Wie kann ich "I didn't find a database for entry "" lösen ?

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :-x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen:

Markdown is OFF

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden.

   

Wenn du eine Datei oder mehrere Dateien anhängen möchtest, gib die Details unten ein.

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Wie kann ich "I didn't find a database for entry "" lösen ?

von Gast » Sa 27. Jul 2019, 17:21

Excited hat geschrieben:Wenn er die Datei wirklich gefunden hätte, hätte er sie ja auch lesen können. Vielleicht hat Latex geschwindelt? :D
Glaube ich kaum.
Wenn BibTeX die Datei findet sieht die .blg in etwa so aus

Code: Alles auswählen

This is BibTeX, Version 0.99dThe top-level auxiliary file: keinseoergs.aux
The style file: plain.bst
Database file #1: References.bib
Wenn nicht, dann beschwert sich BibTeX sehr deutlich

Code: Alles auswählen

This is BibTeX, Version 0.99dThe top-level auxiliary file: keinseoergs.aux
I couldn't open database file jibbetnich.bib
---line 4 of file keinseoergs.aux
 : \bibdata{jibbetnich
 :                    }
I'm skipping whatever remains of this command
The style file: plain.bst
I found no database files---while reading file keinseoergs.aux
Warning--I didn't find a database entry for "iclarm"
(There were 2 error messages)
Die von Dir gezeigte .blg sagt

Code: Alles auswählen

This is BibTeX, Version 0.99dThe top-level auxiliary file: Masterarbeit.aux
A level-1 auxiliary file: ./Chapter/Introduction.aux
A level-1 auxiliary file: ./Chapter/Methods.aux
A level-1 auxiliary file: ./Chapter/Results.aux
A level-1 auxiliary file: ./Chapter/Discussion.aux
The style file: plain.bst
Database file #1: References.bib
Warning--I didn't find a database entry for "iclarm"
Warning--I didn't find a database entry for "Lee"
(There were 2 warnings)
Da ist weit und breit keine Beschwerde, dass die .bib-Datei nicht gefunden wird. Da steht sogar Database file #1: References.bib, was heißt, dass die Datei gefunden wurde.

Entweder ist das eine Log-Datei von einem alten Lauf oder Du hast doch eine References.bib in dem anderen Ordner gehabt, die aber die relevanten Einträge nicht beherbergte.

von Excited » Sa 27. Jul 2019, 17:13

Anonymous hat geschrieben: Da haben wirs. Die .bib-Datei sollte im selben Order wie die Haupt-.tex-Datei liegen. Generell werden lokale Pfade (wie \bibliography{References} einer ist) relativ zum Arbeitsverzeichnis aufgelöst. Das Arbeitsverzeichnis ist normalerweise das, in dem die Hauptdatei liegt, dort werden (pdf)LaTeX und BibTeX etc. aufgerufen.

Was mich hier verwundert, ist dass BibTeX sehr wohl eine References.bib gefunden hat (das steht so in der .blg). Nach Deiner Aussage hast Du aber nur eine...
:D :D :D :D :D :D Genau das war das Problem!!!! Vielen vielen vielen Dank!!

Wenn er die Datei wirklich gefunden hätte, hätte er sie ja auch lesen können. Vielleicht hat Latex geschwindelt? :D

von Gast » Sa 27. Jul 2019, 16:51

Excited hat geschrieben:Die Ausgabe war [1], das scheint mir das zu erwartende Ergebnis gewesen sein oder?
Ja. In der Tat.
Excited hat geschrieben:Nur müsste ich ja dann alle Quellen in meinen Haupttext schreiben, und wie erstelle ich damit eine Bibliothek? Wenn alles andere nicht klappt, muss ich es eben auf diesem Weg versuchen...
Ne, das ist nicht der Plan. Ich wollte mit dem Beispiel nur sicher gehen, dass alles Prinzipiell funktioniert und wir hier nicht einem ganz obskuren Fehler hinterherlaufen. Für normale Anwendungen, kann ich nicht empfehlen, die .bib-Datei mit filecontents aus dem .tex-Dokument heraus zu erstellen.

Excited hat geschrieben:Die Datei hab ich angehängt.
Sieht soweit OK aus. Aber mindestens beim author-Feld von iclarm solltest Du dem geänderten Code von oben folgen und

Code: Alles auswählen

author = {{International Center for Living Aquatic Resources Management}},
mit doppelten geschweiften Klammern schreiben, um zu verhindern, dass der Name wie ein Personenname geparst wird: https://tex.stackexchange.com/q/10808/35864
Excited hat geschrieben:Sie ist übrigens im selben Ordner gespeichert wie alle Kapitel, stimmt das so?
Da haben wirs. Die .bib-Datei sollte im selben Order wie die Haupt-.tex-Datei liegen. Generell werden lokale Pfade (wie \bibliography{References} einer ist) relativ zum Arbeitsverzeichnis aufgelöst. Das Arbeitsverzeichnis ist normalerweise das, in dem die Hauptdatei liegt, dort werden (pdf)LaTeX und BibTeX etc. aufgerufen.

