Probleme mit \bm und \boldsymbol

Formelsatz für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik


ThoRie
Forum-Century
Forum-Century
Beiträge: 117
Registriert: Fr 12. Mai 2017, 11:57

Probleme mit \bm und \boldsymbol

Beitrag von ThoRie »

Das Problem, was ich mit den beiden Befehlen habe, ist einfach, dass der Texmaker sie nicht ausführt. Soll heißen, dass das einzige Resultat der Nutzung eines dieser beiden ist, dass das Kompilieren bis in die Unendlichkeit andauert, aber nichts passiert.

Ich habe auch mal in die Leistung meines PCs gesehen und bin eigentlich schon der Meinung, dass 8GB RAM und 3,9GHz CPU ausreichen sollten, um derartiges umzusetzen.

Jetzt ist natürlich meine Frage, woran das liegen kann und wie ich das beheben kann.

PS.: Weil mir das ein Kumpel empfohlen hat: Nein, \pmb ist keine Alternative. Das funktioniert zwar, sieht aber scheußlich aus.

Gast

Beitrag von Gast »

Ohne Minimalbeispiel und Terminalausgabe würde ich tippen, dass du MiKTeX verwendest und das versucht, etwas nachzuinstallieren. Ich kann aber in Ermangelung verwertbarer Informationen auch komplett daneben liegen.

Gast

Beitrag von Gast »

Um Gasts These zu bestätigen und andere Störfaktoren auszuschließen, wäre es eine Gute Idee, Deine Datei einmal über die Kommandozeile ohne den Mittelsmann Editor zu kompilieren. Siehe https://texwelt.de/wissen/fragen/3461/w ... m-terminal Der Vorteil dabei ist, dass Du in der Eingabeaufforderung gleich die Meldungen von TeX siehst und dann auch genau sehen kannst, wo es hängt.

Bei MikTeX kann besonders die Installation von Schriftpaketen einige Zeit dauern. Du kannst auch über die MikTeX Console einfach mal nachsehen, ob die relevanten Pakete installiert sind. Soweit ich sehen kann, sollten \bm und \boldsymbol aber auf jeder ordentlichen TeX-Installation schon vorhanden sein. \bm kommt aus dem Paket bm, das Teil von tools ist, was wohl bei jeder TeX-Installation dabei sein sollte. \boldsymbol kommt von amsmath und auch das sollte eigentlich überall vorhanden sein.

Es wäre gut, wenn wir uns vergewissern könnten, dass wir nicht aneinander vorbei reden. Was genau passiert, wenn Du das Folgende Beispiel bei Dir in der Kommandozeile kompilierst?

Code: Alles auswählen

\documentclass[ngerman]{article}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{bm}

\begin{document}
\[ 3v = \boldsymbol{3v} = \bm{3v} \]
\[ 5\nu = \boldsymbol{5\nu} = \bm{5\nu} \]
\end{document}

Antworten