goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Direktlinks:
Zuletzt aktive Beiträge
Unbeantwortete Beiträge
[Erweitert]

Forenstatistik:
Beiträge: 97241
Top-Poster: Johannes_B (5048)

Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer Tethys.

Links:


Mit Unterstützung von DANTE e.V.: Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX. Danke den Mitgliedern!





Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Literaturverzeichnis richtig ausrichten

 

Remus_
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 18
Anmeldedatum: 07.03.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.04.2019, 11:57     Titel: Literaturverzeichnis richtig ausrichten
  Antworten mit Zitat      
Guten Morgen,

ich habe ein Literaturverzeichnis, dass nicht richtig ausgerichtet ist. Mein Problem ist, dass die Beschreibung der Literatur nicht bündig ist. Ich verdeutliche das mal mit einem Bild:



Mit der roten Linie habe ich gekennzeichnet, dass ich das gerne bündig hätte. Ich hoffe, es ist verständlich was ich meine Smile

Bei Stackoverflow habe ich ein paar Vorschläge gesehen, die ich getestet habe, die aber nicht funktionieren. Vielleicht sieht ja hier jemand, wie man das Problem beheben kann. Hier mein Beispielcode:

Code • Öffne in Overleaf
% Hauptklasse für Latexdokument
% -------------------------------
\documentclass[12pt,a4paper,titlepage]{article}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[autostyle=true,german=quotes]{csquotes}
\usepackage{makeidx}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amssymb}
\usepackage{autobreak}
\usepackage{caption}
\usepackage{array}
\usepackage[a4paper, left=2.5cm, right=2.5cm, top=3cm, bottom=2cm]{geometry}
\usepackage[autooneside=false,headsepline,markcase=noupper]{scrlayer-scrpage}
\ihead{\headmark}
\ohead*{\pagemark}
\ifoot{remus}
\addto\extrasngerman{%
   \renewcommand{\refname}{Literaturverzeichnis}%
}

\automark[subsection]{section}
\usepackage{float}
\usepackage[hang]{footmisc}
\usepackage[braket]{qcircuit}
\usepackage[matrix,frame,arrow]{xypic}
\pagestyle{scrheadings}
\usepackage{blindtext}
\usepackage{booktabs}
\usepackage[numbers]{natbib}
\usepackage{listings}
\usepackage{tabularx}
\usepackage{colortbl}
\usepackage{hyperref}


\begin{document}
   %\begin{flushleft}
   \begin{thebibliography}{9}
      \raggedright
      \addcontentsline{toc}{section}{\refname}
      \bibitem[AE]{Einstein}Albert Einstein , Titel~\dots\label{wewew}
      \bibitem[SM]{Herbert}Staunton, M. (Ed.). (2019). Herbert of Bosham: A Medieval Polymath. Boydell \& Brewer. doi:10.1017/9781787444553
      \bibitem[MM]{Bosham}Staunton, M. (Ed.). (2019). Herbert of Bosham: A Medieval Polymath. Boydell \& Brewer. doi:10.1017/9781787444553
   \end{thebibliography}
%\end{flushleft}
   
\end{document}


litlat.png
 Beschreibung:

Download
 Dateiname:  litlat.png
 Dateigröße:  8.67 KB
 Heruntergeladen:  9 mal
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.04.2019, 12:36     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Das obligatorische Argument von \begin{thebibliography} sollte das längste Label in Deinem Verzeichnis enthalten. Zur Zeit steht da 9 (wahrscheinlich, weil viele Einführungen nicht richtig erklären, was das Argument macht und sich mit so etwas herausreden wie: Das ist die Maximalanzahl an Quellen oder so...). In Deinem Fall ist "MM" das längste Label, also sollte da statt 9 einfach MM stehen.

Es ist natürlich etwas müßig, das längste Label selbst herausfinden zu müssen und anzugeben, dafür (aber sicher nicht nur dafür!) wurde BibTeX entwickelt. Mit BibTeX kannst Du Dein Literaturverzeichnis automatisch auf Basis der Publikationsdaten in einer .bib-Datei erstellen lassen. Das ist fast immer die bessere Wahl, als das Verzeichnis mit der Hand und thebibliography selbst zu machen. Heutzutage wird auch sehr häufig biblatex mit biber für Literaturverzeichnisse vorgeschlagen, das ist an einigen Stellen um Längen komfortabler und mächtiger als BibTeX.

Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[12pt,a4paper,titlepage]{article}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[autostyle=true,german=quotes]{csquotes}
\usepackage{makeidx}
\usepackage{graphicx}
\usepackage{amsmath}
\usepackage{amssymb}
\usepackage{autobreak}
\usepackage{caption}
\usepackage{array}
\usepackage[a4paper, left=2.5cm, right=2.5cm, top=3cm, bottom=2cm]{geometry}
\usepackage[autooneside=false,headsepline,markcase=noupper]{scrlayer-scrpage}
\ihead{\headmark}
\ohead*{\pagemark}
\ifoot{remus}
\addto\extrasngerman{%
   \renewcommand{\refname}{Literaturverzeichnis}%
}

\automark[subsection]{section}
\usepackage{float}
\usepackage[hang]{footmisc}
\usepackage[braket]{qcircuit}
\usepackage[matrix,frame,arrow]{xypic}
\pagestyle{scrheadings}
\usepackage{blindtext}
\usepackage{booktabs}
\usepackage[numbers]{natbib}
\usepackage{listings}
\usepackage{tabularx}
\usepackage{colortbl}
\usepackage{hyperref}


\begin{document}
   %\begin{flushleft}
   \begin{thebibliography}{MM}
      \raggedright
      \addcontentsline{toc}{section}{\refname}
      \bibitem[AE]{Einstein}Albert Einstein , Titel~\dots
      \bibitem[SM]{Herbert}Staunton, M. (Ed.). (2019). Herbert of Bosham: A Medieval Polymath. Boydell \& Brewer. doi:10.1017/9781787444553
      \bibitem[MM]{Bosham}Staunton, M. (Ed.). (2019). Herbert of Bosham: A Medieval Polymath. Boydell \& Brewer. doi:10.1017/9781787444553
   \end{thebibliography}
%\end{flushleft}
   
\end{document}


Im Literaturverzeichnis braucht man übrigens im Allgemeinen kein \label, denn auf die Eintrage wird ja durch Zitieren mit \cite verwiesen.

Remus_
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 18
Anmeldedatum: 07.03.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.04.2019, 12:44     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Zitat:
Das obligatorische Argument von \begin{thebibliography} sollte das längste Label in Deinem Verzeichnis enthalten. Zur Zeit steht da 9 (wahrscheinlich, weil viele Einführungen nicht richtig erklären, was das Argument macht und sich mit so etwas herausreden wie: Das ist die Maximalanzahl an Quellen oder so...). In Deinem Fall ist "MM" das längste Label, also sollte da statt 9 einfach MM stehen.


WOW, das ist schon mal sehr hilfreich!

Ich konnte das Verzeichnis nun ausrichten, aber die eckigen Klammern sind leider (noch) nicht linksbündig. Kann man das auch irgendwie lösen?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Ratgeber
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.04.2019, 13:15     Titel: Das muss raus
  Antworten mit Zitat      
Ein Minimalbeispiel ist das nicht. Kommentiere mal Zeile 30 aus, in der das hier nicht benötigte »natbib« geladen wird. Und lade statt »colortbl« besser »xcolor« mit der Option `table`.

Remus_
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 18
Anmeldedatum: 07.03.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.04.2019, 13:41     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Danke sehr!

Wobei halt: ich zitiere mit \citep[][]{} das funktioniert dann nicht mehr, wenn \usepackage[numbers]{natbib} auskommentiert wird...

Woher hast du eigentlich soviel Ahnung? Latex-Dev?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.04.2019, 14:03     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Du musst natbib nicht unbedingt wegwerfen und es ist, wie Du herausgefunden hast, selbst in Deinem Beispiel nicht ganz unnütze. Zwar kannst Du einen Teil der interessanten natbib-Funktionen mit Deinem aktuellen Set-Up nicht nutzen (Autor-Jahr-Zitate sowie \citet, da die Autor-Jahr-Informationen fehlen), aber ein paar Dinge, wie das prenote-Argument sind auch so nützlich.

Code • Öffne in Overleaf
\makeatletter
\renewcommand{\@biblabel}[1]{[#1]\hfill}
\makeatother

Sollte helfen können, wenn Du bei natbib bleiben möchtest. Siehe https://tex.stackexchange.com/q/21308/35864

Remus_
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 18
Anmeldedatum: 07.03.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 14.04.2019, 14:11     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Danke! Das müsste es jetzt glaube ich gewesen sein (ich hoffe es) Smile

Lieben Dank dafür!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2019 goLaTeX.de