goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Direktlinks:
Zuletzt aktive Beiträge
Unbeantwortete Beiträge
[Erweitert]

Forenstatistik:
Beiträge: 98069
Top-Poster: Johannes_B (5059)

Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer LouisXIV.

Links:


Mit Unterstützung von DANTE e.V.: Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX. Danke den Mitgliedern!





Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Longtabu mit xcolor

 

vittel
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 5
Anmeldedatum: 01.02.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 01.02.2019, 10:50     Titel: Longtabu mit xcolor
  Antworten mit Zitat      
Hallo Leute,

bei der Erstellung einer Tabelle mit Seitenumbruch habe ich folgende Schwierigkeiten. Wenn ich im Preämbel das Packet xcolor lade, dann funktioniert das Übersetzten von longtabu mit pdfLatex nicht und es kommt die Fehlermeldung :! Extra }, or forgotten \endgroup. dies ist ein Beispiel aus den Internet um das Problem so weit wie möglich runter zu brechen. Sobolad ich aber tabu statt longtabu benutze oder das Packet xcolor entferne funktioniert es.
Code • Öffne in Overleaf

\documentclass{report}

\usepackage{longtable,tabu}
\begin{document}

\begin{longtabu} to \textwidth {
    X[1,c]
    X[1,c]
    X[1,c]
    X[10,l]
}
    \hline \hline
    \textbf{Time End of Step} &
    \textbf{Step} &
    \textbf{Event} &
    \textbf{Description}
    \\ \hline \hline \hline \hline
    12:18:52 & 1 & 1 & this is a description for the event \\
    12:18:52 & 1 & 1 & this is a description for the event \\
    12:18:52 & 1 & 1 & this is a description for the event \\
\end{longtabu}

\end{document}
 



Das ist meine eigentliche Tabelle, welche ich in meine Arbeit einfließen lassen möchte. Hier tritt das gleiche Phänomen auf. Mit \begin{tabu} funktioniert es, aber mit \begin{longtabu} kann ich es nicht übersetzten (Fehlermeldung:! Misplaced \cr.). Außerdem ist die Tabelle in den minimal Beispiel farblos, aber in meiner richtigen Arbeit farbig.
Code • Öffne in Overleaf

\documentclass[a4paper,11pt,ngerman,headsepline,bibtotoc,liststotoc,numbers=noenddot]{scrreprt}
\KOMAoptions{headings=optiontohead}


\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{lmodern}
\usepackage{longtable,tabu}
\usepackage[table,xcdraw]{xcolor}
\usepackage{textgreek}
\usepackage{color} % für grauen Hintergrund der Listings
\usepackage{ltablex}

\definecolor{tableHeader}{RGB}{211, 47, 47}
\definecolor{tableLineOne}{RGB}{245, 245, 245}
\definecolor{tableLineTwo}{RGB}{224, 224, 224}

\newcommand{\tableHeaderStyle}{
    \rowfont{\leavevmode\color{white
}\bfseries}
    \rowcolor{tableHeader}
}

   
\begin{document}

\taburowcolors[2] 2{tableLineOne .. tableLineTwo}
\tabulinesep = ^4mm_3mm
\everyrow{\tabucline[.4mm  white]{}}

\begin{longtabu} to \textwidth {l >{\bfseries}X[r, 1.5] X[4] X[l,1] l}
        \tableHeaderStyle
        & Aktion & Beschreibung & Relais \\
        & Strom L u. M   & Bei der Kalibrierung und der Justage des Stroms wird bei der L- und M-CBTC K1 geschlossen und alle anderen Relais bleiben offen. &K1& \\
        &  Strom S,XS&Die Kalibrierung und Justage der X und XS benutzen die gleichen Leitungen. Es muss nur ein Relais K8 schließen&K8 u. K14& \\
        &Spannung U~sense&Es wird das Relais K2 und K9 geschlossen. Beides sind Reed-Relais&K3 u. K10 K3 u. K13& \\
    &  T1 Justage  & zwei Justagepunkte bei 850 und 1750 \textOmega& K3 u. K10 K3 u. K13& \\
    &  T2 Justage  & zwei Justagepunkte bei 850 und 1750 \textOmega& K4 u. K10 K4 u. K13& \\
    &  T3 Justage  & zwei Justagepunkte bei 850 und 1750 \textOmega& K5 u. K10 K5 u. K13& \\
    &  T4 Justage  & zwei Justagepunkte bei 850 und 1750 \textOmega& K3 u. K10 K3 u. K13& \\
    &  T5 Justage  & zwei Justagepunkte bei 850 und 1750 \textOmega& K3 u. K10 K3 u. K13& \\
&    T1 Kalibrierung&Alles Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschalten& K3 u. K10 K3 u. K1 K3 u. K12 K3 u. K13&\\
&    T2 Kalibrierung&Alles Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschalten& K4 u. K10 K4 u. K1 K4 u. K12 K4 u. K13&\\
&    T3 Kalibrierung&Alles Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschalten& K5 u. K10 K5 u. K1 K5 u. K12 K5 u. K13&\\
&    T4 Kalibrierung&Alles Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschalten& K6 u. K10 K6 u. K1 K6 u. K12 K6 u. K13&\\
&    T5 Kalibrierung&Alles Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschalten& K7 u. K10 K7 u. K1 K7 u. K12 K7 u. K13&\\
& Shuntwiderstand Kalibrierung& Der Shuntwiderstand im Gerät soll nach einer gewissen Zeit kalibriert werden...& K15 u. K16&\\
\end{longtabu}
\end{document}
 