Was mich hier verwundert, ist dass BibTeX sehr wohl eine References.bib gefunden hat (das steht so in der .blg). Nach Deiner Aussage hast Du aber nur eine...
Excited hat geschrieben:Mit biblatex habe ich ja einen Versuch gewagt, aber da erschienen etliche rote Fehlermeldungen die ich absolut nicht nachvollziehen konnte.
Wenn Du vorher schon BibTeX genutzt hast und die temporären Hilfsdateien noch da sind, dann kann es tatsächlich merkwürdige Fehler geben. Das sollte aber nach dem Löschen der Hilfsdateien und dem Befolgen der kleinen Anleitungen aus den Links sehr schnell wesentlich besser werden. (Ohne genau zu wissen, welche Fehler es gab, kann ich natürlich keine konkreteren Tipps geben. Ich sollte nur erwähnen, dass manche Editoren manchmal etwas übereifrig sind und aus eigener Code-Analyse heraus Dinge rot ankreiden, die gar kein echter LaTeX-Fehler sind.)
Excited hat geschrieben:Ich würde mich am meisten freuen, wenn es auf meinem zuerst eingeschlagenen Weg klappen würde, da ich ein Latex-Neuling bin und mir davor graust soviel zu ändern wie du vorgeschlagen hast... nichtsdestotrotz danke ich dir sehr, vielleicht muss ich das dann halt doch ausprobieren
So viel ist das wie gesagt nicht. Eigentlich sollte das innerhalb einer halben Stunde machbar sein, wenn man sich erst ein kleines Beispiel vornimmt und versteht wie es geht, bevor man sein Riesendokument umbaut. Ich kann verstehen, dass Du bessere Dinge zu tun hast, aber wenn Du irgendwelche Dinge an Deinem Literaturverzeichnis oder den Zitaten ändern möchtest, geht das mit biblatex meiner Erfahrung nach wesentlich einfacher, als wenn Du Dich mit der umgekehrten polnischen Notation von BibTeX herumschlagen musst.

von Excited » Sa 27. Jul 2019, 16:25

Die Ausgabe war [1], das scheint mir das zu erwartende Ergebnis gewesen sein oder?
Nur müsste ich ja dann alle Quellen in meinen Haupttext schreiben, und wie erstelle ich damit eine Bibliothek? Wenn alles andere nicht klappt, muss ich es eben auf diesem Weg versuchen...

Die Datei hab ich angehängt.
Sie ist übrigens im selben Ordner gespeichert wie alle Kapitel, stimmt das so?

Mit biblatex habe ich ja einen Versuch gewagt, aber da erschienen etliche rote Fehlermeldungen die ich absolut nicht nachvollziehen konnte.

Ich würde mich am meisten freuen, wenn es auf meinem zuerst eingeschlagenen Weg klappen würde, da ich ein Latex-Neuling bin und mir davor graust soviel zu ändern wie du vorgeschlagen hast... nichtsdestotrotz danke ich dir sehr, vielleicht muss ich das dann halt doch ausprobieren.
Dateianhänge
References.bib
(527 Bytes) 76-mal heruntergeladen

von Gast » Sa 27. Jul 2019, 15:43

Na die große Frage ist ja, ob Du in der Ausgabe von meinem Beispiel auch dir erwartete Ausgabe bekommst? Die .bbl und die .blg sehen auf jeden Fall sehr gut aus.

Wenn Du wirklich nur eine References.bib hast, dann zeig die uns bitte mal im Ganzen (kannst Du anhängen).

Ich bin zwar möglicherweise voreingenommen, aber ich würde Dir doch sehr ans Herz legen wollen, es nochmal mit biblatex und biber zu probieren. Dazu solltest Du allerdings nach der Umstellung auf biblatex und seine Befehle (wie z.B. in https://tex.stackexchange.com/q/5091/35864 erklärt) zunächst alle temporären Dateien löschen, Deinen Editor auf Biber umstellen (siehe z.B. https://tex.stackexchange.com/q/154751/35864 oder https://www.texwelt.de/wissen/fragen/1909/ auf Deutsch) und dann mit LaTeX, Biber, LaTeX, LaTeX kompilieren (statt "LaTeX" geht natürlich auch PDFLateX oder XeLaTeX oder LuaLaTeX). biblatex und Biber können einiges mehr als BibTeX (für deutschsprachige Texte ist z.B. echte Unicode-Unterstützung interessant) und sind häufig wesentlich leichter an eigene Wünsche anzupassen.

