LaTeX kurz und gut.

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :-x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

Markdown is OFF

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

   

Wenn du eine Datei oder mehrere Dateien anhängen möchtest, gib die Details unten ein.

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: LaTeX kurz und gut.

LaTeX kurz und gut.

von Johannes » So 29. Jun 2008, 00:00

Auszug von Amazon.de:

Das freie Anti-WYSIWYG-Textsatz-System LaTeX eignet sich ja bekanntlich besonders gut für die Erstellung und Veröffentlichung wissenschaftlicher Manuskripte -- keine Wunder also, dass es vor allem im wissenschaftlichen und universitären Umfeld beliebt ist. Aber die Textarbeit mit logischem Markup ist nicht immer einfach -- gut wenn man kurz mal in Matthias K. Dalheimers LaTeX kurz und gut nachschauen kann.

Dalheimer fasst sich wirklich kurz -- dass mögen die Latexler sehr gern :) Nach der Einleitung, dem erste Aufruf, Befehlen und Umgebungen folgt das das Dokument-, Seiten-, und Absatzformat. Danach kommen Zeichensätze, Zeichen, mathematische Formeln, Listen, tabellarische Darstellungen, Boxen, Rahmen, Grafiken bis hin zu beweglichen Objekten und Verzeichnissen. Zum Schluss dann noch die Dokumentorganisation. Quasi als Anhang eigene Befehle und Umgebungen erstellen sowie deutschsprachige Anpassungen.

Ruckzuck mit schönen Beispielen -- LaTeX kurz und gut ist von einem Latexler für Latexler.
\begin{align} E &= mc^2 \\ m &= \frac{m_0}{\sqrt{1-\frac{v^2}{c^2}}} \end{align}
... ist damit nur eine Frage von mal eben nachschlagen :) --Wolfgang Treß

Nach oben