tabelle2.PNG
 Beschreibung:
So sieht sie im Minimalbeispiel aus. Obwohl der gleiche Code verwendet wird.

Download
 Dateiname:  tabelle2.PNG
 Dateigröße:  43.39 KB
 Heruntergeladen:  88 mal
tabelle.PNG
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  tabelle.PNG
 Dateigröße:  61.22 KB
 Heruntergeladen:  92 mal
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 01.02.2019, 12:27     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Das Paket tabu wird seit vielen Jahren nicht mehr gepflegt und hat bekannte Bugs. Du solltest es meiden. Du könntest stattdessen auf das von dir ohnehin bereits geladene ltablex umsteigen. Da dieses allerdings tabularx umdefiniert und deshalb ebenfalls zu Inkompatibilitäten führen kann, würde ich ltablex durch das neuere xltabular ersetzen. Das gibt es zwar AFAIK noch nicht auf Overleaf, in aktuellen LaTeX-Distributionen ist es aber verfügbar. xltabular geht einen saubereren Weg und definiert für seitenübergreifende Tabellen mit X-Spalten eine neue Umgebung. Dann natürlich auch tabu und ltablex gar nicht mehr laden und die Anleitung xltabular beachten!

Ach übrigens: color zusätzlich zu xcolor zu laden ist schlichtweg unsinnig.

Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[
headsepline,
bibliography=totoc,% veraltete Option ersetzte
listof=totoc,% veraltete Option ersetzt
numbers=noenddot,
headings=optiontohead
]{scrreprt}

\usepackage[T1]{fontenc}
%\usepackage[utf8]{inputenc}% Bei aktueller LaTeX-Installation überflüssig!
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{lmodern}
\usepackage{xltabular}
\usepackage[table,xcdraw]{xcolor}
\usepackage{textgreek}
\usepackage{ragged2e}

\definecolor{tableHeader}{RGB}{211, 47, 47}
\definecolor{tableLineOne}{RGB}{245, 245, 245}
\definecolor{tableLineTwo}{RGB}{224, 224, 224}

\begin{document}

\rowcolors{2}{tableLineOne}{tableLineTwo}
\begin{xltabular}{\textwidth}{>{\bfseries\RaggedRight\hsize=.5\hsize\linewidth=\hsize}X>{\hsize=2\hsize\linewidth=\hsize}X>{\RaggedRight\hsize=.5\hsize\linewidth=\hsize}X}
\rowcolor{tableHeader}
\color{white}Aktion & \color{white}Beschreibung & \color{white}Relais \\
\endhead
 Strom L u. M & Bei der Kalibrierung und der Justage des Stroms wird bei der L- und M-CBTC K1 geschlossen und alle anderen Relais bleiben offen. &K1\\
 Strom S,XS&Die Kalibrierung und Justage der X und XS benutzen die gleichen Leitungen. Es muss nur ein Relais K8 schließen&K8 u. K14\\
Spannung U~sense&Es wird das Relais K2 und K9 geschlossen. Beides sind Reed-Relais&K3 u. K10 K3 u. K13\\
 T1 Justage & zwei Justagepunkte bei 850 und 1750 \textOmega& K3 u. K10 K3 u. K13\\
 T2 Justage & zwei Justagepunkte bei 850 und 1750 \textOmega& K4 u. K10 K4 u. K13\\
 T3 Justage & zwei Justagepunkte bei 850 und 1750 \textOmega& K5 u. K10 K5 u. K13\\
 T4 Justage & zwei Justagepunkte bei 850 und 1750 \textOmega& K3 u. K10 K3 u. K13\\
 T5 Justage & zwei Justagepunkte bei 850 und 1750 \textOmega& K3 u. K10 K3 u. K13\\
 T1 Kalibrierung&Alles Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschalten& K3 u. K10 K3 u. K1 K3 u. K12 K3 u. K13\\
 T2 Kalibrierung&Alles Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschalten& K4 u. K10 K4 u. K1 K4 u. K12 K4 u. K13\\
 T3 Kalibrierung&Alles Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschalten& K5 u. K10 K5 u. K1 K5 u. K12 K5 u. K13\\
 T4 Kalibrierung&Alles Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschalten& K6 u. K10 K6 u. K1 K6 u. K12 K6 u. K13\\
 T5 Kalibrierung&Alles Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschalten& K7 u. K10 K7 u. K1 K7 u. K12 K7 u. K13\\
 Shuntwiderstand Kalibrierung& Der Shuntwiderstand im Gerät soll nach einer gewissen Zeit kalibriert werden...& K15 u. K16\\
\end{xltabular}
\end{document}
 