von Excited » Sa 27. Jul 2019, 15:12

Anonymous hat geschrieben: Eine .bcf hingegen bekommt man soweit ich weiß nur von biblatex, das Du gar nicht nutzt, das ist schon etwas merkwürdig.
[\quote]

Ich hatte versuchsweise mit dem \usepackage{biblatex} [?] gearbeitet, da kamen aber etliche rote Fehlermeldungen weswegen ich das nicht weiter verfolgt habe.
Anonymous hat geschrieben: Gefunden wird eine References.bib. Hast Du überprüft, dass das die Datei ist, von der Du denkst, dass sie es ist und dass sie wirklich die beiden Einträge beinhaltet? References.bib ist ja ein recht generischer Name, vielleicht hast Du mehrere Dateien dieses Namens in unterschiedlichen Ordnern. Was passiert denn, wenn Du die Datei, von der Du denkst, sie sei die richtige, References.bib umbenennst? Sagt BibTeX dann immer noch, er würde die Datei finden?
Habe nur diese eine Datei mit .bib erstellt.

von Excited » Sa 27. Jul 2019, 15:08

Anonymous hat geschrieben: Wenn das hingegen funktioniert, zeige ein echtes eigenes InfoMinimalbeispiel und dazu zugehörend blg. und log-Datei
Es entsteht [1].

Der bbl-File lautet:

\begin{thebibliography}{1}

\bibitem{iclarm}
{International Center for Living Aquatic Resources Management}.
\newblock {\em The context of small-scale integrated agriculture-aquacultur
systems in {Africa}: {A} case study of {Malawi}}.
\newblock Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit, Eschborn, 1991.

\end{thebibliography}


Und der log File:

This is BibTeX, Version 0.99d (MiKTeX 2.9.6930 64-bit) The top-level auxiliary file: Test.aux The style file: plain.bst Database file #1: Test.bib

von Gast » Sa 27. Jul 2019, 14:39

Ja, die können alle weg. Welche temporären Dateien Du genau bekommst, hängt auch von geladenen Paketen ab. Du musst also keine .out haben. Eine .bcf hingegen bekommt man soweit ich weiß nur von biblatex, das Du gar nicht nutzt, das ist schon etwas merkwürdig.

Gefunden wird eine References.bib. Hast Du überprüft, dass das die Datei ist, von der Du denkst, dass sie es ist und dass sie wirklich die beiden Einträge beinhaltet? References.bib ist ja ein recht generischer Name, vielleicht hast Du mehrere Dateien dieses Namens in unterschiedlichen Ordnern. Was passiert denn, wenn Du die Datei, von der Du denkst, sie sei die richtige, References.bib umbenennst? Sagt BibTeX dann immer noch, er würde die Datei finden?

Hast Du mein Beispiel in einem neuen, leeren Order ganz genau so ohne Änderungen ausprobiert? Ging es?

von Gast » Sa 27. Jul 2019, 14:36

.bcf sollte bei dem Beispiel von Gast und auch beim gezeigten Beispiel von dir gar nicht erzeugt werden. Bitte teste genau das von Gast gezeigte Beispiel in einem neuen Verzeichnis. Wenn das bei dir nicht funktioniert, zeige genau die blg-Datei und die log-Datei, die dabei erzeugt werden. Wenn das hingegen funktioniert, zeige ein echtes eigenes Minimalbeispiel und dazu zugehörend blg. und log-Datei.

von Excited » Sa 27. Jul 2019, 14:30

Eine .out Datei habe ich gar nicht..? Ich habe .bcf, .run, .bbl, .aux, .toc, .lof, .lot, synctex.gz

Soll ich diese alle löschen?

Der blg- Eintrag lautet wie folgt:

This is BibTeX, Version 0.99dThe top-level auxiliary file: Masterarbeit.aux
A level-1 auxiliary file: ./Chapter/Introduction.aux
A level-1 auxiliary file: ./Chapter/Methods.aux
A level-1 auxiliary file: ./Chapter/Results.aux
A level-1 auxiliary file: ./Chapter/Discussion.aux
The style file: plain.bst
Database file #1: References.bib
Warning--I didn't find a database entry for "iclarm"
Warning--I didn't find a database entry for "Lee"
(There were 2 warnings)

(Habe noch einen zweiten Eintrag hinzugefügt, weil, ich weiß ja nicht, vielleicht klappts bei dem...leider nicht)

Nach oben