Neues Zeichen "aer"

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :-x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

Markdown is OFF

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

   

Wenn du eine Datei oder mehrere Dateien anhängen möchtest, gib die Details unten ein.

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Neues Zeichen "aer"

Re: Neues Zeichen "aer"

von KOMA (als gast) » Do 15. Okt 2020, 11:01

Oh, da ist einer (nicht ganz zu Unrecht) grantig. :wink:
Aber der Hinweis ist durchaus korrekt. In symbols-a4 kann man nicht nur nach Symbolen suchen, sondern auch nach dem nicht definierten Befehl \otop für das Teilsymbol. Die Symbolsuchseite ist eventuell sogar noch hilfreicher. Vielleicht gibt es das eigentlich gesuchte Symbol ja fix und fertig. Da ich nicht ganz verstanden habe, wie es aussehen soll (die Beschreibung passt IHMO nicht zum Ergebnis des gezeigten Befehls), habe ich nicht selbst über die Freihandsuche danach gesucht. Solltest Du aber (ggf. auch mehrfach) unbedingt tun.

Übrigens sind dem (viel zu langen), gezeigten Code ein paar Überflüssigkeiten und Probleme auszumachen:

  • a4paper ist Voreinstellung von scrreprt und damit überflüssig.

  • Paket ngerman sollte man keinesfalls zusätzlich zu babel laden. Die entsprechende Sprachumschaltung besorgt bereits babel aufgrund der Option ngerman. Eigentlich sollte man das veraltete ngerman (ebenso wie german) gar nicht mehr verwenden.

  • Die Kombination von fancyhdr mit scrreprt verursacht nicht ohne Grund Warnungen. In der ersten davon verursachten Warnung, in der fancyhdr explizit genannt wird, ist auch eine empfehlenswerte Alternative genannt. Diese ist in der KOMA-Script-Anleitung dokumentiert. Die Warnung findest du in der log-Datei.

  • Das Laden von graphics vor graphicx ist sinnlos und sollte unterbleiben. Das umso mehr, als auch graphicx bereits von tikz geladen wurde und deshalb nicht mehr selbst geladen werden muss.

  • Es ist unsinnig erst inputenc mit Option utf8 zu laden und dann direkt mit \inputencoding{latin1} LaTeX mitzuteilen, dass das Dokument doch nicht UTF8-codiert ist, sondern ISO-Latin-1 (aka ISO-8859-1). Besser, inputenc gleich mit Option latin1 laden. Allerdings ist die Voreinstellung aller mir bekannten noch gepflegten LaTeX-Editoren inzwischen UTF8. Daher ist es besser, alle Dateien UTF8 zu codieren und (bei Verwendung von LaTeX seit 2018-04-01) inputenc und die \inputencoding-Zeile oder min. letztere wegzulassen. Da eigentlich die Umschaltung auf latin1 nur noch in sehr veralteten Anleitungen und Vorlagen zu finden ist, sei außerdem auf »Minimale Vorlage vs. maximale Probleme« hingewiesen. Außerdem sei darauf hingewiesen, dass nur wenige Internet-Quellen für LaTeX wirklich etwas taugen.

  • Dass da Informationen aus total veralteter Quelle genutzt wurden und die Dokumentpräambel dringend entrümpelt werden sollte, wird auch durch Paket etex bestätigt. Das Paket braucht man heute nicht mehr. Du müsstest sogar eine Warnung dazu bekommen.

Eventuell gäbe es weitere sinnvolle Anmerkungen. Ich habe nicht extra nach Ungereimtheiten gesucht, sondern nur aufgeführt, was mir direkt ins Auge gesprungen ist.

Re: Neues Zeichen "aer"

von gast » Do 15. Okt 2020, 10:35

Du hast zwei Links bekommen und eine Erklärung, wie man Code korrekt einfügt. Beachte diese! Hättest du das, wüsstest du u. a. welches Paket \otop definiert.

Re: Neues Zeichen "aer"

von Kathi.17 » Do 15. Okt 2020, 10:25

Hier ein Beispiel:

\documentclass[a4paper, 12pt, twoside]{scrreprt}
\usepackage[greek,ngerman]{babel}
\languageattribute{greek}{polutoniko}
\usepackage{yfonts}
\usepackage{array}
\usepackage{marvosym}
\usepackage{tikz}
\usepackage{stmaryrd}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{xspace}
%\usepackage{ifsym}
\usepackage{ngerman}
\usepackage{parallel, lineno}
\usepackage{fancyhdr}
\usepackage{amssymb}
\usepackage{wasysym}
\usepackage{tipa}
\usepackage{txfonts}
\usepackage{graphics}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{rotating}
%\usepackage{wrapfig}
%\usepackage{picins}
%\usepackage{picinpar,graphicx}
\usepackage{url}
\usepackage{textcomp}
\usepackage{supertabular}
%\usepackage{mathabx}
%\usepackage{latexsym}
%\usepackage{alltt}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\inputencoding{latin1}
\usepackage{multicol, ragged2e}
%\usepackage{floatflt}
\usepackage[fit]{truncate}
\usepackage{parallel,lineno}
\usepackage{etex}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[perpage]{footmisc}

\newcommand\aer{\raise-0.1ex\hbox{\rotatebox{90}{$\otop$}}\xspace}

\begin{document}

\LR{non\aer{}eae, nec igneae,}
{weder Luft noch Feuer}

\end{document}

Folgende Fehlermeldung kommt: ! Undefined control sequence.
<recently read> \otop


The control sequence at the end of the top line
of your error message was never \def'ed. If you have
misspelled it (e.g., \hobx'), typeI' and the correct
spelling (e.g., `I\hbox'). Otherwise just continue,
and I'll forget about whatever was undefined.

Ich denke, dass der Befehl \otop nicht erkannt wird, finde aber keine Lösung..

Re: Neues Zeichen "aer"

von gast » Do 15. Okt 2020, 09:52

Welcher Befehl da bei dir nicht definiert ist, fehlt leider. Daher sei darauf hingewiesen, dass ein Minimalbeispiel immer sinnvoll ist und man die Fehlermeldung am besten vollständig und per </>-Knopf als Code markiert in der Originalformatierung aus der log-Datei in die Frage einfügen sollten.

Allgemein sei jedoch auf: »Wie suche ich nach einem Symbol?« verwiesen.

Neues Zeichen "aer"

von Kathi.17 » Do 15. Okt 2020, 09:31

Hallo,

ich brauche für meine Doktorarbeit das Zeichen für Luft (aer genannt, ein Dreieck mit der Spitze nach oben gerichtet und einem waagrechten Strich durch die Mitte). Von einem "Mitstreiter" habe ich folgenden Befehl bekommen:

\newcommand\aer{\raise-0.1ex\hbox{\rotatebox{90}{$\otop$}}\xspace}

Dieser funktioniert bei mir jedoch so nicht. Es kommt die Fehlermeldung "undefined control sequence". Fällt euch ein Fehler in diesem Befehl auf?

Vielen Dank schon einmal für Eure Hilfe!
LG Kathi


Nach oben