Ich habe außerdem veraltete Option ersetzt (siehe Warnungen bei deiner Version) und die überflüssigen, störenden, leeren Spalten, die nur Ärger verursachen entfernt.

u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister


Beiträge: 3900
Anmeldedatum: 22.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 01.02.2019, 12:59     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Deine Tabellen kompilieren bei mir in einem aktuellen System problemlos (auch mit xcolor). Du solltest daher updaten.

Der Maintainer von tabu ist zwar derzeit nicht erreichbar, aber das LaTeX-Team versucht, ernsthafte Bugs zu korrigieren. Probleme mit der aktuellen(!) Version von tabu können in https://github.com/tabu-fixed gemeldet werden.
_________________

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 01.02.2019, 13:07     Titel:
  Antworten mit Zitat      
https://github.com/tabu-fixed/tabu/issues/4 und https://github.com/tabu-fixed/tabu/issues/1

Bartman
Forum-Meister
Forum-Meister


Beiträge: 1702
Anmeldedatum: 16.07.09
Wohnort: Hessische Provinz
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 01.02.2019, 19:57     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ein paar Änderungsvorschläge für das Beispiel des Gastes von 11:27 Uhr:

Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[
   headsepline,
   bibliography=totoc,
   listof=totoc,
   numbers=noenddot,
   headings=optiontohead,
   ngerman% Sprache als Klassenoption betrifft z. B. den Befehl \SIlist
]{scrreprt}

\usepackage[T1]{fontenc}
%\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{babel}% Option entfernt wegen der Klassenoption
\usepackage{lmodern}
\usepackage{xltabular}
\usepackage[table,xcdraw]{xcolor}
\usepackage{ragged2e}
\usepackage{siunitx}% für \SIlist und \ohm

\sisetup{
   locale=DE,
   list-units=single% Abschnitt 5.13 in siunitx.pdf
}

\definecolor{tableHeader}{RGB}{211, 47, 47}
\definecolor{tableLineOne}{RGB}{245, 245, 245}
\definecolor{tableLineTwo}{RGB}{224, 224, 224}

\begin{document}
{\rowcolors{2}{tableLineOne}{tableLineTwo}
\begin{xltabular}{\textwidth}{
   >{\bfseries\RaggedRight\hsize=.5\hsize\linewidth=\hsize
}X
   >{\hsize=2\hsize\linewidth=\hsize}X
   >{\RaggedRight\hsize=.5\hsize\linewidth=\hsize}X
}
\rowcolor{tableHeader}
\color{white}Aktion & \color{white}Beschreibung & \color{white}Relais \\
\endhead
 Strom L u. M & Bei der Kalibrierung und der Justage des Stroms wird bei der L- und M-CBTC K1 geschlossen und alle anderen Relais bleiben offen. &K1\\
 Strom S,XS&Die Kalibrierung und Justage der X und XS benutzen die gleichen Leitungen. Es muss nur ein Relais K8 schließen&K8 u. K14\\
Spannung U~sense&Es wird das Relais K2 und K9 geschlossen. Beides sind Reed"=Relais & K3 u. K10 K3 u. K13\\
 T1 Justage & zwei Justagepunkte bei \SIlist{850;1750}{\ohm}& K3 u. K10 K3 u. K13\\
 T2 Justage & zwei Justagepunkte bei \SIlist{850;1750}{\ohm}& K4 u. K10 K4 u. K13\\
 T3 Justage & zwei Justagepunkte bei \SIlist{850;1750}{\ohm}& K5 u. K10 K5 u. K13\\
 T4 Justage & zwei Justagepunkte bei \SIlist{850;1750}{\ohm}& K3 u. K10 K3 u. K13\\
 T5 Justage & zwei Justagepunkte bei \SIlist{850;1750}{\ohm}& K3 u. K10 K3 u. K13\\
 T1 Kalibrierung&Alle Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschaltet& K3 u. K10 K3 u. K1 K3 u. K12 K3 u. K13\\
 T2 Kalibrierung&Alle Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschaltet& K4 u. K10 K4 u. K1 K4 u. K12 K4 u. K13\\
 T3 Kalibrierung&Alle Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschaltet& K5 u. K10 K5 u. K1 K5 u. K12 K5 u. K13\\
 T4 Kalibrierung&Alle Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschaltet& K6 u. K10 K6 u. K1 K6 u. K12 K6 u. K13\\
 T5 Kalibrierung&Alle Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschaltet& K7 u. K10 K7 u. K1 K7 u. K12 K7 u. K13\\
 Shunt\-widerstand Kalibrierung& Der Shuntwiderstand im Gerät soll nach einer gewissen Zeit kalibriert werden~\dots& K15 u. K16\\
\end{xltabular}}
\end{document}
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

