goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Direktlinks:
Zuletzt aktive Beiträge
Unbeantwortete Beiträge
[Erweitert]

Forenstatistik:
Beiträge: 100224
Top-Poster: Johannes_B (5063)

Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer TextersLabor.

Links:


Mit Unterstützung von DANTE e.V.: Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX. Danke den Mitgliedern!





Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Schrift im eingebundenem Bild beim Druck unleserlich

 

josi85
Forum-Newbie
Forum-Newbie


Beiträge: 8
Anmeldedatum: 02.12.08
Wohnort: Pegau
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 10.03.2009, 14:18     Titel: Schrift im eingebundenem Bild beim Druck unleserlich
  Antworten mit Zitat      
Hallo Leute,

ich habe mit Exel ein Diagramm erstellt, dieses als PDF abgespeichert und dann in mein Latex-Dokument eingebunden. Am Bildschirm sieht das auch alles gut aus, aber beim Drucken (Laserdrucker, Tintenstrahl stellts normel dar) habe ich feststellen müssen, dass die Beschriftung des Diagramms nur sinnlose Zeichen ergibt.
Im Exel war das mit der Schrift Helvetica gemacht und ich dachte, ich kann das Problem umgehen, indem ich auch mein Latex-Dokument mit dem Package helvet setze. Dann müsste er ja die Schrift erkennen. Dem war aber leider nicht so.
Meine Frage an euch, was habe ich falsch gemacht und wie kann ich das für zukünftige Projekte vermeiden?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

oliverinspace
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener

Beiträge: 72
Anmeldedatum: 01.01.09
Wohnort: ---
Version: TEXnicCenter 1.0 stable Release Candidate 1
     Beitrag Verfasst am: 10.03.2009, 15:21     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich denke mal dass Problem dürfte dabei ein nicht kombatibler Druckertreiber sein. mal laienhaft ausgedrückt, weil ich ja ein Laie bin.

hab das Problem schon bei mir gehabt, dass auf nem Canon Drucker die Umlaute und Equation Umgebungen Zeichen für Zeichen ausgedruckt wurde, also z.b. $\dot{V}$ statt dem V mit Punkt darüber.

die gleiche PDF an einem HP Drucker oder Brother null Probleme.

Ich weiss nicht wo, aber es gibt bestimmt nen Liste mit kompatiblen Druckern für LaTeXPDF
_________________

*stecke in meiner Diplomarbeit**
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

josi85
Forum-Newbie
Forum-Newbie


Beiträge: 8
Anmeldedatum: 02.12.08
Wohnort: Pegau
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 10.03.2009, 21:53     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Das dachte ich mir auch erst, aber der Typ vom CopyShop meinte, dass der Drucker problemlos mit Latex arbeitet. Er würde öfters Latex-Dokumente drucken und bis zu meinem Dokument ohne Sinnloszeichen.
Wir haben es auch an verschiedenen Druckern probiert, das Problem trat bei allen Laser-Druckern auf, egal welche Marke. Der Tintenstrahl-Drucker funktionierte.
Die Drucker erkennen auch die Schrift Helvetica an sich. "Normale" Dokumente in Helvetica und auch mein Testdokument mit dem Package helvet, wo ja Helvetica als serifenlose Schrift genommen wird, wurde anstandslos gedruckt. Alle Wörter in Helvetica wurden ordentlich gedruckt, nur nicht die Schrift im Diagramm.

Kann es sein, dass beim Umwandeln des Exel-Diagramms in eine PDF-Datei schon ein Fehler auftritt?

Ich habe halt jetzt die entsprechenden Seiten mit dem Tintenstrahl-Drucker drucken lassen, was aber keine echte Alternative ist. Aber die Abgabe war halt schon heute. Hab mal wieder alles auf den letzten Drücker gemacht Embarassed
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

oliverinspace
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener

Beiträge: 72
Anmeldedatum: 01.01.09
Wohnort: ---
Version: TEXnicCenter 1.0 stable Release Candidate 1
     Beitrag Verfasst am: 11.03.2009, 11:03     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich hätte in diesem Falle wahrscheinlich nur das Bild aus dem Diagramm verwendet ohne Zeichen oder sonstiges.
und hätte dann in einer picture-umgebung mit LaTeX und der gleichen Schrift wie im Dokument über die PDF geschrieben.

