Klassen oder Vorlagen für Findbücher

Klassen und Pakete zur einfachen Umsetzung individueller Vorstellungen


GastNeu

Klassen oder Vorlagen für Findbücher

Beitrag von GastNeu »

Hallo zusammen,

hat jemand von Euch eine Idee, ob es Vorlagen oder gar Klassen für die Gestaltung von Findbüchern gibt? Findbücher sind – grob gesagt - Verzeichnisse, die in Archiven verwendet werden. Ich habe zwar ein mit Latex erstelltes Findbuch im Internet gefunden, doch leider nicht dessen Quelltext.

Mit der Zweckentfremdung von Tabellenumgebungen habe ich zwar vielversprechende Ergebnisse erziehlt, doch begegnen diese Lösungsansätze immer wieder dem Problem freistehender Überschriften am Seitenende. Das hängt damit zusammen, dass bei Findbüchern zwischen den Überschriften und den (von mir zweckentfremdeten) Tabellen kein "normaler" Text steht. Unabhängig davon ist diese "Frickelei" nicht besonders latex-gerecht.

Vielen Dank im Voraus!!!

Benutzeravatar
Sepp99
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 1569
Registriert: So 29. Aug 2010, 17:26
Wohnort: Offenhausen/OÖ

Beitrag von Sepp99 »

Vielleicht könntest du den link zu dem "Findbuch" liefern. So weit ich das verstehe, sind das ja Tabellen, also ist die Tabellenumgebung nicht zweckentfremdet.
Deine letzte Bemerkung verstehe ich nicht ganz, da ist doch mit longtable etwas zu machen.

Sepp.-

GastNeu

Vorlagen oder Klassen für Findbücher

Beitrag von GastNeu »

Zunächstmal vielen Dank für die prompte Antwort!

Hier ist der Link: http://www.kultur-buergerverein-hausen.de/buch.pdf

Mein Unbehagen rührt daher, dass die Verwendung von Tabellenumgebungen unmittelbar nach Überschriften typographisch nicht korrekt ist (hab ich aus diesem Forum gelernt). Vielleicht habe ich mich mit den Tabellenumgebungen auch nur verrannt.

Nochmals vielen Dank und viele Grüße

Benutzeravatar
Sepp99
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 1569
Registriert: So 29. Aug 2010, 17:26
Wohnort: Offenhausen/OÖ

Beitrag von Sepp99 »

Erste Idee zum experimentieren:

Code: Alles auswählen

\listfiles
\documentclass[	headings=small]{scrreprt}
\usepackage[english,ngerman]{babel}
\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{blindtext}
\usepackage{lmodern}

% #1: Lfde Nr, #2: Jahr
\newcommand{\rec}[2]{Nr.#1 \hfill #2\\[2ex]}
% #1: Inhalt, #2 Beschreibung
\newcommand{\inh}[2]{ \hspace*{1em} \textbf{#1}\\[2ex]  \hspace*{2em} Enthält:  \begin{minipage}[t]{.83\linewidth} #2 \end{minipage}\\[2ex]}
% #1: Wo finde ich das
\newcommand{\wo}[1]{ \hspace*{1em} \footnotesize{#1}\normalsize\\[2ex]}

\begin{document}
\noindent
\chapter{Grund und Boden}
\section{Karten und Pläne}

\rec{5}{1951}
\inh{Flurkarte}{\blindtext}
\wo{1 Kartenmappe}

\rec{6}{1934}
\inh{Teilungsplan Schröder}{\blindtext}
\wo{2 Fasz. - RGBl. XII/6, 18 bis 20}


\end{document}
Wahrscheinlich kann das Ganze als "Datensatz" ausgebaut werden.

Gruß, Sepp.-

Benutzeravatar
Sepp99
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 1569
Registriert: So 29. Aug 2010, 17:26
Wohnort: Offenhausen/OÖ

Beitrag von Sepp99 »

Ich hab das jetzt einmal auf einen Datensatz reduziert. Dabei wird der Datensatz auch nicht durch einen Seitenumbruch zerissen:

Code: Alles auswählen

\listfiles
\documentclass[fontsize=10pt,headings=small]{scrreprt}
\usepackage[english,ngerman]{babel}
\usepackage[latin1]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{blindtext}
\usepackage{lmodern}


\newcommand{\data}[5]{\noindent
\parbox{\linewidth}{
	Nr.#1 \hfill #2\\[2ex]%
	 \hspace*{1em} \textbf{#3}\\[2ex]  \hspace*{2em} Enthält:  \begin{minipage}[t]{.83\linewidth} #4 \end{minipage}\\[2ex]%
	 \hspace*{1em} \footnotesize{#5} \normalsize\\[2ex]
}}
% #1: Lfde Nr, #2: Jahr, #3: Inhalt, #4: Beschreibung, #5: Wo finde ich das



\begin{document}
\chapter{Grund und Boden}
\section{Karten und Pläne}

\data{5}{1951}{Flurkarte}{Test}{1 Kartenmappe}

\data{6}{1934}{Teilungsplan Schröder}{Was weiß ich}{2 Fasz. - RGBl. XII/6, 18 bis 20}

\data{7}{1934}{Teilungsplan Müller}{\blindtext}{2 Fasz. - RGBl. XII/6, 21}

\data{8}{1852}{Karte}{Karte 1}{Kartenrolle}

\data{9}{1952}{Karte}{Karte 2}{Kartenrolle}

\data{10}{1799-1815}{Karte}{Karte 3}{Kartenrolle}

\data{11}{1852}{Karte}{}{Kartenrolle}


\end{document}
Sepp.-

GastNeu

Vorlagen für Findbücher

Beitrag von GastNeu »

Ich bin wirklich beeindruckt!!!
Darüber werden sich bestimmt viele Archivare freuen.
Da ich dem Ganzen nichts mehr hinzuzufügen habe, setze ich den Status auf "beantwortet".

