PDF Viewer zeigt Linien je nach Zoomstufe nicht an

Anzeigeprogramme für dvi, ps und pdf wie YAP, Adobe Reader, Ghostview u.a.
frucht
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 21
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 22:40

PDF Viewer zeigt Linien je nach Zoomstufe nicht an

Beitrag von frucht »

Hallo,

Mir ist schon öfter aufgefallen, dass in meinem PDF dünne Linien je nach Zoomstufe nicht angezeigt werden. Da ich meine Thesis gedruckt als auch im PDF Format abgebe stört mich das etwas. Gedruckt wird jedoch immer alles korrekt.

Beispiel:

Code: Alles auswählen

\documentclass[a4paper,12pt,headsepline, listof=totoc, bibliography=totoc]{scrreprt} 

\usepackage[ngerman]{babel} 
\usepackage[utf8]{inputenc}


%Definitionsumgebung
\usepackage{amsthm}
\usepackage{mdframed}
\newmdtheoremenv{mydef}{Definition}


\begin{document}

\begin{mydef}
Im Interview stellt der Requirements-Engineer einem oder mehreren Stakeholdern vorgegebene Fragen und protokolliert deren Antworten. Weiter im Gespräch auftretende Fragen können sofort geklärt werden. Der Requirements-Engineer hat dadurch die Möglichkeit, auch neue Anforderungen zu erkennen oder implizite Anforderungen aufzudecken.
\end{mydef}

\end{document}
Sieht folgendermaßen aus (120% Zoom):

Bild

Hierbei handelt es sich um den internen PDF Viewer von TeXMaker, Problem habe ich jedoch auch in Acrobat etc. Ab Zoomstufe 300% wird jedoch sogut wie immer alles korrekt angezeigt. Ist das ein bekanntes Problem bzw. kann das irgendwie gelöst werden?

Gruß,
Christian

Besserwisser

Beitrag von Besserwisser »

Kauf dir einen 4K-Monitor mit geringer Bildschirmdiagonale!

Ernsthaft: PDF-Viewer müssen das PDF für eine sehr geringe Auflösung rendern. Dabei müssen sie Position und Breite runden. Je nach Auflösung und Viewer gehen dabei Details verloren. Das ist normal. Natürlich könnte der Viewer-Entwickler allerlei Heuristiken implementieren um zu entscheiden, welche Linien wichtig und deshalb ggf. lieber zu dick an falscher Stelle angezeigt werden sollen. Kannst Adobe ja mal fragen, ob sie nicht einen entsprechend bessere Viewer programmieren können, statt immer neue Features einzubauen.

Natürlich kannst du auch alle Linien min. 1mm breit machen. Dann sind sie bestimmt da, erscheinen aber ggf. noch immer unterschiedlich breit.

Außerdem sind Fragen zu einem Viewer keine allgemeinen Fragen zu LaTeX, also in diesem Forum falsch. Die Forenbeschreibung und die wichtigen Hinweise zu lesen, wäre sicher kein Fehler!

frucht
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 21
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 22:40

Beitrag von frucht »

Scheint wohl doch möglich zu sein dass zu fixen.

Code: Alles auswählen

	
\usepackage[framemethod=tikz]{mdframed}
löst das Problem.

Quelle: http://tex.stackexchange.com/questions/ ... -the-frame

Sorry wenns im falschen Forum ist, wusste nicht genau wohin ich posten soll.

Antworten