Tabellenproblem

Tabellen und Grafiken erstellen und anordnen


CCC01
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 33
Registriert: Do 11. Dez 2008, 10:22

Tabellenproblem

Beitrag von CCC01 »

Hallo alle miteinander,

ich habe das Problem eine Tabelle ähnlich wie die im Anhang setzen zu wollen. Allerdings komm ich der Lösung scheinbar kein Stückchen näher weshalb ich auch kein Minimalbeispiel geben kann. Allerdings hätte ich gerne, dass die +, ./. und = Zeichen zentriert untereinander gesetzt werden und der hinter diesen Zeichen nachfolgende Text nicht so weit von diesen entfernt ist.

Mein Problem liegt hauptsächlich darin, dass ich es bei dem langen Text in der ersten Zeile nicht hinbekomme, dass dieser umgebrochen wird und alle anderen Zellen die nachfolgen nicht seltsam davon beeinflusst werden.

Vielen Dank schonmal.

Aber ich poste mal den Tabellentext:

Code: Alles auswählen

\begin{table}
\begin{tabularx}{\linewidth}{????}
1. & Ermittlung eines Unterschiedsbetrags zwischen den Betriebsvermögen zweier zeitlich aufeinander folgender Bilanzstichtage \\
    & Betriebsvermögen am Schluss des Wirtschaftsjahres\\
./. & Betriebsvermögen am Schluss des vorangegangenen Wirtschaftsjahres \\ 
 =  & Unterschiedsbetrag\\

2. & Korrektur des Unterschiedsbetrags um den Wert der Entnahmen und den Wert der Einlagen zwischen den beiden Bilanzstichtagen \\
    & Unterschiedsbetrag \\
 +  & Wert der Entnahmen\\
./. & Wert der Einlagen\\
 =  & Gewinn/Verlust\\
\end{tabularx}
\end{table}
Dateianhänge
tabelle - latex.pdf
(60.42 KiB) 833-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2650
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Beitrag von KOMA »

Das ist keine Tabelle, sondern eine Listung. Also solltest Du eine Umgebung wie enumerate dafür verwenden und das optionale Argument von \item nutzen, um statt der automatischen Nummerierung Deine eigenen "Nummern" zu vergeben. Wenn Dir die normale enumerate-Umgebung die Einträge zu weit auseinander rückt, dann gibt es Pakete mit Erweiterungen für Aufzählungen.

Ansonsten hättest Du natürlich sehr wohl ein vollständiges Minimalbeispiel machen können. Dazu hättest Du nur einen echten Tabellentyp eintragen und das ganze zu einem lauffähigen Dokument vervollständigen müssen. Niemand verlangt, dass das vollständige Minimalbeispiel bereits die Lösung darstellt. Lauffähig sollte es aber sein (außer die Nicht-Lauffähigkeit ist genau das Problem, das es zeigen soll).

skater
Forum-Guru
Forum-Guru
Beiträge: 357
Registriert: Do 12. Mär 2009, 14:34
Wohnort: Berlin

Beitrag von skater »

Ohne behaupten zu wollen, dass das jetzt so (finanz-typografisch) perfekt ist:

Code: Alles auswählen

\documentclass{scrartcl}

\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{lmodern}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[alwaysadjust]{paralist}

\begin{document}

\begin{enumerate}
	\item Ermittlung eines Unterschiedsbetrags zwischen den Betriebsvermögen zweier zeitlich aufeinander folgender Bilanzstichtage
	\begin{labeling}{./.}
		\item Betriebsvermögen am Schluss des Wirtschaftsjahres
		\item[./.] Betriebsvermögen am Schluss des vorangegangenen Wirtschaftsjahres
		\item[=] Unterschiedsbetrag
	\end{labeling}
	\item Korrektur des Unterschiedsbetrags um den Wert der Entnahmen und den Wert der Einlagen zwischen den beiden Bilanzstichtagen
	\begin{labeling}{./.}
		\item Unterschiedsbetrag
		\item[+] Wert der Entnahmen
		\item[./.] Wert der Einlagen
		\item[=] Gewinn/Verlust
	 \end{labeling}
\end{enumerate}

\end{document}

Antworten