goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Direktlinks:
Zuletzt aktive Beiträge
Unbeantwortete Beiträge
[Erweitert]

Forenstatistik:
Beiträge: 98860
Top-Poster: Johannes_B (5059)

Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer LatexGast.

Links:


Mit Unterstützung von DANTE e.V.: Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX. Danke den Mitgliedern!





Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

draftwatermark: Skalierung abhängig von der LaTeX-Engine?

 

Rolli
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 321
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 18.12.2018, 12:57     Titel: draftwatermark: Skalierung abhängig von der LaTeX-Engine?
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

Bug oder Feature? draftwatermark sagt hierzu nichts aus.

Es hat den Anschein, als sei die Größe des "Wasserzeichens" abhängig von der Übersetzungs-Engine.
\SetWatermarkFontSize scheint darüber hinaus mit pdflatex nicht zu funktionieren.

Im Overleaf tritt dieser Effekt nicht auf; er erscheint auf meinem Rechner beim Übersetzen mit MikTeX. Mein MikTeX ist aktuell (erst gestern wieder "geupdated").

Hier das MWE mit pdflatex:
Code • Öffne in Overleaf

% !TeX Program = pdflatex
% !TeX encoding = UTF-8 Unicode
% !TeX spellcheck = de-DE

\documentclass[parskip=half]{scrartcl}

\usepackage{blindtext}

\usepackage{draftwatermark}
\SetWatermarkText{Entwurf}
\SetWatermarkColor[rgb]{1,0.90,0.90}
\SetWatermarkAngle{60}
\SetWatermarkScale{9}
%\SetWatermarkFontSize{5cm}

\begin{document}
\blinddocument
\end{document}
 


Nach Änderung in xelatex oder lualatex ist die Schriftgröße des "Wasserzeichen" plötzlich geschätzt 4 mal so groß.

Gruß vom Rolli
_________________

Rolli's Korollar:
Jede Aktion führt zu (meist unerwünschten)
Nebeneffekten.
Beweis: Rückführung auf Murphy's Gesetz.
-----------------------------------------------------
Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
-----------------------------------------------------
Fleißiges Löschen der .AUX-Datei führt oft zum Ziel.
-----------------------------------------------------
Beim Arbeiten mit TeX/LaTeX sollten die Dateipfade
weder Umlaute/ß noch Leerräume noch sonstige
Nicht-ASCII7-Zeichen (wie beispielsweise diakritische
Zeichen) haben.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister


Beiträge: 3920
Anmeldedatum: 22.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 18.12.2018, 13:57     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Du musst nur in die log-Datei schauen:

Code • Öffne in Overleaf
LaTeX Font Warning: Font shape `OT1/cmr/m/n' in size <142.26378> not available
(Font)              size <24.88> substituted on input line 59.

 


Mit pdflatex wird die Schrift nicht beliebig skaliert. Mit

Code • Öffne in Overleaf
\RequirePackage{fix-cm}
\documentclass[parskip=half]{scrartcl}
 


wird es auch mit pdflatex groß.
_________________

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 18.12.2018, 16:24     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Oder wenn man mit pdflatex den gleichen (aber nicht denselben) Font wie bei xelatex und lualatex haben will:
Code • Öffne in Overleaf
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{lmodern}
also beispielsweise
Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[parskip=half]{scrartcl}
\usepackage{ifluatex,ifxetex}
\ifnum 0=0\ifxetex 1\else\ifluatex 1\fi\fi
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{lmodern}
\fi

\usepackage{blindtext}

\usepackage{draftwatermark}
\SetWatermarkText{Entwurf}
\SetWatermarkColor[rgb]{1,0.90,0.90}
\SetWatermarkAngle{60}
\SetWatermarkScale{9}
%\SetWatermarkFontSize{5cm}

\begin{document}
\blinddocument
\end{document}

Rolli
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 321
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 19.12.2018, 03:02     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Danke Euch - wieder was gelernt!

Gruß vom Rolli
_________________

Rolli's Korollar:
Jede Aktion führt zu (meist unerwünschten)
Nebeneffekten.
Beweis: Rückführung auf Murphy's Gesetz.
-----------------------------------------------------
Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
-----------------------------------------------------
Fleißiges Löschen der .AUX-Datei führt oft zum Ziel.
-----------------------------------------------------
Beim Arbeiten mit TeX/LaTeX sollten die Dateipfade
weder Umlaute/ß noch Leerräume noch sonstige
Nicht-ASCII7-Zeichen (wie beispielsweise diakritische
Zeichen) haben.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2019 goLaTeX.de