Wenn ich es richtig verstanden habe, dann hast du in Excel die Schrift Helvetica benutzt ?!
Hast du mal versucht nur diese eine exportierte PDF ausdrucken zu lassen und zu schauen ob es passt.
dann weisst du dass erst beim einfügen in LaTeX das PDF "kaputt" gemacht wird.
bzw. weisst ob Excel schon den Bock schiesst.

Wenn Excel das Problem ist, würde sich noch anbieten das Ganze mit openOffice als PDF zu exportieren.
_________________

*stecke in meiner Diplomarbeit**
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

josi85
Forum-Newbie
Forum-Newbie


Beiträge: 8
Anmeldedatum: 02.12.08
Wohnort: Pegau
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 11.03.2009, 11:19     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Zitat:
Ich hätte in diesem Falle wahrscheinlich nur das Bild aus dem Diagramm verwendet ohne Zeichen oder sonstiges.
und hätte dann in einer picture-umgebung mit LaTeX und der gleichen Schrift wie im Dokument über die PDF geschrieben.

Leider bin ich noch ziemlicher Anfänger und wusste zu dem Zeitpunkt noch nicht, dass ich das machen kann. Wollte nur schnell meine schon fertigen Diagramme im Dokument haben. Jetzt bin ich schlauer und werde demnächst wohl auch die picture-Umgebung nehmen.

Zitat:
Hast du mal versucht nur diese eine exportierte PDF ausdrucken zu lassen und zu schauen ob es passt.

Leider war der Typ vom Copy-Shop schon leicht genervt und zu Hause habe ich nur nen einfachen Tintenstrahl-Drucker, da funktioniert es. Ich werde das mal auf Arbeit versuchen.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

oliverinspace
Forum-Fortgeschrittener
Forum-Fortgeschrittener

Beiträge: 72
Anmeldedatum: 01.01.09
Wohnort: ---
Version: TEXnicCenter 1.0 stable Release Candidate 1
     Beitrag Verfasst am: 11.03.2009, 13:53     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Es ist auch möglich dass du dir eine Helvetica Schrift für Windows runtergeladen hast die Probleme verursacht.
Ich hab mal bei mir nachgeschaut und obwohl ich
MS Office 03 ode XP
und
MS Office 07
drauf hab, hab ich keine Helvetica zum auswählen.

Vllt liegt da das Problem, womit wir wieder beim Druckertreiber (glaub ich) wären.
Aber ich kenn mich bei Druckertreibern nicht so gut aus um sagen zu können ob Laserdrucker anders angesprochen werden als Tintenstrahl.

Dein Versuch mit dem einzelnen PDF sollte da Klarheit schaffen.
_________________

*stecke in meiner Diplomarbeit**
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

phi
Moderator
Moderator

Beiträge: 420
Anmeldedatum: 06.02.09
Wohnort: ---
Version: MacTeX 2012
     Beitrag Verfasst am: 11.03.2009, 16:49     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Helvetica ist eine kommerzielle PostScript-Schrift, die weder unter Windows noch unter Linux vorhanden ist. Sie wird jeweils durch eine ähnliche Schrift geringer Qualität (unter Windows häufig Arial) ersetzt. Da es sich um eine der Standard-PostScript-Schriften handelt, wird sie in manchen Fällen nicht eingebettet, was zu den beschriebenen Problemen führen könnte.
Dies lässt sich am einfachsten herausfinden, indem du die Datei in einem PDF-Anzeigeprogramm öffnest und dir die Dokumenteigenschaften anzeigen lässt. Die meisten Anzeigeprogramme (auch der Adobe Reader) listen die verwendeten Schriftarten auf. Sämtliche Schriften müssen eingebettet sein; der Schrifttyp sollte entweder „Type 1“ oder „TrueType“ oder „OpenType“ lauten, niemals „Type 3“.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2019 goLaTeX.de