komacv: headline nur auf zweiter Seite

Layout von Seiten, Rändern, Fusszeilen, usw, modifizieren
Gast

komacv: headline nur auf zweiter Seite

Beitrag von Gast »

Guten Tag!

Ich möchte bei meinem Lebenslauf, dass nur auf der zweiten Seite eine Kopfzeile eingeblendet wird, in der meine Name und der akademische Titel enthalten sind.

Ich habe es bereits hinbekommen, dass die Kopfzeile wie gewünscht auf allen Seiten erscheint. Weiterhin habe ich im Netz einen Hinweis mit einer if-Abfrage gefunden. Damit ist es zwar möglich, dass auf der ersten Seite keine Kopfzeile angezeigt wird, allerdings ist dann der Seiteninhalt nach unten verschoben, so als sei die Kopfzeile lediglich unsichtbar.

Hier mein MWE, bei dem auf jeder Seite eine Kopfzeile angezeigt wird.

Code: Alles auswählen

\PassOptionsToPackage{expansion=true, protrusion=true}{microtype} 
\documentclass[
DIV=11,
fontsize=12,
paper=a4,
headsepline=true,
]{komacv}
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}

\renewcommand*{\title}{CV}% PDF metadata
\renewcommand*{\firstname}{Max}
\renewcommand*{\familyname}{Muster}
\renewcommand*{\acadtitle}{B.\,Sc.}
\renewcommand*{\addressstreet}{Musterstraße 1}
\renewcommand*{\addresscity}{12345 Musterhausen}
\renewcommand*{\address}[2]{\addressstreet{#1}\addresscity{#2}}
\renewcommand*{\mobile}{0123-456789}
\renewcommand*{\phonenr}{98766-1234567}
\renewcommand*{\email}{max.muster@email.de}
\photo[]{4.3cm}{example-image-a}

\pagestyle{scrheadings}
\clearscrheadfoot
\ohead{\acadtitle~\firstname~\familyname}
\setkomafont{pagehead}{\Large}
\addtokomafont{headsepline}{\color{blue}}
\KOMAoptions{headsepline=1pt}

\begin{document}
\maketitle
\section{Beispiel}
\cvitem{Beispiel}{blabla}{}
\cvitem{Beispiel}{blabla}{}

\section{Beispiel}
\cvitem{Beispiel}{blabla}{}
\cvitem{Beispiel}{blabla}{}

\section{Beispiel}
\cvitem{Beispiel}{blabla}{}
\cvitem{Beispiel}{blabla}{}

\section{Beispiel}
\cvitem{Beispiel}{blabla}{}
\cvitem{Beispiel}{blabla}{}

\section{Beispiel}
\cvitem{Beispiel}{blabla}{}
\cvitem{Beispiel}{blabla}{}

\section{Beispiel}
\cvitem{Beispiel}{blabla}{}
\cvitem{Beispiel}{blabla}{}

\section{Beispiel}
\cvitem{Beispiel}{blabla}{}
\cvitem{Beispiel}{blabla}{}

\end{document}
Danke für eure Hilfe!

Bartman
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 2142
Registriert: Do 16. Jul 2009, 21:41
Wohnort: Hessische Provinz

Beitrag von Bartman »

Code: Alles auswählen

\documentclass[
    DIV=11,
    headsepline=1pt
]{komacv}
\KOMAoptions{fontsize=12}
\usepackage{lmodern}% https://texwelt.de/wissen/fragen/5537
\usepackage[ngerman]{babel}
\usepackage{expl3}

% Quelle: https://tex.stackexchange.com/a/62224
\ExplSyntaxOn
\cs_new_eq:NN \Copy \prg_replicate:nn
\ExplSyntaxOff

\renewcommand*{\title}{CV}% PDF metadata
\renewcommand*{\firstname}{Max}
\renewcommand*{\familyname}{Muster}
\renewcommand*{\acadtitle}{B.\,Sc.}
\renewcommand*{\addressstreet}{Musterstraße 1}
\renewcommand*{\addresscity}{12345 Musterhausen}
\renewcommand*{\address}[2]{\addressstreet{#1}\addresscity{#2}}
\renewcommand*{\mobile}{0123-456789}
\renewcommand*{\phonenr}{98766-1234567}
\renewcommand*{\email}{max.muster@email.de}
\photo{4.3cm}{example-image-a}

\ohead{\acadtitle~\firstname~\familyname}
\setkomafont{pagehead}{\Large}
\addtokomafont{headsepline}{\color{blue}}

\begin{document}
\thispagestyle{plain}% In diesem Fall geht auch empty.
\maketitle
\Copy{7}{
    \section{Beispiel}
    \cvitem{Beispiel}{blabla}{}
    \cvitem{Beispiel}{blabla}{}
}
\end{document}

Gast

Beitrag von Gast »

Vielen Dank, so klappt es. Ich habe aber noch eine Verständnisfrage:

Wenn ich bei der headsepline-Anweisung keine Liniendicke angebe, dann sitzt die Kopfzeile viel weiter unten. Woran liegt das?

esdd
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 2481
Registriert: So 7. Feb 2010, 16:36

Beitrag von esdd »

Anonymous hat geschrieben: Wenn ich bei der headsepline-Anweisung keine Liniendicke angebe, dann sitzt die Kopfzeile viel weiter unten. Woran liegt das?
Sowohl die KOMA-Script-Klassen als auch das Paket scrlayer-scrpage stellen eine Option headsepline bereit.

Die Paketoption hat dabei die Syntax headsepline=dicke:breite, versteht aber auch die Werte true und false. Wird die Paketoption ohne Wertzuweisung angegeben oder mit headsepline=true, dann werden für dicke und breite Standardwerte angenommen, also .4pt bzw. die Breite der Kopfzeile.

Die Klassenoption versteht dagegen nur Ein-Aus-Werte. Wird nur headsepline als Klassenoption angegeben, dann entspricht das headsepline=true für die Klasse. Die Klassenoption headsepline=true setzt aber außerdem automatisch die Option headinclude=true, d.h. die Kopfzeile wird bei der nächsten Berechnung des Satzspiegels als Bestandteil des Textkörpers betrachtet.

Gibst Du beim Laden von komacv die Option headsepline an, dann wird sie von dieser Klasse als Option auch an die darunter liegende KOMA-Script Klasse weitergegeben, weshalb auch headinclude=true gesetzt wird. Die KOMA-Script Klasse lädt dann typearea und führt automatisch eine Satzspiegelberechnung durch.

Gibst Du dagegen beim Laden von komacv beispielsweise headsepline=1pt an, ist das nur noch eine Option von scrlayer-scrpage, die die Berechnung des Satzspiegels nicht beeinflusst.

PS: Bitte beachte, was der Status »Rückfrage« bedeutet.

Gast

Beitrag von Gast »

Vielen Dank!

Jetzt arbeite ich schon Jahre lang mit Latex und ich komme mir noch immer wie ein totaler Anfänger vor :oops:

Antworten