Nochmals vielen herzlichen Dank
und viele Grüße

Benutzeravatar
Sepp99
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 1569
Registriert: So 29. Aug 2010, 17:26
Wohnort: Offenhausen/OÖ

Beitrag von Sepp99 »

Danke für die Rückmeldung. Fragen und Änderungswünsche werden schon noch auftauchen :wink:

Gruß, Sepp.-

Benutzeravatar
iTob
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 1221
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 22:19
Kontaktdaten:

Beitrag von iTob »

Hat es einen Bestimmten Grund, dass ihr die laufende Nummer anschubst und nicht selber laufen lasst?

Ich würd’ das ehr so machen:

Code: Alles auswählen

\documentclass[fontsize=10pt,headings=small]{scrreprt} 
\usepackage[english,ngerman]{babel} 
\usepackage[latin1]{inputenc} 
\usepackage[T1]{fontenc} 
\usepackage{blindtext} 
\usepackage{calc}
\usepackage{lmodern} 

\makeatletter 
	\def\ifEmpty#1{\def\@temp{#1}\ifx\@temp\@empty} 
\makeatother

% Zähler für lfd. Numer
\newcounter{nummer}
\renewcommand{\thenummer}{\arabic{nummer}}

% Hilfsmaß für Minipage
\newlength{\TEMPL}\settowidth{\TEMPL}{Entählt: }

% Breite der Einrückung, dadurch einheitlich änderbar
\newlength{\einrueck}\setlength{\einrueck}{1em}

% Höhe des Abstandes zwischen Blöcken, dadurch einheitlich änderbar
\newlength{\abstand}\setlength{\abstand}{1ex}

% Befehl wie zuvor, etwas angepasst
\newcommand{\data}[5][]{\noindent 
\parbox{\linewidth}{ 
   Nr.\,% Leerzeichen ergänzt
   % Nummer Ausgeben, wenn kein opt. Arg. gegeben
   \ifEmpty{#1}\refstepcounter{nummer}\thenummer\else#1\fi%
   \hfill #2\\[\abstand]% 
    \hspace*{\einrueck} \textbf{#3}\\[\abstand]%  \hspace*{2em}
    \hspace*{\einrueck} Enthält:  \begin{minipage}[t]{\linewidth-\TEMPL-\einrueck} #4 \end{minipage}\\[\abstand]% 
    \hspace*{\einrueck} \footnotesize{#5} \normalsize\\[\abstand] 
}} 
% #1: Lfde Nr (optional), #2: Jahr, #3: Inhalt, #4: Beschreibung, #5: Wo finde ich das 

\begin{document} 
\chapter{Grund und Boden} 
\section{Karten und Pläne} 

\data{1951}{Flurkarte}{Test}{1 Kartenmappe} 

\data{1934}{Teilungsplan Schröder}{Was weiß ich}{2 Fasz. -- RGBl. XII/6, 18 bis 20}% Ich würde -- statt - nehemen

\data[IXCM]{1934}{Teilungsplan Müller}{\blindtext}{2 Fasz. -- RGBl. XII/6, 21}% dito

\data{1852}{Karte}{Karte 1}{Kartenrolle} 

\data[500]{1952}{Karte}{Karte 2}{Kartenrolle} 

\data{1799--1815}{Karte}{Karte 3}{Kartenrolle}% Hier müssen zwei -- bzw.
                                              % ein Bis-Strich und kein Bindestrich hin ;)

\data{1852}{Karte}{}{Kartenrolle} 
\end{document}
Bei Bedarf könnte man auch noch einbauen, dass man entscheiden kann, ob bei optional angegebener Nummer der Zähler erhöht wird oder nicht oder in den Zähler das Kaptitel integrieren.
Außerdem könnte man für die Argumente überprüfen, ob sie leer sind und dann auch die Ausgabe von z. B. „Enthält: “ unterdrücken.

Und ich find’s eher nicht so schön, wenn der Enthält-Text noch weiter Eingerückt ist als Titel/Thema und Standort.

Viele Grüße
Tobi, der sich einfach ungefragt einmischt 8)
Zuletzt geändert von iTob am Sa 12. Feb 2011, 14:27, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Sepp99
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 1569
Registriert: So 29. Aug 2010, 17:26
Wohnort: Offenhausen/OÖ

Beitrag von Sepp99 »

@Tobi
Das mit der Zählerautomatik hab ich anfangs auch überlegt. Bin aber dann davon abgekommen, weil es ja doch Einschübe geben könnte (zB. zwischen Nr. 7 und Nr. 8 die nummer 8a etc.). Auerdem sollten sich ja die Nummern nicht mehr ändern, falls die Mappen und Ordner ebenfalls eine Referenznummer erhalten.
Wie gesagt, ist das Ganze nur ein Workflow - bin für jede Idee offen.
Das Einrücken des Enthält-Textes habe ich aus der Vorlage übernommen. Ist ja geschmacksache, ich würde ja den rechten Rand dabei ebenfalls mehr einrücken. Das würde mit einer leichten Abänderung gut für den Ausdruck auf analoge Karteikarten passen.

Gruß, Sepp.-
Zuletzt geändert von Sepp99 am Sa 12. Feb 2011, 14:31, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
iTob
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 1221
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 22:19
Kontaktdaten:

Beitrag von iTob »

Dafür ja das optionale Argument. Wenn man diese Numemrn auch außerhalb von LaTeX verwenden muss/will und nicht etwa mit \ref{} arbeiten kann, dann ist das mit dem Zählen natürlich schlecht.

Ich hab aber noch ein Bisschen was anderes ergänzt/geändert.

Antworten