plain}{ExtraFuss}


ergänzen, oder die neue Ebene allen Stilen hinzufügen:

Code • Öffne in Overleaf
\AddLayersToPageStyle{@everystyle@}{ExtraFuss}


Bearbeitet: Mein zweiter Vorschlag ist für dieses Anliegen ungeeignet.

Zuletzt bearbeitet von Bartman am 30.12.2018, 18:26, insgesamt einmal bearbeitet
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Rolli
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 321
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 30.12.2018, 16:50     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Danke für die schnelle Antwort, Bartman. Das hatte ich auch schon probiert, aber dann kommt dieser ExtraFuss auch auf der ansonsten leeren linken Seite, die scrbook automatisch (bei twosided) bei Bedarf vor einen chapter einfügt - und das sieht mehr als nur blöd aus ...

Gruß vom Rolli
_________________

Rolli's Korollar:
Jede Aktion führt zu (meist unerwünschten)
Nebeneffekten.
Beweis: Rückführung auf Murphy's Gesetz.
-----------------------------------------------------
Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
-----------------------------------------------------
Fleißiges Löschen der .AUX-Datei führt oft zum Ziel.
-----------------------------------------------------
Beim Arbeiten mit TeX/LaTeX sollten die Dateipfade
weder Umlaute/ß noch Leerräume noch sonstige
Nicht-ASCII7-Zeichen (wie beispielsweise diakritische
Zeichen) haben.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 30.12.2018, 17:54     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Die leere Seite wird normalerweise im Seitenstil empty gesetzt. Wenn du den ersten Vorschlag von Bartman verwendest, wird der zusätzliche Layer nicht zu empty hinzugefügt und erscheint auf der Seite nicht.

Fehlermeldung gibt es übrigens mit KOMA-Script 3.26 oder 3.26a mit Deinem Beispiel nicht. Wenn es bei Dir eine Fehlermeldung gibt, solltest Du überprüfen, was für eine Version bei Dir installiert ist, und ggf. updaten. Wobei man beim Wechsel der Klasse generell die Hilfsdateien (aux, toc etc.) löschen sollte.

Rolli
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 321
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 30.12.2018, 18:04     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Grrrrrrrr....
Es war mal wieder die .aux-Datei.
Gelöscht - und alles geht wie beabsichtigt!

Danke
_________________

Rolli's Korollar:
Jede Aktion führt zu (meist unerwünschten)
Nebeneffekten.
Beweis: Rückführung auf Murphy's Gesetz.
-----------------------------------------------------
Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
-----------------------------------------------------
Fleißiges Löschen der .AUX-Datei führt oft zum Ziel.
-----------------------------------------------------
Beim Arbeiten mit TeX/LaTeX sollten die Dateipfade
weder Umlaute/ß noch Leerräume noch sonstige
Nicht-ASCII7-Zeichen (wie beispielsweise diakritische
Zeichen) haben.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2019 goLaTeX.de