Jurabib Zitierweise

Erstellung eines Literaturverzeichnisses mit BibTeX, Biber, BibLaTeX und Co.
Benutzeravatar
domwass
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 617
Registriert: Di 26. Aug 2008, 12:44
Kontaktdaten:

Beitrag von domwass »

Neuling hat geschrieben:D.h. du würdest mir definitiv zu biblatex raten?
Ich würde jedem zu biblatex raten, der sich gerade erst einarbeitet. Die Einarbeitungszeit in die Verwendung von biblatex ist nicht höher als die in die Verwendung von jurabib. Man hat im Zweifel aber mit biblatex deutlich mehr Anpassungsmöglichkeiten.
Gibt es keinen Wizard der einem bei den Einstellungen irgendwie behilflich ist?
Nein, einen 'Wizard' gibt es nicht. LaTeX ist keine Zauberei, und das finde ich auch gut so, denn man kann es lernen. Man sollte sich ein bisschen Zeit nehmen, um Dokumentationen zu lesen. In diesem Fall ist es die wirklich sehr gute biblatex-Dokumentation. Außerdem hat das biblatex-Paket Beispieldateien, die die verschiedenen mitgelieferten Stile illustrieren. Und wenn man dann noch weitere Anpassungen machen muss, kann man in die Quelldateien schauen und sich meine Artikel aus der TeXnischen Komödie durchlesen.

Gruß,
Dominik.-

Gast

Beitrag von Gast »

Vielen Dank an euch für die wertvollen Ratschläge.

Ihr konntet mich davon überzeugen auf biblatex umzusteigen
Jetzt nachdem ich jurabib einigermaßen im Griff habe, denke ich wird mir der Einstieg in biblatex nicht wesentlich schwerer fallen.

Ich hätte aber da doch schon eine Frage zur manuellen Installation des Paketes.
Es gibt zwar eine Anleitung auf english aber irgendwie kann ich die in der Erklärung genannten Ordner wo alles reinkopiert werden soll nicht finden.

Gast

Beitrag von Gast »

Hallo,

Also die Installation - sprich das Kopieren der Dateien aus der Zipdatei in die jeweiligen Ordner im MiKTeX 2.7 ordner - ist abgeschlossen.

Nur weiß ich absolut nicht wie ich die Dateien refreshen soll.

"Don't forget to update the file hash tables (also known as the file
name database) after installing the files. On teTeX and TeX Live
systems, run texhash as root ('sudo texhash'). On MiKTeX, run
'initexmf --update-fndb' in a command window or use the 'Refresh
FNDB' button of the MiKTeX Options window."

Wo ist der FNDB button?

Benutzeravatar
domwass
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 617
Registriert: Di 26. Aug 2008, 12:44
Kontaktdaten:

Installation lokaler Pakete

Beitrag von domwass »

Anonymous hat geschrieben:Ich hätte aber da doch schon eine Frage zur manuellen Installation des Paketes.
Es gibt zwar eine Anleitung auf english aber irgendwie kann ich die in der Erklärung genannten Ordner wo alles reinkopiert werden soll nicht finden.
Am besten installiert man biblatex in einen lokalen bzw. benutzerspezifischen texmf-Baum. Wie der aussieht, hängt ganz vom System ab. Ich arbeite z.B. unter Windows mit MiKTeX und habe einen Ordner C:\localtexmf. Den habe ich MiKTeX in den Einstellungen mitgeteilt (im Reiter 'Roots'). Die Ebenen darunter muss man natürlich selbst anlegen. Für biblatex wären das ($LOCALTEXMF steht für den entsprechenden Pfad, in meinem Beispiel oben C:\localtexmf):

$LOCALTEXMF/tex/latex/biblatex
$LOCALTEXMF/doc/latex/biblatex
$LOCALTEXMF/bib/bst/biblatex

Alles, was in der zip-Datei von biblatex unter 'latex' liegt, muss in tex/latex/biblatex, alles was unter 'doc' liegt in doc/latex/biblatex und alles was unter 'bibtex' liegt in /bib/bst/biblatex.

Danach muss man der LaTeX-Distribution noch mitteilen, dass man neue Dateien hinzugefügt hat ('texhash'). Das geht bei MiKTeX ebenfalls bei den Einstellungen, indem man auf den Button 'Refresh FNDB' klickt (FNDB steht für Filename Database).

Die Vorgehensweise unter Linux ist vom Prinzip her ähnlich.

Gruß,
Dominik.-

Gast

Berlin

Beitrag von Gast »

OK, gut zu wissen mit dem Extra-Pfad.
Habe aber alles so gemacht wie in der Handhabung beschrieben, also alles in den schon existierenden Baum
Aber das $ zeichen muss nicht unbedingt vor die Ordner?

Jetzt bin ein ein wenig verwirrt.
Ich dachte Miktex stellt dem Texniccenter nur die Daten bereit. Ich wusste nicht das es auch ein eigenständiges Programm ist, dass man starten kann.
Wo ist denn die Ausführende Datei, dass man an die Einstellungen kommt, um zum einen den Reiter umzustellen und zum anderen den Refresh button FNDB drücken zu können.
Ich arbeite mit Texniccenter und habe auch Mikttex als distribution.

:oops:

ich bin froh das es dich gibt domwass. :)

Benutzeravatar
domwass
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 617
Registriert: Di 26. Aug 2008, 12:44
Kontaktdaten:

Beitrag von domwass »

Anonymous hat geschrieben:OK, gut zu wissen mit dem Extra-Pfad.
Habe aber alles so gemacht wie in der Handhabung beschrieben, also alles in den schon existierenden Baum
In welchen? Wenn du es in den Hauptbaum packst (z.B. Programme\MikTeX 2.7\) ist das keine gute Idee, denn dieser Baum ist nur für die Pakete gedacht, die MiKTeX mit dem Paketmanager verwaltet. Der kann hier aber nicht benutzt werden, da biblatex noch nicht in der MiKTeX-Distribution enthalten ist (und auch noch in keiner anderen).

Zum manuellen Installieren von Paketen siehe auch die MiKTeX-Hilfe, entweder auf deinem Rechner oder online:
Aber das $ zeichen muss nicht unbedingt vor die Ordner?
Nein, $LOCALTEXMF steht für den Pfad zu deinem lokalen texmf-Baum, z.B. C:\localtexmf oder F:\Dokumente und Einstellungen\userxy\Eigene Dateien\meine-tex-pakete oder was auch immer. Das ist dann die oberste Ebene des lokalen texmf-Baums.
Ich dachte Miktex stellt dem Texniccenter nur die Daten bereit. Ich wusste nicht das es auch ein eigenständiges Programm ist, dass man starten kann.
MiKTeX ist eine TeX-Distribution, die verschiedene Programme bereitstellt, u.a. latex, pdflatex, aber auch makeindex, bibtex und wetiere. TeXnicCenter ist nur ein Editor, der auf latex, pdflatex etc. zurückgreift. Ob dafür nun MiKTeX oder TeXlive vorliegt, ist TXC egal.
Wo ist denn die Ausführende Datei, dass man an die Einstellungen kommt, um zum einen den Reiter umzustellen und zum anderen den Refresh button FNDB drücken zu können.
'MiKTeX Options' (oder 'MiKTeX Settings'), siehe auch die MiKTeX-Anleitung. Gruß,
Dominik.-

Antworten