LaTeX für Dummies

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :-x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

   

Wenn du eine Datei oder mehrere Dateien anhängen möchtest, gib die Details unten ein.

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: LaTeX für Dummies

Re: LaTeX für Dummies

von Novize » Di 20. Apr 2021, 09:39

@Stefan Kottwitz Danke.

Re: Re:

von Stefan Kottwitz » Mo 19. Apr 2021, 20:55

Hallo,

Novize hat geschrieben:
Mo 19. Apr 2021, 13:10

Bin immer noch auf der Suche nach einem guten Einsteiger-Buch...

ich hatte vor einer Weile mal "Wissenschaftliche Arbeiten schreiben mit LaTeX - Leitfaden für Einsteiger" von Joachim Schlosser angeschaut und fand das gut und effektiv. Das gibt es mittlerweile in der 6. Auflage, was auch für inhaltliche Pflege spricht.

Siehe auch die Rezension von Johannes zu älterer Ausgabe.

Stefan

Re:

von Novize » Mo 19. Apr 2021, 13:10

julian hat geschrieben:
Mo 3. Aug 2009, 23:12

Hab das Buch mal durchgeblättert. Allein das Layout ist eigentlich schon eine Zumutung bei dem Thema. Meiner Meinung nach vollkommen verdient als "schlechtestes LaTeX-Buch" geadelt.
Wo wir grade mal dabei sind:
Die letzten beiden Dunebücher von Frank Herberts Sohn und Kevin J. "ich-wünsche-ihm-instantane-Finger-Lepra" Anderson sind auch so eine Zumutung. Sechs erstklassige SF-Bücher und dann so ein Rotz, aber ich schweife ab.

matze hat geschrieben:

Die meisten Menschen halten WORD für ein perfektes Satz-Programm, LATEX aber für einen abgehobenen Quark.

Habe ich bahnbrechende Pakete verpasst? Ist LuaTeX schon fertig?

Ich hatte mir das Buch (LaTeX für Dummies) auch ausgeliehen und gaaanz schnell wieder weg gelegt, weil ich vieles einfach nicht gefunden habe & manches nicht funktioniert hat. Bin immer noch auf der Suche nach einem guten Einsteiger-Buch...
Der LaTeX-Begleiter ist recht umfangreich, aber da muss ich immer ewig suchen - wollte mir jetzt man "Einführung in LaTeX" von Herbert Voß anschauen...

zu WORD:
Ich kenne niemanden, der WORD als Satz-Programm gut findet... Das Problem ist meiner Meinung einfach, dass der Mensch ein Gewohnheitstier ist und es zunächst erst einmal Arbeit bedeutet sich mit einem neuen Programm auseinander zu setzen... Ich habe mich auch recht lange davor gedrückt :(
Mittlerweile ärgere ich mich, dass ich mich nicht schon früher damit auseinander gesetzt habe...

Re: LaTeX für Dummies

von texnick » Di 12. Jan 2021, 17:19

Danke für die Hinweise. Ist das Buch generell empfehlenswert für Einsteiger?

Re: LaTeX für Dummies

von markusv » Mi 16. Dez 2020, 08:41

Ich habe mir die aktuelle Version nun auch mal aus der Bib ausgeliehen und durchgeblättert. Die groben Fehler, die eingangs erwähnt wurden bzw. in der Rezension in DTK erschienen sind (anbei der aktuelle Link, ab S. 59: http://archiv.dante.de/DTK/PDF/komoedie_2003_3.pdf), sind wohl tatsächlich verbessert wurden. Ich werde hier, je nach Zeit und Laune, in Zukunft die Sachen mal auflisten, die zu verbessern sind. Vielleicht hilft es ja dem ein oder anderen Leser.

  • Auffällig ist, dass biblatex/biber nur sehr kurz betrachtet wird, obwohl es schon zum Zeitpunkt der Veröffentlichung die vorherrschende Variante zur Erzeugung von Quellenverzeichnissen war.

  • Auch KOMA-Script kommt recht kurz. In den Code-Beispielen werden die Klassen dann zwar verwendet, aber veraltete Optionen genutzt oder ganz weggelassen.

  • Es werden häufig veraltete Pakete genutzt oder beschrieben, bspw. color, statt xcolor, ngerman statt babel etc.

  • TBC.

Re: LaTeX für Dummies

von tardis » Di 15. Dez 2020, 20:25

TeXla87 hat geschrieben:
Sa 28. Nov 2020, 20:49

Same here. Habe mir das "for Dummies" geholt, da ich finde, in dem Format ist alles sehr verständlich beschrieben, aber gut, das sagt ja schon der Name :D

Kann das Buch auch nur empfehlen. Das im Zusammenhang mit Foren wie diesen, in denen man sich auch nochmal ein bisschen reinlesen kann, ist eigentlich echt ein top Einstieg in die Materie, meiner Erfahrung nach jedenfalls.

LG

yeah, der name spricht wirklich für sich :) ich habe das gefühl, dass es für alles, was man lernen möchte, ein Buch gibt, das "etwas für Dummies" heißt :lol:

Re: LaTeX für Dummies

von TeXla87 » Sa 28. Nov 2020, 20:49

Same here. Habe mir das "for Dummies" geholt, da ich finde, in dem Format ist alles sehr verständlich beschrieben, aber gut, das sagt ja schon der Name :D

Kann das Buch auch nur empfehlen. Das im Zusammenhang mit Foren wie diesen, in denen man sich auch nochmal ein bisschen reinlesen kann, ist eigentlich echt ein top Einstieg in die Materie, meiner Erfahrung nach jedenfalls.

LG

Re: Auflage 2018

von Hana98 » Mi 30. Sep 2020, 11:16

rewhg hat geschrieben:
Di 11. Sep 2018, 16:19

Wahrscheinlich hat die zuständige Verlagsredaktion selbst gemerkt, daß das anfangs erwähnte Buch voller Fehler steckte. Das aktuelle Werk scheint komplett neu geschrieben worden zu sein.
Konnte jedenfalls keine Fehler feststellen, habe damit problemlos arbeiten können.

Das wollte ich auch erwähnen.. ich hab das aktuelle LaTeX for Dummies-Auflage hier und kann mich absolut nicht beklagen.

Auflage 2018

von rewhg » Di 11. Sep 2018, 16:19

Wahrscheinlich hat die zuständige Verlagsredaktion selbst gemerkt, daß das anfangs erwähnte Buch voller Fehler steckte. Das aktuelle Werk scheint komplett neu geschrieben worden zu sein.
Konnte jedenfalls keine Fehler feststellen, habe damit problemlos arbeiten können.

von Mano89 » Sa 1. Sep 2012, 15:46

Ich wollte nur darauf hinweisen, dass es ein gleichnamiges Buch von Rainer Griesbaum bei Wiley-VHC gibt. Eigentlich wollte ich das Buch von Griesbaum, habe dann gebraucht dieses Buch für 5 € entdeckt und dachte ich könnte damit Geld sparen. Nicht gut zum Lernen geeignet und inzwischen musste ich erfahren, dass vieles auch noch falsch ist. Zusammen mit Porto waren das dann 10 € zum Fenster hinaus geworfen. Schade, dass ich die Beurteilung hier nicht vorher gelesen habe.

Kennt jemand das Buch von Griesbaum? Ist das die 25 € wert?

Nach oben