Symbolverzeichnis länger als eine Seite

Inhalt, Abbildungen, Tabellen, Quellcodes und andere Verzeichnisse


update.freak
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener
Beiträge: 71
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 21:36

Symbolverzeichnis länger als eine Seite

Beitrag von update.freak »

Hallo zusammen,

bei meinem Symbolverzeichnis habe ich bei den lateinischen Zeichen das Problem, dass nicht mehr alles auf eine Seite passt. Aktuell nutze ich das für eine Tabelle wie folgt:

Code: Alles auswählen

\begin{tabular}{p{3cm}l}
	$m$ & Masse \\
\end{tabular}
Gibt es hierfür bessere Ansätze, die eventuell auch bei Platzmangel in die nächste Seite übergehen?

markusv
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 856
Registriert: Do 3. Sep 2015, 17:20
Wohnort: Leipzig

Beitrag von markusv »

Hallo.

Du könntest eine Tabellenumgebung verwenden, die Seitenumbrüche zulässt (bspw. longtable)

Oder du machst es richtig und benutzt ein speziell dafür vorgesehenes Paket, bspw. glossaries. Dies erlaubt dir viel mehr, als du mit einer einfachen Tabelle bewerkstelligen kannst. In erster Linie sparst du Dir die alphabetische Ordnung aller Einträge.

Auch mehrere Verzeichnisse (lateinische, griechische Buchstabe etc.) sind kein Problem. Ein erstes, ganz simples Beispiel zum drauf aufbauen:

Code: Alles auswählen

\documentclass[ngerman]{scrartcl}

\usepackage{babel}
\usepackage[automake,nopostdot,nonumberlist]{glossaries}

\newglossaryentry{masse}{name={\ensuremath{m}},description={Masse}}
\makeglossaries

\begin{document}
	\gls{masse}
	
	\printglossary[title=Symbolverzeichnis]
\end{document}
Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de

update.freak
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener
Beiträge: 71
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 21:36

Beitrag von update.freak »

ok, klasse.
Werde es mit glossaries umsetzen.
Hast du noch einen Tipp wie ich lateinische und griechische Buchstaben getrennt aufführen kann.

Und noch was: erstelle ich mit diesem Paket auch das Abkürzungsverzeichnis (aktuell auch als Tabelle)?

Gast

Beitrag von Gast »

Man kann mit glossaries problemlos mehrere Verzeichnisse erstellen. Wenn es allerdings sehr viele werden, kann es auch passieren, dass man irgendwann an die Grenzen der verfügbaren Dateihandles stößt. Spätestens dann ist es Zeit zu lualatex zu wechseln, weil es das Problem dort nicht gibt. Manchmal kann man sich bei Verwendung von pdflatex noch mit Paketen wie scrwfile über die Runden retten.

markusv
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 856
Registriert: Do 3. Sep 2015, 17:20
Wohnort: Leipzig

Beitrag von markusv »

update.freak hat geschrieben:Hast du noch einen Tipp wie ich lateinische und griechische Buchstaben getrennt aufführen kann.

Und noch was: erstelle ich mit diesem Paket auch das Abkürzungsverzeichnis (aktuell auch als Tabelle)?

Code: Alles auswählen

\documentclass[ngerman]{scrartcl}

\usepackage{babel}
\usepackage[automake,nopostdot,nonumberlist,section=subsection,acronym]{glossaries}
\newglossary*{latin}{Lateinische Zeichen}
\newglossary*{greek}{Griechische Zeichen}

\newglossaryentry{masse}{type=latin,name={\ensuremath{m}},description={Masse}}
\newglossaryentry{dichte}{type=greek,name={\ensuremath{\rho}},sort=rho,description={Dichte}}
\newglossaryentry{pi}{type=greek,name={\ensuremath{\pi}},sort=pi,description={Kreiszahl}}

\newacronym{DIN}{DIN}{Deutsches Institut für Normung}

\makeglossaries

\begin{document}
	\[\gls{dichte}=\frac{\gls{masse}}V\]
	
	\gls{pi}
	
	\gls{DIN}
	
	\addsec{Symbolverzeichnis}
	\printglossary[type=latin]
	\printglossary[type=greek]
	
	\printglossary[type=\acronymtype,title=Abkürzungsverzeichnis]
\end{document}
Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de

update.freak
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener
Beiträge: 71
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 21:36

Beitrag von update.freak »

perfekt. vielen Dank!

update.freak
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener
Beiträge: 71
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 21:36

Beitrag von update.freak »

sehe ich das richtig, dass ich durch diese Umstellung alle Formeln korrigieren muss, damit die Symbole im Symbolverzeichnis auftauchen?