vittel
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 5
Anmeldedatum: 01.02.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 04.02.2019, 13:25     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Vielleicht ein paar Infos zu meinen System:
    Windows 10, Texmaker neueste Version, Miktex Update aller Pakete


Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Die Tabelle mit funktionierten mit xltabular.

Code • Öffne in Overleaf
\begin{xltabular}{\textwidth}{
   >{\bfseries\RaggedRight\hsize=.5\hsize\linewidth=\hsize
}X
   >{\hsize=2\hsize\linewidth=\hsize}X
   >{\RaggedRight\hsize=.5\hsize\linewidth=\hsize}X
}


Wie funktioniert das mit der Breite? Ich verstehe die Befehle nicht so ganz. (>{\hsize=2\hsize\linewidth=\hsize}X)

In Overleaf ging die Tabelle auch mit longtabu. Aber selbst nach einem Update bei mir sind die Tabellen schwarz/weiß, wenn ich sie einzeln übersetze oder es funktioniert in meinem Hauptdokument garnicht. Ich sollte eventuell auf die Version 2.10 warten, weil die issues ja recht aktuell auf github sind.

Nach den kompletten Update alles Pakete treten jetzt andere Fehler auf. Irgendwie hängt es mit den gloassaries Packet zusammen. Ich konnte es erstmal nicht übersetzten, also habe ich die AUX, ACR und ACN Datei gelöscht. Danach konnte ich es einmal übersetzen und makeglossaries funktionierte auch. Aber danach lies es sich nicht wieder übersetzten. Folgender Fehler trat auf:
Zitat:

blub.acr
5
Extra }, or forgotten \endgroup.
\adl@act@@endpbox ...@arstrutbox \fi \par \egroup
\adl@colhtdp \box \adl@box...
l.5 ...r[]{page}\glsnumberformat{4}}}\glsgroupskip


Wenn ich folgende Zeilen auskommentiere, kann ich es wieder übersetzten, aber es halt ohne Glossar -_-
Code • Öffne in Overleaf
%\setglossarystyle{long} % Formatstil für das Abkürzungsverzeichnis
%\printglossary[title={Abkürzungen},toctitle={Abkürzungen}] % erstelle Abkürzungsverzeichnis


Gleichzeitig habe ich zwei Tabellen die folgenden Fehler ausspucken aber davor funktioniert haben:


Zitat:
! Extra }, or forgotten \endgroup.
\adl@act@@endpbox ...@arstrutbox \fi \par \egroup
\adl@colhtdp \box \adl@box...
l.453 \end{xltabular}


Ich habe nacheinander den Code zerpflückt.
Code • Öffne in Overleaf
\usepackage{arydshln}
\setlength\dashlinedash{0.2pt}
\setlength\dashlinegap{1.5pt}
\setlength\arrayrulewidth{0.3pt}

Wenn ich diesen Code weglasse, dann taucht der Fehler bei der Tabelle, die ich im Forum gepostet habe, nicht mehr auf. Aber die andere Tabelle lässt sich nicht ohne das Packet übersetzten, weil sie Dashedlines verwendet.

