goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Direktlinks:
Zuletzt aktive Beiträge
Unbeantwortete Beiträge
[Erweitert]

Forenstatistik:
Beiträge: 97995
Top-Poster: Johannes_B (5059)

Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer MATHE_B_RUSSEL.

Links:


Mit Unterstützung von DANTE e.V.: Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX. Danke den Mitgliedern!





Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Tabelle erstellen

 

Magic.Wolf
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 34
Anmeldedatum: 31.12.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 04.01.2019, 17:05     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Gibt es eine Funktion wo ich
\usepackage[thinspace,thinqspace,textstyle]{SIunits}
behalten kann und die Tabelle trotzdem funktioniert
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Rolli
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 321
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 04.01.2019, 17:07     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Das kommt dann vermutlich vom völlig veralteten Siunits (Verzeihung, wenn ich das jetzt falsch schreibe - das Ding ist so alt, das kenne ich nicht).

Du musst vermutlich ein paar Dinge ändern.

Am Besten liest Du die Paketdokumentation von siunitx. Da findest Du ziemlich am Anfang einen Schnelleinstieg für Leute, die wenig Lust dazu haben, Manuals zu lesen.

Einfaches Beispiel: Die Batterie hat 4,5 Volt.

\SI{4,5}{\volt} gibt Dir "4,5 V" aus.

\si{\volt} gibt Dir "V" aus.

\num{4,5} gibt Dir "4,5" aus.

Ein Vorteil bei der Verwendung von
Code • Öffne in Overleaf
\usepackage[locale=DE]{siunitx}
ist:

Änderst Du z.B. DE in US, wird aus dem Dezimaltrenner "Komma" automatisch ein "Punkt".

Gruß vom Rolli
_________________

Rolli's Korollar:
Jede Aktion führt zu (meist unerwünschten)
Nebeneffekten.
Beweis: Rückführung auf Murphy's Gesetz.
-----------------------------------------------------
Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
-----------------------------------------------------
Fleißiges Löschen der .AUX-Datei führt oft zum Ziel.
-----------------------------------------------------
Beim Arbeiten mit TeX/LaTeX sollten die Dateipfade
weder Umlaute/ß noch Leerräume noch sonstige
Nicht-ASCII7-Zeichen (wie beispielsweise diakritische
Zeichen) haben.

Zuletzt bearbeitet von Rolli am 04.01.2019, 17:25, insgesamt einmal bearbeitet
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 04.01.2019, 17:21     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ersetze:
Rolli hat Folgendes geschrieben:
Der Vorteil
durch: Ein Vorteil Wink

In der leider nicht als Code markierten Dokumentpräambel, die leider auch kein InfoMinimalbeispiel und daher weitgehend nutzlos ist, liegt übrigens noch mehr Sprengstoff. Typischerweise beschweren sich die Leute, die ulem in dieser Form laden irgendwann, dass die Titel im Literaturverzeichnis unterstrichen sind, aber kursiv sein sollen. Nach ltxtable noch tabularx zu laden, ist sinnlos. Eventuell wäre aber xltabular gegenüber ltxtable die bessere Wahl. Jedenfalls ist das einfacher zu handhaben und ermöglicht auch noch die Verwendung der originalen, nicht mehrseitigen tabularx-Umgebung.

Eines der wenigen Pakete, die nach hyperref geladen werden sollten, ist übrigens hypcap. Das heißt jetzt nicht, dass man hyperref vor hypcap verschieben sollte, sondern dass man eben hypcap ggf. noch weiter nach hinten schieben sollte.

Rolli
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 321
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 04.01.2019, 17:26     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Erledigt!
_________________

Rolli's Korollar:
Jede Aktion führt zu (meist unerwünschten)
Nebeneffekten.
Beweis: Rückführung auf Murphy's Gesetz.
-----------------------------------------------------
Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
-----------------------------------------------------
Fleißiges Löschen der .AUX-Datei führt oft zum Ziel.
-----------------------------------------------------
Beim Arbeiten mit TeX/LaTeX sollten die Dateipfade
weder Umlaute/ß noch Leerräume noch sonstige
Nicht-ASCII7-Zeichen (wie beispielsweise diakritische
Zeichen) haben.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Magic.Wolf
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 34
Anmeldedatum: 31.12.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 04.01.2019, 17:32     Titel:
  Antworten mit Zitat      


Zuletzt bearbeitet von Magic.Wolf am 04.01.2019, 17:45, insgesamt 3-mal bearbeitet
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Rolli
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 321
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 04.01.2019, 17:35     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Wie schon mehrfach geschrieben (bzw. höflich "angedeutet"):

Lies Gasts Beitrag vom 31.12.2018, 16:28 - Die erste Antwort auf Deine Frage!

Gruß vom Rolli
_________________

Rolli's Korollar:
Jede Aktion führt zu (meist unerwünschten)
Nebeneffekten.
Beweis: Rückführung auf Murphy's Gesetz.
-----------------------------------------------------
Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
-----------------------------------------------------
Fleißiges Löschen der .AUX-Datei führt oft zum Ziel.
-----------------------------------------------------
Beim Arbeiten mit TeX/LaTeX sollten die Dateipfade
weder Umlaute/ß noch Leerräume noch sonstige
Nicht-ASCII7-Zeichen (wie beispielsweise diakritische
Zeichen) haben.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Rolli
Forum-Guru
Forum-Guru

Beiträge: 321
Anmeldedatum: 15.02.17
Wohnort: Mittelfranken
Version: MikTeX 2.9 64-bit
     Beitrag Verfasst am: 04.01.2019, 17:47     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Nein. Lies: InfoMinimalbeispiel

Es fehlt die Präambel, \begin{document}, \end{document}.

Ein InfoMinimalbeispiel muss

a) den Übersetzungsfehler zeigen, wenn Dieses das Problem ist, oder
b) ohne Fehler übersetzen, und die bemängelte "Unschönheit" zeigen, wenn das das Problem ist.

Sehr häufig liegt die Ursache für "Unschönheiten" in sich widersprechenden Paketen in der Präambel - und wenn wir die nicht kennen, können wir nicht helfen, sondern nur in die Kristallkugel schauen. Leider sind Kristallkugeln kurz nach Weihnachten ausverkauft.

Gruß vom Rolli
_________________

Rolli's Korollar:
Jede Aktion führt zu (meist unerwünschten)
Nebeneffekten.
Beweis: Rückführung auf Murphy's Gesetz.
-----------------------------------------------------
Linux ist ein Betriebssystem.
WinDoof ist ein Zustand!
-----------------------------------------------------
Fleißiges Löschen der .AUX-Datei führt oft zum Ziel.
-----------------------------------------------------
Beim Arbeiten mit TeX/LaTeX sollten die Dateipfade
weder Umlaute/ß noch Leerräume noch sonstige
Nicht-ASCII7-Zeichen (wie beispielsweise diakritische
Zeichen) haben.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2019 goLaTeX.de