listoftables zählt glossar mit

Erstellen von Index, Glossar, Symbolverzeichnis, einer Nomenklatur etc. mit MakeIndex oder Xindy


thecrazygerman
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 35
Registriert: So 24. Mai 2015, 01:35

listoftables zählt glossar mit

Beitrag von thecrazygerman »

N'Abend

Mein Problem ist, dass im Tabellenverzeichnis anscheinend das glossar mitgezählt wird. Und nebenbei verstehe ich auch nicht was mit \vref los ist :?:

Hat jemand eine Idee wie man das wieder hinbiegt?


Grüße

Code: Alles auswählen

\documentclass[12pt,a4paper]{article}
\usepackage{selinput}
\SelectInputMappings{
  adieresis={ä},
  germandbls={ß}
}

\usepackage[ngerman]{babel}

\usepackage{parskip}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{csquotes}



\usepackage[				% für glossaries
      automake,			%ruft makeindex automatisch auf, ersetzt sanitize
      toc,               %Verzeichnis erscheint im Inhaltsverzeichnis
      section,            %erscheint auf Section Ebne  
      nopostdot,             %kein Punkt am ende der Zeile
    ]{glossaries}

\usepackage[ngerman]{varioref} % siehe cleveref
%\usepackage{hyperref} % siehe cleveref
\usepackage[ngerman,noabbrev]{cleveref} % die 3 ref-Packete zusammen ermöglichen Verweise mit Seitenzahl und Benennung (Abbildung, Kapitel, Abschnitt)


\newglossary
   [fog]                  %Name der log Datei
   {formel}               %Wichtig für mehrere Verz., um bei \print... zu unterscheiden
   {foi}                  %Dateiendung für während kombilieren entstehende neue Dateien
   {foo}                  %Dateiendung für während kombilieren entstehende neue Dateien
   {Formelzeichen}
	\newglossarystyle{mytab}{% Name des neuen style
		\renewenvironment{theglossary}%definiert eine vorhandene "Umgebung", hier {theglossary}, neu
			{%
			\begin{longtable}[l]{@{}*3{p{\dimexpr (\textwidth-7\tabcolsep)/3}}@{}} %versteh ich nicht, siehe Forum
			}
			{\end{longtable}}
		\renewcommand*{\glossaryheader}{% Kopf der Tabelle
			\bfseries Zeichen & \bfseries Einheit & \bfseries Bedeutung\\
			\endhead
		}
		\renewcommand*{\glsgroupheading}[1]{}% kein Abstand zwischen Gruppen
		\renewcommand*{\glossentry}[2]{%
    \glstarget{##1}{\glossentrysymbol{##1}}%<-- Symbol
    & \glsentryuseri{##1}%<-- Einheit
    & \glossentrydesc{##1}%<-- Name
		\tabularnewline}
		\renewcommand*{\glsgroupskip}{\relax}%
	}  
	
\makeglossaries																			


% \newglossaryenry definiert die Einträge im Glossar
\newglossaryentry{I}{%
   symbol={$I$},
   name={$I$},
   description={Strom},
   type=formel, 
   user1={$A$}}					


\begin{document}

\printglossary[title=Formelzeichen, type=formel, style=mytab] 

%%%

\listoftables

Der Verweis \verb|\vref{Tab:eins}|liefert \vref{Tab:eins}.
\gls{I}


\begin{table}[htb]
\centering
\label{Tab:eins}
\fbox{%
\begin{tabular}{ll}
Parameter & Werte \\ 
\end{tabular}}
\caption{Tabelle 1}
\end{table}

%%%

\begin{table}[htb]
\centering
\label{Tab:zwei}
\fbox{%
\begin{tabular}{ll}
Parameter & Werte \\ 
\end{tabular}}
\caption{Tabelle 2}
\end{table}


\end{document}
Bild
Dateianhänge
mini.PNG
mini.PNG (17.7 KiB) 209 mal betrachtet
Nur beschränkt fähig Englisch zu verstehen.

Gast

Beitrag von Gast »

longtable setzt den table-Zähler selbst um 1 hoch, während bei der table-Umgebung erst \caption den Zähler ändert, weshalb dort \label auch nach \caption stehen muss.