Code • Öffne in Overleaf
% Hier beginnt die Präambel
\documentclass[11pt,
a4paper,
headsepline,
bibliography=totoc,% veraltete Option ersetzte
listof=totoc,% veraltete Option ersetzt
numbers=noenddot,
headings=optiontohead
]{scrreprt}
%\documentclass[a4paper,11pt,ngerman,headsepline,bibtotoc,liststotoc,numbers=noenddot]{scrreprt}
\KOMAoptions{headings=optiontohead}

%-----------------------
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{lmodern}
%\usepackage[osf,sc]{mathpazo}
\usepackage{mathpazo}
\usepackage{footmisc} % für Fußnotenreferenzen mit \footref{}
\usepackage[printonlyused]{acronym} % für das Abkürzungsverzeichnis
\usepackage{graphicx} % für die Abbildungen
\usepackage{float} % für die Gleitumgebung (Abbildungen, Tabellen, Listings)
\usepackage{listings} % für die Listings
\usepackage{color} % für grauen Hintergrund der Listings
\usepackage[sorting=nty,backend=bibtex8]{biblatex} % für das Literaturverzeichnis
\usepackage[
colorlinks=false,
pdfauthor={Michael},
pdftitle={},
pdfsubject={Elektrotechnik
},
pdfkeywords={Masterthesis}
]{hyperref} % PDF-Inhaltsverzeichnis und Links einschalten, wird nicht gedruckt
\usepackage{array} % für die zentrierten Spalten mit vorgegebener Breite in einer Tabelle (longtable)
%\usepackage[acronym,nomain,nonumberlist,toc,automake]{glossaries} % für die Abkürzungsliste
\usepackage{pdfpages} % zum Einbinden von PDF-Dokumenten
\usepackage{chngcntr} % für durchgängige Fussnotenzählung
%--------------------------------------------
\usepackage{titlesec, blindtext,color}
\definecolor{gray75}{gray}{0.75}
\definecolor{MSBlue}{rgb}{.204,.353,.541}
\newcommand{\hsp}{\hspace{20pt}}
\titleformat{\chapter}[hang]{\Huge\bfseries\color{MSBlue}}{\thechapter\hsp\textcolor{gray75}{|}\hsp}{0pt}{\Huge\bfseries\color{MSBlue}}

% \renewcommand{\glsnamefont}[1]{\textbf{#1}}
   
%-------------------- Mein Zeug -------------------------
\usepackage{multirow}
\usepackage[onehalfspacing]{setspace}
\usepackage{wrapfig}
\usepackage{amsmath,amssymb,amstext}
\usepackage{rotating}
\usepackage{booktabs}
\usepackage{pdflscape}
\usepackage{tabularx}
\usepackage[table,xcdraw]{xcolor}
\usepackage[ngerman,noabbrev]{cleveref}
\usepackage{textgreek}
\usepackage{siunitx}
\usepackage{subcaption}
\usepackage{tabu, longtable}
\usepackage{ragged2e}
%\usepackage{ltablex}
\usepackage{xltabular}
\newcolumntype{C}[1]{>{\Centering}m{#1}}
\renewcommand\tabularxcolumn[1]{C{#1}}
\keepXColumns

\sisetup{exponent-product = \cdot,
         round-mode       = places,
         locale         =DE
}

%\usepackage{arydshln}
%\setlength\dashlinedash{0.2pt}
%\setlength\dashlinegap{1.5pt}
%\setlength\arrayrulewidth{0.3pt}

\newcommand\mpar[1]{\marginpar {\flushleft\sffamily\footnotesize\color{red} #1}}
\setlength{\marginparwidth}{2cm}
\counterwithout{footnote}{chapter} % durchgängige Fussnotenzählung
\DefineBibliographyStrings{ngerman}{bibliography = {Literaturverzeichnis}} % Titel für Literatur ändern
\definecolor{grey}{rgb}{0.95,0.95,0.95} % definiere grau für Hintergrund der Listings

% Einstellungen für Listings
\lstset{captionpos=b,
   language=java,
   alsolanguage=php,
   alsolanguage=c,
   numbers=left,
   breaklines=true,
   tabsize=3,
   basicstyle=\ttfamily\small,
   backgroundcolor=\color{grey
},
   numberstyle=\scriptsize,
   frame=single,
   framerule=0.1pt,
   showstringspaces=false,
}

\setcounter{secnumdepth}{3} % drei Abschnitts-Gliederungstiefen
\setcounter{tocdepth}{3} % drei Abschnittsgliederungstiefen im Inhaltsverzeichnis anzeigen

\setlength{\parindent}{0mm} % Länge des Einzungs beim Absatz -> 0mm: kein Einzug
\setlength{\parskip}{0cm} % Vertikale Abstand zu einem neuen Absatz

\renewcommand{\lstlistlistingname}{Quelltextverzeichnis}% Änderung von Listings nach Quelltextverzeichnis
\renewcommand{\lstlistingname}{Quelltext} % Änderung von Listing nach Quelltext
\renewcommand{\arraystretch}{1.3} % Tabellenzeilenabstand um Faktor 1.2 vergrößern
\newcolumntype{C}[1]{>{\centering\arraybackslash}p{#1}} % zentrierte Spalten mit Breitenangabe
\newcolumntype{R}[1]{>{\raggedleft\arraybackslash}p{#1}} % rechtsbündig mit Breitenangabe
\newcolumntype{L}[1]{>{\raggedright\arraybackslash}p{#1}} % linksbündig mit Breitenangabe
%\renewcommand*{\glspostdescription}{} % Den Punkt am Ende jeder Beschreibung deaktivieren