Gast

Beitrag von Gast »

Du meinst alle Einträge für Formelzeichen? Wenn aufgeteilt werden soll, musst du das machen, denn von sich aus weiß glossaries nicht, welche Zeichen in welches der beiden Verzeichnisse sollen. Theoretisch könnte man mit \glsdefaulttype (Voreinstellung ist main) für eine der beiden Kategorien arbeiten. Es erscheint mir aber sinnvoller, die Einordnung explizit vorzunehmen, wie markusv das gezeigt hat.

Wenn man die Einträge der einzelnen Kategorien in unterschiedlichen Dateien abgelegt hat, muss man in der Tat nicht für jeden Eintrag type festlegen. Dann kann man die Festlegung nämlich einfach bei \loadglsentries als optionales Argument angeben.

update.freak
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener
Beiträge: 71
Registriert: Mo 9. Dez 2019, 21:36

Beitrag von update.freak »

ich meine, dass z.B. das hier

Code: Alles auswählen

\begin{equation}
Re = \frac{\rho U D}{\mu}
\label{eq:Reynoldszahl}
\end{equation}
durch das

Code: Alles auswählen

\begin{equation}
Re = \frac{\gls{Dichte} \gls{Geschwindigkeit} \gls{Durchmesser}}{\gls{dynamische_Viskositaet}}
\label{eq:Reynoldszahl}
\end{equation}
ersetzt werden müsste.

markusv
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 856
Registriert: Do 3. Sep 2015, 17:20
Wohnort: Leipzig

Beitrag von markusv »

update.freak hat geschrieben:ich meine, dass z.B. das hier

Code: Alles auswählen

\begin{equation}
Re = \frac{\rho U D}{\mu}
\label{eq:Reynoldszahl}
\end{equation}
durch das

Code: Alles auswählen

\begin{equation}
Re = \frac{\gls{Dichte} \gls{Geschwindigkeit} \gls{Durchmesser}}{\gls{dynamische_Viskositaet}}
\label{eq:Reynoldszahl}
\end{equation}
ersetzt werden müsste.
Nein, das war lediglich ein Beispiel dafür, dass du die \gls{}-Befehle auch in der Mathematik-Umgebung benutzen kannst. Grundsätzlich wird alles in den Verzeichnissen aufgezählt, was mindestens einmal im Text mit \gls{} referenziert wurde. Du kannst aber auch mit dem einmaligen Aufruf von \glsaddall alle Einträge, die du definiert hast, aufrufen lassen. Falls du bspw. die Seitenzahl ausgegeben haben möchtest, wo die Abkürzungen etc. auftauchen, müsstest du jedes mal den \gls{}-Befehl setzen.

Code: Alles auswählen

\documentclass[ngerman]{scrartcl}

\usepackage{babel}
\usepackage[automake,nopostdot,nonumberlist,section=subsection,acronym]{glossaries}
\newglossary*{latin}{Lateinische Zeichen}
\newglossary*{greek}{Griechische Zeichen}

\newglossaryentry{masse}{type=latin,name={\ensuremath{m}},description={Masse}}
\newglossaryentry{dichte}{type=greek,name={\ensuremath{\rho}},sort=rho,description={Dichte}}
\newglossaryentry{pi}{type=greek,name={\ensuremath{\pi}},sort=pi,description={Kreiszahl}}

\newacronym{DIN}{DIN}{Deutsches Institut für Normung}

\makeglossaries

\begin{document}
   \glsaddall
   
   \addsec{Symbolverzeichnis}
   \printglossary[type=latin]
   \printglossary[type=greek]
   
   \printglossary[type=\acronymtype,title=Abkürzungsverzeichnis]
\end{document}
PS Off-Topic:
Ich würde Größen wie die Reynodszahl nicht so im Mathemodus schreiben, da es sich genau genommen bei deiner Schreibweise um die Multiplikation von R und e handelt. Ich würde gleich einen Operator definieren:

Code: Alles auswählen

%in der Präambel:
\DeclareMathOperator{\Reyn}{Re}


\begin{equation}
\Reyn = \frac{\rho U D}{\mu}
\end{equation}
Wäre Microsoft Word für das Schreiben von Büchern entwickelt worden,
würde es Microsoft Book heißen.

Unkomplizierte und schnelle LaTeX-Hilfe, bspw. Erstellung von Vorlagen und Bewerbungen:
Help-LaTeX@web.de

Antworten