Fußnoten-Ziffer linksbündig

Klassen und Pakete zur einfachen Umsetzung individueller Vorstellungen


greg
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 10
Registriert: Di 13. Jul 2010, 17:11

Fußnoten-Ziffer linksbündig

Beitrag von greg »

Hallo,

sollte es wirklich keine Möglichkeit geben die Fußnotenziffer unabhängig von der Anzahl wieviele Stellen diese umfasst linksbündig zu setzen? In der KOMA-Script-Doku finde ich nix (oder überlese ich es permanent?)

das Beispiel:

Code: Alles auswählen


\documentclass[a4paper,12pt]{scrartcl}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{lmodern}
\usepackage{jurabib}
\usepackage{ellipsis}
\usepackage[lmargin=3cm,rmargin=2cm]{geometry}

\clubpenalty = 10000
\widowpenalty = 10000

\deffootnote[0em]{0em}{1em}{\textsuperscript{\thefootnotemark\ }}

\setkomafont{footnotelabel}{\bfseries}

\begin{document}

Das hier ist der Fließtext mit einer Fußnote:\footnote{Aber die bekomme ich nicht bündig zum Textkörper ausgerichtet.} Das Problem dabei ist, dass ich nur den Fußnotentext, aber nicht die Fußnotenziffer linksbündig gesetzt bekomme, was ich aber gern hätte, und zwar unabhängig davon, ob die Fußnote 1- oder 3-stellig ist.

\end{document}

Diese Variante ist mir bekannt:

\deffootnote[1.5em]{0em}{1em}{\makebox[1.5em][l]{\textsuperscript{\thefootnotemark}}}

Das Problem: bei Fußnoten mit nur einer Ziffer ist der Abstand zum Textbeginn viel größer als bei Fußnoten mit 3 Ziffern.

Schon mal Dank für Tips!!!
Gregor

Benutzeravatar
iTob
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 1221
Registriert: Mo 19. Apr 2010, 22:19
Kontaktdaten:

Beitrag von iTob »

Hallo,

ich bin nicht sicher, was du willst … Die Ziffern sollen alle linksbündig sein, aber die Textänfänge immer mit einem bestimmten Abstand zum Text und die Anfänge der Texte dann nicht bündig?
Hilft dir vielleicht das Paket footmisc?

So?

Code: Alles auswählen

1 Text
2 Text
15 Text
   noch eine Zeile von Note 15
345 Text
oder so?

Code: Alles auswählen

1    Text
2    Text
15   Text
     noch eine Zeile von 15
354  Text
Und wie sollen die Zahlen bezogen auf den Fließtext ausgerichtet werden?
So?

Code: Alles auswählen

Fließtext

___________
1 Text
2 Text
Oder so?

Code: Alles auswählen

  Fließtext

  ___________
1 Text
2 Text
Grüße
Tobi

greg
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 10
Registriert: Di 13. Jul 2010, 17:11

Beitrag von greg »

Hi, aussehen sollte es so:

Fließtext, der auf einer (vertikalen) Linie mit dem
Fußnotentext und den Fußnotenziffern beginnt.

----------------

1 Der Text mit Zeilenumbruch
bei dem es links weiter geht
21 Das ist auch eine Fußnote, deren
Abstand zwischen Ziffern und Text gleich der
Fußnote 1 ist
121 Ebenso ist das bei dann bei Fußnoten
mit 3 Ziffern, weshalb ja die Fußnoten fett gemacht sind,
damit man sie noch findet.

Hoffe das eklärt mich besser?

gefunden ist inzwischen schon diese Lösung, aber sie ist mir nachträglich zu viel Aufwand für eine schon fertige Arbeit:

Code: Alles auswählen


\documentclass[a4paper,12pt]{scrartcl}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage{lmodern}
\usepackage{jurabib}
\usepackage{ellipsis}
\usepackage[lmargin=3cm,rmargin=2cm]{geometry}

\clubpenalty = 10000
\widowpenalty = 10000

\newlength{\test}
\newcommand{\fussnote}[2][]{\footnote{\settowidth{\test}{\thefootnotemark}\hspace*{\test}#2}}

\deffootnote[.5em]{0em}{1.5em}{\makebox[.5em][l]{\textsuperscript{\bf \thefootnotemark}}}


\begin{document}

Das hier ist der Fließtext mit einer Fußnote:\fussnote{Die ist jetzt schon mal bündig zum Textkörper ausgerichtet. Damit deutlich wird was passsiert wenn es einen Zeilenumbruch gibt, schreibe ich das jetzt mal hier in die Länge. Das sollte reichen.