\newcommand{\afzsm}[1]{\dq #1\dq}
\newcommand{\afzde}[1]{\glqq #1\grqq}
\newcommand{\afzfr}[1]{\flqq #1\frqq}
%\pagestyle{fancy}
\sloppy % Immer im Blocksatz bleiben

%\makeglossaries % erstelle die Glossaries, hier nur das Abkürzungsverzeichnis

%----------------------------------------------------------------------
% Hier die Abkürzungsliste bearbeiten
%\newacronym{ac:ks}{KeySci}{Keysight/Scienlab}
%\newacronym{ac:bt}{BT}{Batterietester}
%\newacronym{ac:zt}{ZT}{Zelltester}
%\newacronym{ac:zmt}{ZMT}{Zell- und Modultester}
%\newacronym{ac:es}{ES}{Endstufe}
%\newacronym{ac:esd}{ESD}{Energy Storage Discover}
%\newacronym{ac:mcu}{MCU}{Measuring and control Unit}
%\newacronym{ac:mse}{MSE}{Mess- und Steuereinheit}
%\newacronym{ac:fhdo}{FHDO}{Fachhochschule Dortmund}
%\newacronym{ac:lvps}{LVPS}{Low Voltage Power Supply}
%\newacronym{ac:afe}{AFE}{Active Frond End}
%\newacronym{ac:tbg}{TBG}{Test Bench Guard}
%\newacronym{ac:mt}{MT}{Modultester}
%\newacronym{ac:dmm}{DMM}{Digitalmultimeter}
%\newacronym{ac:cbtc}{CBTC}{Combined Battery Test Chamber}
%#############################################################
\definecolor{tableHeader}{RGB}{211, 47, 47}
\definecolor{tableLineOne}{RGB}{245, 245, 245}
\definecolor{tableLineTwo}{RGB}{224, 224, 224}

\newcommand{\tableHeaderStyle}{
    \rowfont{\leavevmode\color{white
}\bfseries}
    \rowcolor{tableHeader}
}
% Für Relaistabelle
%#############################################################
% Hier beginnt das Dokument
\begin{document}
%----------------------------------------------------------------------
% Ab hier beginnt der Text, es werden noch folgende Einstellungen vorgenommen:
\pagenumbering{arabic} % arabische Nummerierung einschalten
\setcounter{page}{1} % ab hier mit Seite 1 beginnen
\pagestyle{headings} % Kapitelüberschrift in den Seitenkopf übernehmen
\onehalfspacing
\chapter{Kapitel 1}
\rowcolors{2}{tableLineOne}{tableLineTwo}
\begin{xltabular}{\textwidth}{>{\bfseries\RaggedRight\hsize=.5\hsize\linewidth=\hsize}X>{\hsize=2\hsize\linewidth=\hsize}X>{\RaggedRight\hsize=.5\hsize\linewidth=\hsize}X}
\rowcolor{tableHeader}
\color{white}Aktion & \color{white}Beschreibung & \color{white}Relais \\
\endhead
Strom L u. M & Bei der Kalibrierung und der Justage des Stroms wird bei der L- und M-CBTC K1 geschlossen und alle anderen Relais bleiben offen. &K1\\
Strom S,XS&Die Kalibrierung und Justage der X und XS benutzen die gleichen Leitungen. Es muss nur ein Relais K8 schließen&K8 u. K14\\
Spannung U~sense&Es wird das Relais K2 und K9 geschlossen. Beides sind Reed-Relais&K3 u. K10 K3 u. K13\\
T1 Justage & zwei Justagepunkte bei 850 und 1750 \textOmega& K3 u. K10 K3 u. K13\\
T2 Justage & zwei Justagepunkte bei 850 und 1750 \textOmega& K4 u. K10 K4 u. K13\\
T3 Justage & zwei Justagepunkte bei 850 und 1750 \textOmega& K5 u. K10 K5 u. K13\\
T4 Justage & zwei Justagepunkte bei 850 und 1750 \textOmega& K3 u. K10 K3 u. K13\\
T5 Justage & zwei Justagepunkte bei 850 und 1750 \textOmega& K3 u. K10 K3 u. K13\\
T1 Kalibrierung&Alles Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschalten& K3 u. K10 K3 u. K1 K3 u. K12 K3 u. K13\\
T2 Kalibrierung&Alles Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschalten& K4 u. K10 K4 u. K1 K4 u. K12 K4 u. K13\\
T3 Kalibrierung&Alles Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschalten& K5 u. K10 K5 u. K1 K5 u. K12 K5 u. K13\\
T4 Kalibrierung&Alles Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschalten& K6 u. K10 K6 u. K1 K6 u. K12 K6 u. K13\\
T5 Kalibrierung&Alles Widerstände werden einmal nacheinander durchgeschalten& K7 u. K10 K7 u. K1 K7 u. K12 K7 u. K13\\
Shuntwiderstand Kalibrierung& Der Shuntwiderstand im Gerät soll nach einer gewissen Zeit kalibriert werden...& K15 u. K16\\
\end{xltabular}
\chapter{Kap 2}

