Nachnamen bei widerholung ausgeschrieben / DE, ENG - Natbib

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :-x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

Markdown is OFF

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

   

Wenn du eine Datei oder mehrere Dateien anhängen möchtest, gib die Details unten ein.

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Nachnamen bei widerholung ausgeschrieben / DE, ENG - Natbib

von Trauminsel » Di 3. Dez 2019, 13:48

@MoeWe

Nach langnid sollte es gehen.

Also Deutsche Bücher mit Hrsg und Englische Bücher mit ed.

Ich erstelle noch selber ein Minimalbeispiel für mich. Eigentlich sind mir die Schritte der Package Dokumentation klar aber irgendwo muss noch ein Bug sein den ich so finden werde. Und wenn nicht erstelle ich hier einen neuen Beitrag :)

Ein wenig weniger verägert als gestern weil es inzwischen doch recht hübsch aussieht :)

von MoeWe » Mo 2. Dez 2019, 18:12

Was möchtest Du denn? Dass alle Einträge ein "Hrsg." bekommen, dass alle Einträge ein "eds." bekommen, oder dass nach der langid-Sprache entschieden wird?

Wie immer ist so eine Frage mit einem Minimalbeispiel das zeigt, was Du machst, wesentlich leichter zu verstehen und zu beantworten.

von Trauminsel » Mo 2. Dez 2019, 12:28

okey wenn ich das package richtig verstanden habe müsste mit

langid=english
langid = german

in der bib.datei dann möglich sein, dass biblatex die sprache erkennt des eintrags...

zusätzlich müsste im babel dann auch beide Sprachen geladen sein.


Aber das führt jetzt im moment dazu, dass auch englische Einträge mit hrsg. abgekürzt werden.

==

Wenn ich zusätzlich

autolang=langname

als Packetoption lade

Dann passiert gar nix mehr

Evtl. weil nicht alle .bib Dateien mit einer klaren Sprachkennzeichnung versehen sind?

von Trauminsel » Mo 2. Dez 2019, 11:49

Merci Ulrike

Ich ärgere mich gerade zu Tode.

Hatte aufgrund einer Notiz vor 4 Jahren Natbib gewählt, weil uns das damals als gute Option empfohlen wurde.

Habe nicht nachgedacht das mit bibtex zu machen. Habe gerade in 5min alles angepasst, was ich gestern in 4 Stunden mit natbib zumsammen gepastelt hatte.

arghl

und das Problem mit 2 sprachen scheint hier auch leicht lösbar zu sein mit 5 Minuten googlen.

von u_fischer » Mo 2. Dez 2019, 11:09

Ich glaube nicht, dass dein Stil und natbib das hergeben. Warum verwendest du nicht biblatex statt natbib?

Nachnamen bei widerholung ausgeschrieben / DE, ENG - Natbib

von Trauminsel » Mo 2. Dez 2019, 08:39

Guten Morgen

Auf die Disseratation hin habe ich einige Anpassungen an meiner gewohnten Art gemacht zu zitieren.

Jetzt verwende ich neu folgende Befehle:

\usepackage{natbib}
\renewcommand{\bibsection}{}
\bibliographystyle{authordate3}

Weiter ist die Dokumentklasse "report"

Die Sprache ist alles auf Englisch.

Jetzt habe ich 2 Probleme die ich noch nicht lösen konnte:

1.)

Im Literaturverzeichnis ist:

MÜLLER, ANDREAS. 1982. Ein Rezept über Spargelsuppe
MÜLLER, ANDREAS. 1989. Alles über Heugabeln

Ich möchte hier aber:

MÜLLER, ANDREAS. 1982. Ein Rezept über Spargelsuppe
- . 1989. Alles über Heugabeln


Also das beim gleichen Autor die Nachnamen/Vornamen nicht mehr geschrieben werden, wenn dieser schon mal vorgekommen ist.

Bekomme ich das mit irgendwie hin? In der Dokumentation zu Natib usw. habe ich nichts gefunden. Gerade auch weil ich nicht weiss wie man dem sagt, dass ein Autor bei Wiederholung durch ein - ersetzt werden soll.

2.) Bei Deutschsprachigen Sammelbänden steht jetzt (eds) für Herausgeber und für die Seitenzaheln Pages. Das ist unschön. Ist es möglich die Bibdatei so anzulegen damit Natib erkennt, dass es sich hier um einen Deutschen Titel handelt der mit hsg. abzuküren wäre für den Herausgeber.


Lg
Trauminsel

Nach oben