Damit auch gleich noch eine Absatz in der Fußnote klar ist, hier die Testversion dafür, mit hoffentlich inzwischen auch einem Zeilenumbruch.} Das Problem dabei ist, dass ich nur den Fußnotentext, aber nicht die Fußnotenziffer richtig linksbündig gesetzt bekomme, was ich aber gern hätte, und zwar unabhängig davon, ob die Fußnote 1- oder 3-stellig ist, allerdings soll der Abstand zwischen Fußnotenziffer und Textbeginn immer gleich bleiben. Das passiert bei der momentanen Variante nicht, sondern der Fußnotentext ist um einen festen Abstand eingerückt.\setcounter{footnote}{12345}\fussnote{Test}

Mit dem obigen Befehl geht es, aber geht es auch mit "renewcommand"?

\end{document}

Für schnelle Lösungen wäre ich sehr dankbar, die Arbeit muss morgen in den Druck...

Xenara
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 682
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 09:41

Beitrag von Xenara »

Probiers mal so, aber kontrolliere gut, ob damit nicht komische Sachen passieren:

Code: Alles auswählen

\documentclass[a4paper,12pt]{scrartcl} 
\usepackage[ansinew]{inputenc} 
\usepackage[T1]{fontenc} 
\usepackage{lmodern} 
\usepackage{jurabib} 
\usepackage{ellipsis} 
\usepackage[lmargin=3cm,rmargin=2cm]{geometry} 

\clubpenalty = 10000 
\widowpenalty = 10000 

\newlength{\test} 
%\newcommand{\fussnote}[2][]{\footnote{\settowidth{\test}{\thefootnotemark}\hspace*{\test}#2}} 
\let\myfootnote\footnote
\renewcommand{\footnote}[1]{\myfootnote{\settowidth{\test}{\thefootnotemark}\hspace*{\test}#1}} 

\deffootnote[.5em]{0em}{1.5em}{\makebox[.5em][l]{\textsuperscript{\bf \thefootnotemark}}} 


\begin{document} 

Das hier ist der Fließtext mit einer Fußnote:\footnote{Die ist jetzt schon mal bündig zum Textkörper ausgerichtet. Damit deutlich wird was passsiert wenn es einen Zeilenumbruch gibt, schreibe ich das jetzt mal hier in die Länge. Das sollte reichen.

Damit auch gleich noch eine Absatz in der Fußnote klar ist, hier die Testversion dafür, mit hoffentlich inzwischen auch einem Zeilenumbruch.} Das Problem dabei ist, dass ich nur den Fußnotentext, aber nicht die Fußnotenziffer richtig linksbündig gesetzt bekomme, was ich aber gern hätte, und zwar unabhängig davon, ob die Fußnote 1- oder 3-stellig ist, allerdings soll der Abstand zwischen Fußnotenziffer und Textbeginn immer gleich bleiben. Das passiert bei der momentanen Variante nicht, sondern der Fußnotentext ist um einen festen Abstand eingerückt.\setcounter{footnote}{12345}\footnote{Test} 

Mit dem obigen Befehl geht es, aber geht es auch mit "renewcommand"? 

\end{document} 
Der von dir gefundene Befehl war übrigens etwas merkwürdig. Wozu 2 Argumente definieren, aber nur eines verwenden?

greg
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 10
Registriert: Di 13. Jul 2010, 17:11

Beitrag von greg »

Ok, Danke! schaut erstmal gut aus, ist eine Prognose möglich was genau komisches passieren kann?

Xenara
Forum-Meister
Forum-Meister
Beiträge: 682
Registriert: Mi 25. Nov 2009, 09:41

Beitrag von Xenara »

greg hat geschrieben:Ok, Danke! schaut erstmal gut aus, ist eine Prognose möglich was genau komisches passieren kann?
Ich weiss es nicht, theoretisch sollte es klappen, aber ich bin immer etwas skeptisch, wenn grundsätzliche Befehle umdefiniert werden, da ich nicht weiss, was für Pakete den Befehl noch verwenden.
Vorstellen könnte ich mir zum Beispiel Literaturverweise als Fussnoten, dass es da Probleme geben könnte.

Achte vielleicht kritisch auf die Nummerierungen, obs noch verlinkt etc.

greg
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 10
Registriert: Di 13. Jul 2010, 17:11

Beitrag von greg »

Scheint alles zu funktionieren, DANKE nochmal!

Antworten