%\begin{xltabular}{\textwidth}{@{}C{3.7cm}XXXXXXX@{}} \toprule
%\small
%\multirow{2}{*}{Spannungsmessung}& \multicolumn{3}{c}{MW = 0 V}& \phantom{a}& \multicolumn{3}{c}{MW = 6 V} \\
%\cmidrule[0.5pt]{2-4} \cmidrule{6-8}
%& $F_{DMM}\:$ in mV & $\Delta x_{zul}\:$ in mV  &G &&$F_{DMM}$ in mV&$\Delta x_{zul}$ in mV &G\\
%\midrule
%3458A   &0,0011&0,9989   &909,09   &&0,0404&0,9596   &24,75\\ \hdashline
%34470A   &0,03\hphantom{00}&0,97\hphantom{00}   &\hphantom{0}33,33   &&0,168\hphantom{0}   &0,832\hphantom{0}   &\hphantom{0}5,98\\ \hdashline
%34465A   &0,05\hphantom{00}   &0,95\hphantom{00}&\hphantom{0}20,00   &&0,272\hphantom{0}&0,728\hphantom{0}      &\hphantom{0}3,68\\ \midrule
%%\addlinespace[1cm]
%\multirow{2}{*}{ITN 600 S: 1 Wdg.}& \multicolumn{3}{c}{MW = 0 A}& \phantom{abc}& \multicolumn{3}{c}{MW = 100 A} \\
%\cmidrule[0.5pt]{2-4} \cmidrule{6-8}
%& $F_{DMM}\:$ in mA & $\Delta x_{zul}$ in mA  &G &&$F_{DMM}$ in mA&$\Delta x_{zul}$ in mA &G\\
%\midrule
%3458A   &0,9\hphantom{0}&9,1\hphantom{0}&11,101   &&\hphantom{0}5,1\hphantom{0}&54,9\hphantom{0}   &11,76\\ \hdashline
%34470A   &\multirow{2}{*}{8,26}&\multirow{2}{*}{1,74}   &\multirow{2}{*}{{\color[HTML]{FE0000} \hphantom{0}1,211}}   &&\multirow{2}{*}{60,76}   &\multirow{2}{*}{-0,76}&\multirow{2}{*}{{\color[HTML]{FE0000}0,987}}\\
%34465A   &      &   &&&&\\
%\midrule
%%\addlinespace[1cm]
%\multirow{2}{*}{ITN 600 S: 6 Wdg.}& \multicolumn{3}{c}{MW = 0 A}& \phantom{abc}& \multicolumn{3}{c}{MW = 100 A} \\
%\cmidrule{2-4} \cmidrule{6-8}
%& $F_{DMM}\:$ in mA & $\Delta x_{zul}$ in mA  &G &&$F_{DMM}$ in mA&$\Delta x_{zul}$ in mA &G\\
%\midrule
%3458A   &0,25&9,75&39,98   &&16,25&43,75   &3,69\\ \hdashline
%34470A   &\multirow{2}{*}{1,38}&\multirow{2}{*}{8,62}   &\multirow{2}{*}{\hphantom{0}7,26}   &&\multirow{2}{*}{117,25}   &\multirow{2}{*}{-57,25}&\multirow{2}{*}{{\color[HTML]{FE0000}0,51}}\\
%34465A   &      &   &&&&\\ \midrule
%\addlinespace[1cm]
%\multirow{2}{*}{Shuntmessung}& \multicolumn{3}{c}{MW = 0 A}& \phantom{abc}& \multicolumn{3}{c}{MW = 0,25 A} \\
%\cmidrule[0.5pt]{2-4} \cmidrule{6-8}
%& $F_{DMM}\:$ in mA & $\Delta x_{zul}\:$ in mV  &G &&$F_{DMM}$ in mV&$\Delta x_{zul}$ in mV &G\\
%\midrule
%3458A   &0,0011&0,004999   &45,45   &&0,0389&0,1361   &4,5\\ \hdashline
%34470A   &0,03\hphantom{00}&0,02\hphantom{00}   &\hphantom{0}1,67   &&0,0763   &0,0987   &\hphantom{0}2,29\\ \hdashline
%34465A   &0,05\hphantom{00}   &0\hphantom{0000}&\hphantom{0}1,00   &&0,0999&0,0751&\hphantom{0}1,75\\
% \midrule
%\addlinespace[1cm]
%\multirow{2}{*}{direkte Strommessung}& \multicolumn{3}{c}{MW = 0 A}& \phantom{abc}& \multicolumn{3}{c}{MW = 0,25 A} \\
%\cmidrule[0.5pt]{2-4} \cmidrule{6-8}
%& $F_{DMM}\:$ in mA & $\Delta x_{zul}\:$ in mA  &G &&$F_{DMM}$ in mA&$\Delta x_{zul}$ in mA &G\\
%\midrule
%3458A   &0,001&0,049   &50   &&0,05125&0,12375   &3,415\\ \hdashline
%34470A   &\multirow{2}{*}{0,0055}&\multirow{2}{*}{0,0445}   &\multirow{2}{*}{\hphantom{0}9,091}   &&\multirow{2}{*}{0,375}   &\multirow{2}{*}{-0,2}&\multirow{2}{*}{{\color[HTML]{FE0000}0,467}}\\
%34465A   &      &   &&&&\\
%\bottomrule
%%\end{tabularx}
%\caption{The \texttt{xltabular} environment with \texttt{longtable} propertyand left aligned by setting the optional argument.}
%\end{xltabular}
\end{document}
 


Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Confused Manchmal stimmt es... Never change a running system Smile

tabelle.PNG
 Beschreibung:
Die Tabelle hat vorhin ohne Probleme funktioniert...

Download
 Dateiname:  tabelle.PNG
 Dateigröße:  62.28 KB
 Heruntergeladen:  62 mal
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 04.02.2019, 13:39     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Vielleicht hilft Dir https://tex.stackexchange.com/q/464679/35864 weiter? Ich weiß nicht in wieweit die dort genannten Probleme inzwischen behoben sein sollten, aber Dein Beispiel kompiliert für mich mit arydshln erst wieder, wenn ich das Paket weiter oben vor array lade.

Du solltest generell Deine Ladereihenfolge von den Paketen überdenken: hyperref gehört gemeinhin als als (fast) letztes Paket geladen zu werden. Außerdem werden Pakete doppelt geladen (color fiel mir auf, es mag noch mehr geben) Ferner solltest Du mal nachsehen, ob Du überhaupt alle Pakete brauchst, die Du lädst. \parindent und \parskip beide auf null zu setzen ist auch sportlich: https://komascript.de/node/2199

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 04.02.2019, 14:46     Titel:
  Antworten mit Zitat      
vittel hat Folgendes geschrieben:
Wie funktioniert das mit der Breite? Ich verstehe die Befehle nicht so ganz. (>{\hsize=2\hsize\linewidth=\hsize}X)

Die entsprechende Erklärung in der tabularx-Anleitung gelesen?

Und dann solltest Du vielleicht auch einmal die Warnungen in der log-Datei etwas genauer anschauen …

Und überflüssige Pakete aus der Dokumentpräambel rauszuwerfen, ist sicher auch keine schlechte Idee. Woher Du wissen sollst, dass sie überflüssig sind? → InfoMinimalbeispiel

vittel
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 5
Anmeldedatum: 01.02.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 04.02.2019, 14:50     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ja, wenn ich die Reihenfolge ändere und die \hdashlines auskommentiere, übersetzt er beide Tabellen schon mal. Trotzdem fände ich die Tabelle mit hdashedlines schöner.

Du hast recht, ich habe eine Vorlage aus meiner Fachhochschule benutzt. Vielleicht sollte ich Packete entfernen, die ich nicht brauche und bisschen aufräumen.

Btw. Woher weiß ich in welcher Reihenfolge die Packete geladen werden müssen? Ich habe gerade das Packet array nach unten kopiert und es ging nicht. Habe ich aber arydshln vor array ganz weit oben im Präembel kopiert ging es.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

vittel
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 5
Anmeldedatum: 01.02.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 04.02.2019, 14:57     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Anonymous hat Folgendes geschrieben:
vittel hat Folgendes geschrieben:
Wie funktioniert das mit der Breite? Ich verstehe die Befehle nicht so ganz. (>{\hsize=2\hsize\linewidth=\hsize}X)

Die entsprechende Erklärung in der tabularx-Anleitung gelesen?



Okay, habe ich gerade gelesen und werde es einsetzten können nächste mal.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2019 goLaTeX.de