goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Direktlinks:
Zuletzt aktive Beiträge
Unbeantwortete Beiträge
[Erweitert]

Forenstatistik:
Beiträge: 98349
Top-Poster: Johannes_B (5059)

Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer Loelle92.

Links:


Mit Unterstützung von DANTE e.V.: Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX. Danke den Mitgliedern!





Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Verlag in jurabib unterdrücken

 

Testor
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.12.2013, 14:12     Titel: Verlag in jurabib unterdrücken
  Antworten mit Zitat      
Hallo!

Ich würde gerne in der Fußnote samt im Literaturverzeichnis den Verlag unterdrücken. Wie lautet der Befehl dafür in jurabib? Ich importiere die Bibliographie mit Citavi. Andere Befehle wie keine URL oder bei der ersten Nennung die Langform angeben, habe ich schon erfolgreich modifiziert.
Habe den Befehl nopublisher=true eingebunden, aber er scheint trotzdem:
Code • Öffne in Overleaf


\documentclass[%
11pt%
,oneside%
,a4paper%
,headings=normal%
,headsepline%
,listof=totoc%
,bibliography=totoc%
,english%
,ngerman%
%,draft%
,final%
]{scrartcl}
usepackage{jurabib}
\usepackage{url,ifthen}
\jurabibsetup{commabeforerest,%
authorformat={year},titleformat=commasep,%
dotafter=bibentry,see,round,pages={format},%
citefull=first,%
nopublisher=true}% Hier der Befehl für das Unterdrücken
\begin{document}
Hier teste ich\footcite{Müller.2013} und so weiter.
\end{document}

%

u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister


Beiträge: 3903
Anmeldedatum: 22.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.12.2013, 20:15     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Dem Code von jurabib nach hat nopublisher die möglichen Werte "cite" "bib" und "both". Da du kein lauffähiges Beispiel geliefert hast, kann ich es aber nicht testen.

Ich würde übrigens Umlaute im Key vermeiden.
_________________

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Testor
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.12.2013, 21:24     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Also der befehl nopublisher=both hat funktioniert! Nun unterdrückt er im Text sowie im Verzeichnis den Verlag.
Code • Öffne in Overleaf
%

\documentclass[%
11pt%
,oneside%
,a4paper%
,headings=normal%
,headsepline%
,listof=totoc%
,bibliography=totoc%
,english%
,ngerman%
%,draft%
,final%
]{scrartcl}
\usepackage{jurabib}
\usepackage{url,ifthen}
\jurabibsetup{commabeforerest,%
authorformat={year},titleformat=commasep,%
dotafter=bibentry,see,round,pages={format},%
citefull=first,%
nopublisher=both}% Hier der Befehl für das Unterdrücken
\begin{document}
Hier teste ich\footcite{Müller.2013} und so weiter.
\end{document}

% Ende des Dokumentes


Nun habe ich noch eine Frage. Wie lautet der Befehl dafür, dass er mir im Fließtext in den Fußnoten die gleiche Zitierweise wie im Verzeichnis ausgibt? Im Fließtext sind kleine Unterschiede vorhanden. Es soll aber so zitiert werden, wie im Verzeichnis. Danke schon mal!

Testor
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.12.2013, 15:53     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Keiner eine Antwort?

u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister


Beiträge: 3903
Anmeldedatum: 22.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.12.2013, 16:04     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Mal abgesehen davon, dass die meisten jurabib schon seit Jahren nicht mehr verwenden, und es außerdem oft einen ziemlichen Aufwand bedeutet, dort irgendetwas rauszufinden, wenn es nicht in der Dokumentation steht: Glaubst du wirklich irgendjemand hat Lust, Stunden damit zu verbringen, rauszufinden, welche "kleinen Unterschiede" du wohl meinst?
_________________

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Testor
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.12.2013, 17:50     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich wusste nicht, dass es nicht mehr so aktuell ist. Funktionieren tut es ja sicherlich noch.

Der Unterschied besteht im Folgenden, dann brauchst du nicht lange suchen:
Fließtext:
Mustermann, Max (2013),
Literaturverzeichnis:
Mustermann, Max (2013):
Also der kleine Unterschied besteht in einem , statt einem :
Ich möchte also ein : und kein ,

Wo wir gerade dabei sein, wie lautet der Befehl für die Unterdrückung von Verlagsnamen sowie Reihentitel. Das müsste ja ein Leichtes für dich sein.[/b]

u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister


Beiträge: 3903
Anmeldedatum: 22.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.12.2013, 18:16     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Zitat:
Das müsste ja ein Leichtes für dich sein.


Das ist nicht der Punkt, sondern wieviel Zeit es kostet. Und nachdem du zwei Andeutungen nicht verstanden hast, hier im Klartext: Bibliographie-Anpassungen kosten Zeit und jurabib kostet noch mehr Zeit, weil der Code ein Graus ist. Wenn du überhaupt eine Chance haben willst, dass jemand es kostenlos für dich macht, dann musst du deutlich bessere Minimalbeispiele (d.h. vollständig, lauffähig, klein) liefern.

Ich würde dir aber dringend empfehlen, jurabib einfach sein zu lassen. Nimm biblatex und biber.
_________________

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Testor
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 26.12.2013, 23:32     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ok, das wusste ich nicht.
Habe fast die gesamte Arbeit nun fertig, ich glaube, da wäre es zu groß der Umstand nun umzusteigen zumal ich nicht die Zeit hätte, mich da einzuarbeiten.
Was meinst du?

u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister


Beiträge: 3903
Anmeldedatum: 22.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 27.12.2013, 15:08     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Testor hat Folgendes geschrieben:
Ok, das wusste ich nicht.
Habe fast die gesamte Arbeit nun fertig, ich glaube, da wäre es zu groß der Umstand nun umzusteigen zumal ich nicht die Zeit hätte, mich da einzuarbeiten.
Was meinst du?


Das kann ich nicht beurteilen. Meiner Erfahrung nach gilt: biblatex/biber zum Laufen zu bekommen benötigt irgendwas zwischen 10 Minuten und einer Stunde. biblatex/biber-Anpassungen benötigen je nach Umfang irgendwas zwischen 30 Minuten und 10 Stunden und am Ende bekommt man eigentlich immer genau das, was man will. Jurabib-Anpassungen brauchen zwischen 30 Minuten und 10 Stunden und manche Dinge gehen dort gar nicht.

N.B: Es haben diejenigen den wenigsten Ärger, die nicht versuchen ihren eigenen Stil zu erfinden, sondern einfach einen nehmen, den es bereits gibt.
_________________

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Testor
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 30.12.2013, 10:23     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Alternativ habe ich rausgefunden alle Einträge in der Literatur datei manuell rauszulöschen, die ich mit citavi importiere.

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2019 goLaTeX.de