Frage zu Bruch mit Integralen im Zähler und Nenner...

Formelsatz für Mathematik, Naturwissenschaften und Technik


ChickentheHero
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 14
Registriert: So 14. Dez 2008, 11:43

Frage zu Bruch mit Integralen im Zähler und Nenner...

Beitrag von ChickentheHero »

Hallo, hätte eine Frage zu einem Bruch, bei dem Zähler und Nenner jeweils aus einem Integral besteht...hier mal der Code und das was rauskommt...

Code: Alles auswählen

\documentclass{scrreprt}

\usepackage{mathrsfs,amssymb}
\usepackage[intlimits]{empheq}
\usepackage{theorem}
\mathchardef\Rightarrow="3229
\DeclareMathAlphabet{\mathcal}{OMS}{cmsy}{m}{n}

\begin{document}

\begin{equation}
\epsilon_B = \frac{\int_{\lambda_1}^{\lambda_2} M_\lambda \left(\lambda,T\right) d\lambda}{\int_{\lambda_1}^{\lambda_2} M_{\lambda,S} \left(\lambda,T\right) d\lambda}+\int_{\lambda_1}^{\lambda_2} M_\lambda \left(\lambda,T\right) d\lambda
\end{equation}

\end{document}
Im Anhang das Ergebnis als .pdf...

Meine Frage ist folgende: Wie kann ich erreichen, dass die Integral-Grenzen der Integrale im Zähler und Nenner ebenso gesetzt werden, wie beim Integral nach dem "+" und nicht so seitlich vom Integral...???

Ich bendanke mich schon im voraus für eure Bemühungen!!
Dateianhänge
LaTeX1.pdf
(15.59 KiB) 836-mal heruntergeladen

Benutzeravatar
Stefan Kottwitz
Admin
Admin
Beiträge: 1996
Registriert: Di 8. Jul 2008, 00:39
Kontaktdaten:

\expandafter

Beitrag von Stefan Kottwitz »

Hallo,

Du könntest \int\limits schreiben. Man könnte auch \int redefinieren, falls das Aussehen immer so sein soll, etwa:

Code: Alles auswählen

\expandafter\def\expandafter\int\expandafter{\int\limits}
Siehe vtl. auch Using \expandafter for macro redefinitions.

Viele Grüße,

Stefan

Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2641
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Limits konfigurieren

Beitrag von KOMA »

Stefan hat geschrieben:Man könnte auch \int redefinieren, falls das Aussehen immer so sein soll
Ich würde eher empfehlen, in dem Fall amsmath mit der entsprechenden Option zu verwenden. Es gibt dort "intlimits", "nointlimits", "sumlimits", "nosumlimits", um das bei Integralen und Summen einzustellen. Näheres dazu dürfte in der Doku zu finden sein.

Benutzeravatar
Stefan Kottwitz
Admin
Admin
Beiträge: 1996
Registriert: Di 8. Jul 2008, 00:39
Kontaktdaten:

amsmath und \limits

Beitrag von Stefan Kottwitz »

Hallo,

ebenso wie Markus empfehle auch ich die Verwendung von amsmath.
Die Option intlimits ist hier vmtl. nicht ausreichend, da sie \displaylimits und nicht \limits verwendet, Zitat aus amsmath.sty:

Code: Alles auswählen

\DeclareOption{intlimits}{\let\ilimits@\displaylimits}
Du könntest es natürlich analog tun, wobei jedoch ein internes Makro redefiniert wird:

Code: Alles auswählen

\usepackage{amsmath}
\makeatletter
\let\ilimits@\limits
\makeatother
Viele Grüße,

Stefan

ChickentheHero
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger
Beiträge: 14
Registriert: So 14. Dez 2008, 11:43

Beitrag von ChickentheHero »

Vielen Dank für die Tips, funktioniert jetzt wie gewünscht...

Benutzeravatar
KOMA
TeX-Entwickler
TeX-Entwickler
Beiträge: 2641
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 17:28
Kontaktdaten:

Beitrag von KOMA »

Dann solltest Du auch den Status entsprechend ändern. Ich hab das mal für Dich gemacht. Zukünftig aber bitte selbst daran denken.

Antworten