Gleichungen verschieben

Formelsatz für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik


Fharpk84
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Fr 27. Feb 2009, 15:24

Gleichungen verschieben

Beitrag von Fharpk84 »

Hallo,

ich schreibe momentan meine Diplomarbeit auf LaTeX und habe noch nicht sehr viel Erfahrung. Meine Frage:

Ich habe in der ganzen Arbeit natürlich ne Reihe von Gleichungen, die teilweise in der "equation" und teilweise in der "equnarray*" Umgebung reingestellt sind. Nun würde ich gerne möglichst viele Gleichungen an einer einheitlichen Stelle anfangen lassen. Kann mir jemand erklären, wie ich das am einfachsten anstellen kann?

Danke schonmal für die Hilfe.

Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2641
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Beitrag von KOMA »

Wenn ich Dich richtig verstehe, dann störst Du Dich an der horizontalen Zentrierung von Gleichungen. In diesem Fall sei darauf hingewiesen, dass sehr viele Klassen und auch das Paket amsmath, die Option fleqn bieten. Das Paket amsmath sei bei dieser Gelegenheit für Mathematik wärmstens empfohlen. Die Anleitung dieses Pakets heißt übrigens amsldoc. Ich weiß, manche Leute mögen es nicht, wenn man sie auf Anleitungen hinweißt, aber gerade die Anleitung von amsmath ist eine wahre Fundgrube für alle, die Mathematik zu setzen haben - wenn sie auch nicht alle Fragen beantworten kann.

Fharpk84
Forum-Newbie
Forum-Newbie
Beiträge: 4
Registriert: Fr 27. Feb 2009, 15:24

Beitrag von Fharpk84 »

ok danke erstmal, werd mal am we gucken, ob dort meine probleme behoben werden könne...

Benutzeravatar
Stefan Kottwitz
Admin
Admin
Beiträge: 1996
Registriert: Di 8. Jul 2008, 00:39
Kontaktdaten:

Mathematik mit LaTeX

Beitrag von Stefan Kottwitz »

Hallo Fharpk84,

willkommen im Forum!
Noch ein kleiner Hinweis: verwende besser align statt eqnarray. Mehr Einführungen, Dokumentationen und nützliche Pakete zum Thema findest Du übrigens hier im Wiki: Mathematik mit LaTeX.

Viele Grüße,

Stefan

Antworten