goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Lesen des Latex Codes und Einrücken einer Zeile im PDF

 

Manu3790
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 20
Anmeldedatum: 06.07.16
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 20.12.2017, 13:26     Titel: Lesen des Latex Codes und Einrücken einer Zeile im PDF
  Antworten mit Zitat      
Hallo Zusammen,

ich habe mal eine Frage zum allgemeinen Schreiben in Latex.
Wie liest der Compiler beispielsweise Leerzeilen aus dem Code?

Bei einer Leerzeile im Code, wird ja nachher im PDF auch eine Leerzeile geschrieben. Bei mehreren Leerzeilen im Code, wird aber auch nur eine Leerzeile geschrieben.

Leertastenzeichen im Code werden ja vermutlich auch nicht ins PDF geschrieben.

Ich würde die Übersetzung vom Code zum PDF gerne besser verstehen und wissen wie es zum Beispiel möglich ist, im PDF ein Einrücken zu ermöglichen, ohne eine Leerzeile vorher einzufügen?

Also quasi wenn ich im Code eine Leerzeile habe, soll im PDF die nächste Zeile eingerückt werden. Wenn ich zwei Leerzeilen habe, soll ein Absatz entstehen.

Hat da irgendjemand Erfahrung?
VG



Code • Öffne in Overleaf

%Minimalbeispiel
%
\documentclass[
%draft=true,      
%draft=false,    
%ngerman,
fontsize=12pt,
paper=a4,
%paper=portrait,
%pagesize=auto,
parskip=half,
listof=totoc,                    
bibliography=totoc,              
headsepline,      
footsepline,
%headnosepline,  
%footsepline,    
%footnosepline,  
toc=graduated,      
]{scrbook} %scrbook or scrreprt

\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{lmodern} %Schriftart von computer modern auf latin modern umstellen. Gerade in PDF Dateien deutlicher besser für den Leser

\begin{document}
%
\chapter{First chapter}
Lucas has stated that the opening crawl was inspired by the opening crawls used at the beginning of each episode of the original Flash Gordon and Buck Rogers film serials, which were the inspiration for Lucas to write much of the Star Wars saga.[4] The development of the opening crawl came about as part of a collaboration between Lucas and the seasoned film title designer Dan Perri. In 1976, Lucas invited Perri to Industrial Light Magic, Lucasfilm's post-production operation at Van Nuys, California.

Perri, who had previously worked on Close Encounters of the Third Kind and The Exorcist, suggested that they take inspiration from the 1939 Cecil B. DeMille film, Union Pacific, whose opening credits are shown distorted by a sharp perspective and rolling along a railroad track towards a distant vanishing point. Lucas was keen on the idea and Perri developed sketches and prototype mechanical artwork. One of the earliest iterations of the opening crawl is evidenced in storyboards drawn by the production artist Alex Tavoularis, depicting the title “THE STAR WARS” as a three-dimensional logo.[5]

\chapter{Second chapter}
Perri also designed a logotype, consisting of block-capital letters filled with stars and skewed towards a vanishing point to follow the same perspective as the opening crawl. Lucas eventually rejected Perri's logo due to readability problems, turning instead to the graphic designer Suzy Rice, an art director at the Los Angeles advertising agency Seiniger Advertising. Lucas had commissioned Rice to design a promotional brochure that was to be distributed to cinema theatre owners. He instructed Rice to produce a logo that would intimidate the viewer, and he reportedly asked for the logo to appear "very fascist" in style. Rice, inspired by historical German typography, produced a bold logotype using an outlined, modified Helvetica Black. After some feedback from Lucas, Rice decided to join the S and T of STAR and the R and S of WARS. Lucas's producer, Gary Kurtz, found that Rice's logo worked well in the opening title; the logo was modified further to flatten the pointed tips on the letter W before it was inserted into the final cut. While Perri's skewed logo did not appear on-screen, it was used widely on pre-release print advertising, and it featured prominently on film posters promoting the release of Star Wars on cinema billboards in 1977 (notably Tom Jung's Style ‘A’ poster, the Style ‘B’ poster by the Brothers Hildebrandt and Tom Chantrell's Style ‘C’ poster).[6][7]




In a 2005 interview, George Lucas described how the final phrasing of the text for Star Wars came about. "The crawl is such a hard thing because you have to be careful that you're not using too many words that people don't understand. It's like a poem. I showed the very first crawl to a bunch of friends of mine in the 1970s. It went on for six paragraphs with four sentences each. Brian De Palma was there...". De Palma helped to edit the text into the form used in the film.[8]
%
\end{document}
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Johannes_B
Moderator
Moderator


Beiträge: 4929
Anmeldedatum: 01.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 20.12.2017, 13:57     Titel:
  Antworten mit Zitat      
parskip
_________________

TeXwelt - Fragen und Antworten Schaut vorbei und stellt Fragen.
LaTeX-Vorlagen?

Der Weg zum Ziel: Ruhe bewahren und durchatmen, Beiträge und unterstützende Links aufmerksam lesen, Lösungsansätze verstehen und ggf. nachfragen.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister

Beiträge: 3685
Anmeldedatum: 22.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 20.12.2017, 13:59     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Lies das TeXbook oder tex by topic oder https://tex.stackexchange.com/quest.....ways-insert-the-macro-par
_________________

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 20.12.2017, 14:03     Titel:
  Antworten mit Zitat      
TeX unterscheidet im Quellcode nicht zwischen einer oder mehreren Leerzeichen. Beides führt zu einem \par, also einem Absatz. Ob der Absatz in der Ausgabe mit einem Einzug oder einer Einrückung markiert wird, hat damit rein gar nicht zu tun. Die halbe Leerzeile hast Du selbst per Option parskip=half eingestellt. Siehe dazu die Erklärung zur Option in der KOMA-Script-Anleitung oder im KOMA-Script-Buch.

Siehe auch: Wie setze ich einen Absatz typographisch korrekt? einschl. der Links in der Antwort.

So wie ich die Frage lese, willst Du eigentlich eher parskip=false und dann an einigen Stellen etwas wie \minisec{}, \bigskip o. ä., um eben nicht nur einen Absatz, sondern einen Abschnitt niedriger Ordnung zu beginnen.

Siehe auch: Absatzblöcke und Leerzeilen.

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de goPCB.de


  Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2018 goLaTeX.de