xindy-Fehler: "fehlender Wert" bei Verwendung mit glossaries

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :-x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

Markdown is OFF

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

   

Wenn du eine Datei oder mehrere Dateien anhängen möchtest, gib die Details unten ein.

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: xindy-Fehler: "fehlender Wert" bei Verwendung mit glossaries

... oh Mann

von Roman_95 » Mi 30. Jan 2019, 18:02

Hallo,

ich habe mich nochmal damit befasst und konnte den Fehler finden. Das ist wohl der Inbegriff der "user-errors":
Ich hatte in einem Kapitel aus Versehen einen \glossary-Befehl anstatt \gls verwendet. Hierdurch trat der Fehler auf.

Jetzt klappt wieder alles wie gewollt...

Trotzdem danke an alle die sich die Zeit nahmen sich damit zu beschäftigen :)

VG, Roman

xindy-Fehler: "fehlender Wert" bei Verwendung mit glossaries

von Roman_95 » Di 29. Jan 2019, 23:06

Hallo zusammen,

ich bin mal wieder mit meinem Latein am Ende.

Ich erstelle verschiedene Glossare mit dem Paket glossaries, nach "Option 3" aus den entsprechenden Beschreibungen (glossaries-user bzw. glossariesbegin). Knackpunkt ist die Sortierung mittels xindy, welche nicht funktioniert. Ich bekomme (mittlerweile, ursprünglich funktionierte alles) stets den Fehler:


Reading raw-index "C:\\Users\\userx\\Documents\\document\\lIG0cdGE6b"...ERROR: EVAL: variable PELD has no value


***Call to xindy failed***


Ich habe versucht den Fehler einzugrenzen. Hierfür habe ich ein Testdokument erstellt und zunächst nur glossaries mit Option xindy geladen. Das habe ich dann sukzessive "ausgebaut", bist ich sämtliche Optionen wie in meinem Hauptdokument eingestellt hatte, inkl. Einlesen einer externen glossary-Datei. Meine Einstellung ist folgende:

Code: Alles auswählen

\usepackage[xindy={language=german,codepage=duden-utf8}, acronym, toc, style=tree]{glossaries}
\newglossary[slg]{symbols}{sym}{sbl}{Symbolverzeichnis}	% Definition Symbolverzeichnis
%\GlsSetXdyLanguage{german}
%\GlsSetXdyCodePage{duden-utf8}
\setacronymstyle{long-short}
\makeglossaries
\loadglsentries{glossary.tex}
Der Code für die Ausgabe der glossaries:

Code: Alles auswählen

\printglossary[type=main, nonumberlist, nopostdot]
\printglossary[type=\acronymtype, title=Abkürzungsverzeichnis, nonumberlist, nopostdot]
\printglossary[type=symbols]
Ich habe hierfür die glossary-Datei aus dem Hauptverzeichnis in das des Testdokumentes kopiert. In dem Testdokument funktioniert alles, wenn ich dieses über das cmd kompiliere (pdflatex - makeglossaries - pdflatex).

In meinem Hauptdokument habe ich die Stelle gesucht, an der als estes ein \gls{peld} vorkommt und diesen Absatz in das Testdokument kopiert. Auch jetzt kompiliert dieses ohne Probleme, das Hauptdokument nach wie vor nicht.

Ich habe sämtliche Hilfsdateien gelöscht, kein Unterschied. Ich muss noch erwähnen, dass vorher der gleiche Fehler für das Akronym pehd auftrat. Dieses war im Quelltext vor dem ersten \gls{peld} angesiedelt. Nach dem Löschen tritt nun halt der oben gezeigte Fehler auf.

Ich hatte auch \glsunset-Befehle verwendet. Die Entfernung all dieser macht jedoch keinen Unterschied, wobei die Verwendung im Testdokument auch kein Problem darstellt.
Das einzige was in diesem problematisch war, war die Verwendung der \gls-Befehle in captions. Nachdem ich dies feststellte, habe ich das Hauptdokument entsprechend bereinigt und auch alle Einträge in Tabellen entfernt - dennoch funktioniert es nicht.

Daher weiß ich nicht mehr, wo noch der Fehler liegen könnte. Eine Internet-Recherche war nicht ergiebig, das einzige was ich fand war dieser Link. Aber zum einen ist das wohl überholt, da aus 2015, zum anderen funktioniert xindy bzw. \makeglossaries ja grundsätzlich...

Ich nutze MikTeX mit xindy (offensichtlich...) und StrawberryPerl 64-bit.

Angehängt habe ich die .glg-Datei (main.txt - Dateiendung angepasst) von makeglossaries und meine glossary.tex-Datei. In letzerer kann ich aber wiederholt keine Fehler finden. Ich sehe leider keine Möglichkeit ein komplettes MM anzugeben, insbesondere da mein Testdokument ja funktioniert. Falls ich hier jetzt sehr viel unnötige Information mitgegeben habe - danke für die Geduld beim Lesen. Leider kann ich keinen der erwähnten Punkte als (Mit-)Verursacher ausschließen...

Ich hoffe jemand Erfahreneres als ich hat noch eine Idee woran es liegen könnte.

PS: Andere gls-Einträge funktionieren, d.h. der Text wird eingefügt und im Glossar gelistet.
Dateianhänge
glossary.tex
(2.4 KiB) 200-mal heruntergeladen
main.txt
(1.17 KiB) 191-mal heruntergeladen

Nach oben