Nicht anzeige der Bibliographie mit nur Warnings

Erstellung eines Literaturverzeichnisses mit BibTeX, Biber, BibLaTeX und Co.
Padawan

Nicht anzeige der Bibliographie mit nur Warnings

Beitrag von Padawan »

Hallo Leute,

habe folgenden Code geschrieben:

Code: Alles auswählen

\documentclass[a4paper,
	twoside,							% Doppelseiten
	headsepline=true,				% Trennline zum Seitenkopf	
	footsepline=true,				% Trennline zum Seitenfuß
	headings=normal
	listof=totoc,					% Verzeichnisse im Inhaltsverzeichnis aufführen
	bibliography=totoc,			% Literaturverzeichnis im Inhaltsverzeichnis aufführen
	listof=entryprefix
]
{scrartcl}

%% Deutsche Anpassungen %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}

\usepackage{lmodern}

%% Bibliographiestil %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%
\usepackage[
	backend = biber,
	natbib  = true,
	style  = alphabetic,
	sorting = nyt
]{biblatex}
\addbibresource{Literatur}
\usepackage{csquotes}


\begin{document}
\cite{GoldsteinE.Bruce2015W:dG}
\cite{Hön2019:Farbwahrnehmung}
\cite{Hön2019:Bewegungswahrnehmung}
\cite{Schultz:Gestaltgesetze}
\newpage

\nocite{*} % adds all entries in the bib file to the bibliography
\printbibliography[nottype = online, title = Literaturverzeichnis]
\printbibliography[
	type 		= online,				% Put only references of the type "online" here.
	title		= {Online-Quellen},	%Setzt den Titel für den subbibliograpy			 
	heading	= subbibliography
]

\end{document}
Dazu hatte ich folgende .bib Datei geschrieben:

Code: Alles auswählen

@book{GoldsteinE.Bruce2015W:dG,
	series = {Springer Lehrbuch},
	isbn = {9783642550737},
	year = {2015},
	title = {Wahrnehmungspsychologie: der Grundkurs},
	edition = {9. Aufl.},
	publisher = {Addison-Wesley},
	language = {ger},
	author = {Goldstein, E. Bruce},
	keywords = {Wahrnehmungspsychologie}
}

@unpublished{Hön2019:Farbwahrnehmung,
	title = {Farbwahrnehmung},
	author = {Angelika Hö},
	language = {german},
	location = Berlin,
	date = {2019-11-21},
	howpublished = Vorlesungsfolie,
	note = {Zugegriffen am: 21.11.2019}
}

@unpublished{Hön2019:Bewegungswahrnehmung,
	title = {Bewegungswahrnehmung},
	author = {Angelika Hö},
	language = {german},
	location = Berlin,
	date = {2019-11-28},
	howpublished = Vorlesungsfolie,
	note = {Zugegriffen am: 28.11.2019}
}

@online{Schultz:Gestaltgesetze,
	author = {Birgit Schultz},
	organization =  {Marketing-Zauber},
	url 	= {https://marketing-zauber.de/gestaltgesetze/},
	title = {Gestaltgesetze: Deine geheimen Zutaten für besseres Design!},
	date	= {2019-04-27},
	language = german,
	note = {Zugegriffen am: 05.12.2019},
}
Dazu bekomme ich folgende fehlermeldungen:

Code: Alles auswählen

LaTeX Warning: Citation 'GoldsteinE.Bruce2015W:dG' on page 1 undefined on input
 line 31.


LaTeX Warning: Citation 'H\GenericError {(inputenc)                }{Package in
putenc Error: Invalid UTF-8 byte "F6}{See the inputenc package documentation fo
r explanation.}{The document does not appear to be in UTF-8 encoding.\MessageBr
eak Try adding \UseRawInputEncoding as the first line of the file\MessageBreak 
or specify an encoding such as \usepackage [latin1]{inputenc}\MessageBreak in t
he document preamble.\MessageBreak Alternatively' on page 1 undefined on input 
line 32.


LaTeX Warning: Citation 'save the file in UTF-8 using your editor or another to
ol}n2019:Farbwahrnehmung' on page 1 undefined on input line 32.


LaTeX Warning: Citation 'H\GenericError {(inputenc)                }{Package in
putenc Error: Invalid UTF-8 byte "F6}{See the inputenc package documentation fo
r explanation.}{The document does not appear to be in UTF-8 encoding.\MessageBr
eak Try adding \UseRawInputEncoding as the first line of the file\MessageBreak 
or specify an encoding such as \usepackage [latin1]{inputenc}\MessageBreak in t
he document preamble.\MessageBreak Alternatively' on page 1 undefined on input 
line 33.