Code: Alles auswählen

\documentclass[12pt,a4paper]{article}
\usepackage{selinput}
\SelectInputMappings{
  adieresis={ä},
  germandbls={ß}
}

\usepackage[ngerman]{babel}

\usepackage{parskip}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{csquotes}



\usepackage[            % für glossaries
      automake,         %ruft makeindex automatisch auf, ersetzt sanitize
      toc,               %Verzeichnis erscheint im Inhaltsverzeichnis
      section,            %erscheint auf Section Ebne  
      nopostdot,             %kein Punkt am ende der Zeile
    ]{glossaries}

\usepackage[ngerman]{varioref} % siehe cleveref
%\usepackage{hyperref} % siehe cleveref
\usepackage[ngerman,noabbrev]{cleveref} % die 3 ref-Packete zusammen ermöglichen Verweise mit Seitenzahl und Benennung (Abbildung, Kapitel, Abschnitt)


\newglossary
   [fog]                  %Name der log Datei
   {formel}               %Wichtig für mehrere Verz., um bei \print... zu unterscheiden
   {foi}                  %Dateiendung für während kombilieren entstehende neue Dateien
   {foo}                  %Dateiendung für während kombilieren entstehende neue Dateien
   {Formelzeichen}
   \newglossarystyle{mytab}{% Name des neuen style
      \renewenvironment{theglossary}%definiert eine vorhandene "Umgebung", hier {theglossary}, neu
         {%
         \addtocounter{table}{-1}%
         \begin{longtable}[l]{@{}*3{p{\dimexpr (\textwidth-7\tabcolsep)/3}}@{}} %versteh ich nicht, siehe Forum
         }
         {\end{longtable}}
      \renewcommand*{\glossaryheader}{% Kopf der Tabelle
         \bfseries Zeichen & \bfseries Einheit & \bfseries Bedeutung\\
         \endhead
      }
      \renewcommand*{\glsgroupheading}[1]{}% kein Abstand zwischen Gruppen
      \renewcommand*{\glossentry}[2]{%
    \glstarget{##1}{\glossentrysymbol{##1}}%<-- Symbol
    & \glsentryuseri{##1}%<-- Einheit
    & \glossentrydesc{##1}%<-- Name
      \tabularnewline}
      \renewcommand*{\glsgroupskip}{\relax}%
   }  
   
\makeglossaries                                                         


% \newglossaryenry definiert die Einträge im Glossar
\newglossaryentry{I}{%
   symbol={$I$},
   name={$I$},
   description={Strom},
   type=formel, 
   user1={$A$}}               


\begin{document}

\printglossary[title=Formelzeichen, type=formel, style=mytab] 

%%%

\listoftables

\section{Test}
Der Verweis \verb|\vref{Tab:eins}|liefert \vref{Tab:eins}.
\gls{I}


\begin{table}[htb]
\centering
\fbox{%
\begin{tabular}{ll}
Parameter & Werte \\ 
\end{tabular}}
\caption{Tabelle 1}
\label{Tab:eins}
\end{table}

%%%

\begin{table}[htb]
\centering
\fbox{%
\begin{tabular}{ll}
Parameter & Werte \\ 
\end{tabular}}
\caption{Tabelle 2}
\label{Tab:zwei}
\end{table}


\end{document}
Bei aktuellem LaTeX ist übrigens utf8 voreingestellt und man brauch selinput mit seinem Befehl \SelectInputMappings nicht mehr, wenn man diese (bei modernen Editoren voreingestellte) Codierung verwendet.

Bartman
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 2116
Registriert: Do 16. Jul 2009, 21:41
Wohnort: Hessische Provinz

Beitrag von Bartman »

Du darfst die Option für die Sprache auch beim Laden der Dokumentklasse angeben. Sie wirkt dann auf alle Pakete, die von ihr beeinflusst werden.

thecrazygerman
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 35
Registriert: So 24. Mai 2015, 01:35

Beitrag von thecrazygerman »

Vielen Dank für die Hilfe!!! Perfekt!
Nur beschränkt fähig Englisch zu verstehen.

Antworten