goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Formeln in der selben Reihe wie die der Texte

 

ArsenalBlazer
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 17
Anmeldedatum: 19.05.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.05.2018, 18:37     Titel: Formeln in der selben Reihe wie die der Texte
  Antworten mit Zitat      
Hallo,

Ich arbeite seit 1-2 Tagen mit Latex (genauer gesagt Texworks). Jetzt bin ich auf folgendes Problem gestoßen: Ich kann nicht die Formel M=J*phi in einem Absatz, wie die des Textes verwenden. Zum Beispiel hatte ich es so versucht:
Mit der Blablabla \begin{equation*}M = J \cdot \varphi \end{equation*} erhält man blablbabla.\\

Das hat leider nicht geklappt, die Formel hatte sich automatisch ein Absatz Tiefer in der MItte angeordnet. Wie kann ich das diesmal verhindern?

Und wenn ich schon dabei bin, möchte ich auch gleichzeitig fragen, wie ich phi in der 2.Ableitung darstellen kann, also einfach mit den 2 Punten über dem Zeichen. Wie geht denn das?

Danke
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Bartman
Forum-Meister
Forum-Meister


Beiträge: 1472
Anmeldedatum: 16.07.09
Wohnort: Hessische Provinz
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.05.2018, 18:59     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Hast Du schon eine LaTeX-Einführung gelesen? Dort werden gewöhnlich die verschiedenen Möglichkeiten behandelt, wie man mathematischen Inhalt darstellen kann.

Ein Beispiel, welches Deinem ersten Wunsch entsprechen könnte:

Code • Öffne in Overleaf
\documentclass{scrartcl}

\begin{document}
Text $M = J \cdot \varphi$ Text
\end{document}
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

ArsenalBlazer
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 17
Anmeldedatum: 19.05.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.05.2018, 19:11     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Danke , das hat schonmal geklappt.

Jetzt müsste ich noch wissen, wie ich die 2.Ableitung darstellen kann, also die mit 2 Punkten über dem Symbol.

Eine Einführungs PDF hab ich schon benutzt, aber da stand leider nichts mit Ableitungen.

Danke
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Johannes_B
Moderator
Moderator


Beiträge: 5017
Anmeldedatum: 01.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.05.2018, 19:26     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Vielleicht solltest du jetzt eine Einführung in Mathe mit LaTeX lesen.
Wie bereits geschrieben, sooo einfach ist LaTeX nicht.
_________________

TeXwelt - Fragen und Antworten Schaut vorbei und stellt Fragen.
LaTeX-Vorlagen?

Der Weg zum Ziel: Ruhe bewahren und durchatmen, Beiträge und unterstützende Links aufmerksam lesen, Lösungsansätze verstehen und ggf. nachfragen.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

ArsenalBlazer
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 17
Anmeldedatum: 19.05.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.05.2018, 19:30     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ich bin schon fast fertig mit meiner Ausarbeitung. Also bis jetzt komm ich klar.Bischen Übung und ein paar Kleinigkeiten fehlen mir noch.
Zu der Ableitung hab ich noch nichts gefunden. Wäre nett, wenn mir das jemand eben zeigen könnte, also das mit der 2.Ableitung, mit den 2 Punkten.

Danke
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Bartman
Forum-Meister
Forum-Meister


Beiträge: 1472
Anmeldedatum: 16.07.09
Wohnort: Hessische Provinz
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.05.2018, 19:47     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Suchst Du für die Ableitung den Befehl \ddot aus dem Abschnitt 1.14 von voss-mathmode?
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

ArsenalBlazer
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 17
Anmeldedatum: 19.05.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.05.2018, 20:02     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Den Abschnitt 1.14 hab ich in dem PDF garnicht gefunden, weil punkt 1 komplett introduction ist.

Aber ich meine dieses Mathematische Symbol für die Ableitung.
z.B x'' wäre doch eine Darstellung der 2. Ableitung und ich meine die andere Darstellung, mit den zwei Punkten über dem Symbol x.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Bartman
Forum-Meister
Forum-Meister


Beiträge: 1472
Anmeldedatum: 16.07.09
Wohnort: Hessische Provinz
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.05.2018, 20:09     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Mein Verweis führt zu einer älteren Version. Unter der Adresse findest Du es in "14 Accents".

Die neuere Version ist unter tug.org abrufbar.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

ArsenalBlazer
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 17
Anmeldedatum: 19.05.18
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.05.2018, 21:27     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Vielen Dank für die hilfen,
aber tut mir leid, auch da hab ich nichts gefunden. Aber auf einer anderen Webseite file:///C:/Users/Hüseyin/Desktop/Studium%20Elektrotechnik/Faecher/Physik/Praktikum/Latex/Mathe-Beispiele.pdf hab ich was passendes gefunden und zwar auf der Seite 12 .
Diese Formel hier
\begin{eqnarray*}
\mathbf{x} & = & \frac{1}{2} \mathbf{k} \cdot t^2 + \mathbf{v_0} \cdot t + \mathbf{x_0}\\
\dot \mathbf{x} & = & \mathbf{k} \cdot t + \mathbf{v_0}\\
\ddot \mathbf{x} & = & \mathbf{k}
\end{eqnarray*}

Das war das was ich meinte. Aber ich kann es nicht compilieren, ich bekomme immer diesen Fehler hier:

Underfull \hbox (badness 10000) in paragraph at lines 81--83

! Argument of \math@egroup has an extra }.
<inserted text>
\par
l.102 \dot \mathbf
{x} & = & \mathbf{k} \cdot t + \mathbf{v_0}\\
?

Ich weiß nicht was das soll.
Aber wenn jemand Lust hat mir noch zu helfen, freu ich mich. Aber wenn nicht, werde ich mich da Reinkämpfen.

Also Vielen Dank nochmal
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

u_fischer
Forum-Meister
Forum-Meister


Beiträge: 3792
Anmeldedatum: 22.11.12
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 21.05.2018, 21:51     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Du musst Klammern verwenden \ddot{\mathbf{x}} und \dot{\mathbf{x}}.

Und du solltest lernen vollständige Beispiele zu zeigen, den Fehler gibt es nämlich nur, wenn amsmath geladen wird.
_________________

Ulrike Fischer
www.troubleshooting-tex.de
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen Gehe zu Seite 1, 2  Weiter



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2018 goLaTeX.de