LaTeX Warning: Citation 'save the file in UTF-8 using your editor or another to
ol}n2019:Bewegungswahrnehmung' on page 1 undefined on input line 33.


LaTeX Warning: Citation 'Schultz:Gestaltgesetze' on page 1 undefined on input l
ine 34.


Overfull \hbox (2188.98663pt too wide) in paragraph at lines 31--35
[]\T1/lmr/m/n/10.95 [[]] [[];
 []


Overfull \hbox (36.15657pt too wide) in paragraph at lines 31--35
[]\T1/lmr/m/n/10.95 ]
 []


Overfull \hbox (2013.82222pt too wide) in paragraph at lines 31--35
\T1/lmr/m/n/10.95 [[];
 []


Overfull \hbox (72.12708pt too wide) in paragraph at lines 31--35
[]\T1/lmr/m/n/10.95 ]
 []

[1

{C:/Users/.../AppData/Local/MiKTeX/2.9/pdftex/config/pdftex.map}]

LaTeX Warning: Empty bibliography on input line 38.


Package biblatex Warning: Type 'online' not found on input line 39.


LaTeX Warning: Empty bibliography on input line 39.

(Probe.aux)

LaTeX Warning: There were undefined references.


Package biblatex Warning: Please (re)run Biber on the file:
(biblatex)                Probe
(biblatex)                and rerun LaTeX afterwards.
Die Bibliographie wird erst garnicht angezeigt.
ich hoffe Ihr könnt mir weite helfen.

Lg
Padawan

MoeWe
Forum-Century
Forum-Century
Beiträge: 205
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 15:35
Kontaktdaten:

Beitrag von MoeWe »

Die Warnung

Code: Alles auswählen

LaTeX Warning: Citation 'H\GenericError {(inputenc)                }{Package in
putenc Error: Invalid UTF-8 byte "F6}{See the inputenc package documentation fo
r explanation.}{The document does not appear to be in UTF-8 encoding.\MessageBr
eak Try adding \UseRawInputEncoding as the first line of the file\MessageBreak
or specify an encoding such as \usepackage [latin1]{inputenc}\MessageBreak in t
he document preamble.\MessageBreak Alternatively' on page 1 undefined on input
line 32. 
sieht etwas suspekt aus. Eigentlich sollte da stattdessen

Code: Alles auswählen

LaTeX Warning: Citation 'Hön2019:Farbwahrnehmung' on page 1 undefined on input
 line 32.
stehen.

Die Tatsache, dass die Meldung sich am ö zerschießt, lässt auf ein Codierungsproblem schließen. Sind alle Dateien wirklich UTF-8-codiert wie angegeben? https://texwelt.de/fragen/2656/wie-uber ... nem-editor

Generell würde ich bei der Nutzung von pdfLaTeX (also wenn man nicht XeLaTeX oder LuaLaTeX nutzt) noch von nicht-ASCII-Zeichen in internen Labeln wie dem entry key absehen. In der letzten Zeit ist LaTeX da deutlich besser geworden und in einem kleinen Beispiel eben funktionierte im Grunde alles wie gewünscht, aber verlassen würde ich mich darauf bei den nicht-Unicode-fähigen Engines nicht.

Wenn also nichts geht, probiers mal mit Hoen2019:Farbwahrnehmung etc.

Wie immer bei Problemen mit dem Literaturverzeichnis bietet es sich an, nach Änderungen alle temporären Dateien (besonders .aux, .bbl, .bcf, ...) zu löschen und neu mit LaTeX, Biber, LaTeX, LaTeX zu kompilieren.

Die Kombination

Code: Alles auswählen

   style  = alphabetic,
   sorting = nyt
find ich persönlich nicht so sinnvoll, da sie in bestimmten Sonderfällen dazu führen kann, dass die alphabetischen Label nicht mehr alphabetisch sortiert im Verzeichnis auftauchen. Das kann Deine Leser verwirren, denn sie haben ja nur das Label und keine zusätzlichen Informationen über die vollen Namen.

\addbibresource{Literatur} müsste

Code: Alles auswählen

\addbibresource{Literatur.bib}
heißen, denn bei \addbibresource muss die Dateiendung mit angegeben werden. Das ist im Gegensatz zu BibTeXs \bbliography, das auch von biblatex als veralteter Befehl unterstützt wird, wo die Dateiendung nicht angegeben werden darf.

Statt edition = {9. Aufl.}, ist meist

Code: Alles auswählen

   edition = {9},
schöner.

language = {ger}, wäre wohl besser

Code: Alles auswählen

language = {german},
aber die meisten wollen das eh nicht im Verzeichnis sehen.

location = Berlin, funktioniert nur, wenn Du einen @string namens Berlin definiert hast, wahrscheinlich willst Du lieber

Code: Alles auswählen

location = {Berlin},
Dito howpublished = Vorlesungsfolie,

Bei biblatex nutzt man statt note = {Zugegriffen am: 05.12.2019}, besser das Feld urldate, zumindest, wenn der Eintrag eine URL hat

Code: Alles auswählen

@online{Schultz:Gestaltgesetze,
  author       = {Birgit Schultz},
  organization =  {Marketing-Zauber},
  url          = {https://marketing-zauber.de/gestaltgesetze/},
  urldate      = {2019-12-05},
  title        = {Gestaltgesetze: Deine geheimen Zutaten für besseres Design!},
  date         = {2019-04-27},
  language     = {german},
}

edit ich sehe gerade, dass ein Nutzer mit gleichem Namen vor Kurzem folgendes Problem fehlermeldung-bei-listing-einbindung-un ... 22495.html mit sehr ähnlichen Symptomen hatte: Die gelesene Datei scheint einfach nicht valides UTF-8 zu sein.

MoeWe
Forum-Century
Forum-Century
Beiträge: 205
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 15:35
Kontaktdaten:

Beitrag von MoeWe »

Aha! Laut https://de.wikipedia.org/wiki/ISO_8859-1#ISO/IEC_8859-1 ist die Position F6, die in der Warnung mit Invalid UTF-8 byte "F6 erwähnt wird, in latin1 aka ISO/IEC 8859-1 mit dem kleinen ö belegt. Diese Position ist in UTF-8 aber nicht zugelassen: https://de.wikipedia.org/wiki/UTF-8#Zul ... _Bedeutung

Das heißt mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit, dass Deine Datei zwar LaTeX mit \usepackage[utf8]{inputenc} erzählt, dass sie UTF-8-codiert ist, sie in Wirklichkeit aber latin1-codiert ist.

Es gibt zwei mögliche Lösungen:
  1. Konvertiere Deine Datei zu UTF-8. Behalte dabei unbedingt eine Kopie der Originaldatei und beachte, dass das bloße Umstellen der Codierung im Editor unter Umständen nicht reicht, um eine schon vorhandene Datei umzucodieren.
  2. Sag LaTeX mit

    Code: Alles auswählen

    \usepackage[latin1]{inputenc}
    statt \usepackage[utf8]{inputenc} die Wahrheit.
Da UTF-8 heutzutage aber die Standardcodierung schlechthin ist, tendiere ich stark zu Nummer 1.

Padawan

Beitrag von Padawan »

Danke für deine Antwort.
Alle Dateien sind bei mir utf8 Kodiert.
Habe deine Punkte aufgegriffen und umgesetzt. Die Warnungen kommen dennoch raus, ohne dass die Quellen ausgegeben werden.

MoeWe
Forum-Century
Forum-Century
Beiträge: 205
Registriert: Fr 30. Aug 2019, 15:35
Kontaktdaten:

Beitrag von MoeWe »

Ja, die anderen Änderungsvorschläge waren nicht gedacht, das Problem zu lösen.

Wie ich in meinem Beitrag oben schrieb, weist alles darauf hin, dass Deine Dateien nicht valide UTF-8-codiert sind. Es sieht eher nach Latin-1 aus. Kannst Du unabhängig von Deinem aktuellen Editor überprüfen, dass die Dateien wirklich UTF-8-codiert sind? Wenn Du z.B. auf Windows TeXStudio oder TeXmaker nutzt, mach die Datei mal mit Notepad++ auf und sieh rein. Ansonsten gibt es andere Möglichkeiten zum Testen https://stackoverflow.com/q/3710374 oder https://unix.stackexchange.com/q/11602. Es sein angemerkt, dass es im Prinzip nicht möglich ist, die echte Codierung einer beliebigen Textdatei herauszufinden. Man kann nur durch gute "Gegenbeispiele" bestimmte Codierungen ausschließen. In dem Beispiel hier ist F6 für ö ein sehr gutes Indiz, dass es sich nicht um UTF-8 handeln kann (egal, was der Editor behauptet), denn F6 ist eine invalide Bytefolge in UTF-8 (wie erwähnt nutzen aber bestimmte 8-Bit-Codierungen wie Latin-1 F6 um das ö zu codieren).

Antworten