goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Direktlinks:
Zuletzt aktive Beiträge
Unbeantwortete Beiträge
[Erweitert]

Forenstatistik:
Beiträge: 98895
Top-Poster: Johannes_B (5059)

Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer StefanSchmelz.

Links:


Mit Unterstützung von DANTE e.V.: Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX. Danke den Mitgliedern!





Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Fehlermeldung bei \printbibliography

 

WillieEener
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 5
Anmeldedatum: 19.06.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 22.07.2019, 15:05     Titel: Fehlermeldung bei \printbibliography
  Antworten mit Zitat      
Hallo liebes Forum,

heute erhielt ich beim kompilieren den folgenden Fehler:

Code • Öffne in Overleaf
[39] [40]) [41]
! Undefined control sequence.
<argument> \bibstring {in}\inpunct
                                   
l.189 ...tbibliography[title=Literaturverzeichnis]
                                                  %[heading = none]
The control sequence at the end of the top line
of your error message was never \def'ed. If you have
misspelled it (e.g., `\hobx'), type `I' and the correct
spelling (e.g., `I\hbox'). Otherwise just continue,
and I'll forget about whatever was undefined.


Leider weiß ich gar nicht, was passiert sein soll und werde aus dem Text auch nicht schlau.
Kann mir hier vielleicht jemand helfen?

Danke!

edit:
ok, ich konnte den Fehler genauer identifizieren:
es handelt sich um eine Zitation in meiner biblatex-Datei:
irgendwas ist an der falsch! nur weiß ich nicht, was ...
Code • Öffne in Overleaf
@incollection{scovazzo_supported_2002,
  title = {Supported {{Ionic Liquid Membranes
}} and {{Facilitated Ionic Liquid Membranes}}},
  volume = {818},
  isbn = {978-0-8412-3789-6},
  url = {https://doi.org/10.1021/bk-2002-0818.ch006},
  abstract = {Supported Liquid Membranes (SLMs) use porous supports impregnated with a solvent. In SLMs, solute molecules dissolve into the membrane at the feed/membrane interface. The dissolved species diffuse through the membrane and desorb at the opposite membrane surface. The addition of a third mobile chemical or carrier to the solvent that can reversibly bind to the dissolved species enhances the selectivity of the membrane (facilitated transport). Supported Ionic Liquid Membranes (SILMs) have an advantage over SLMs due to the negligible loss through vaporization of Room Temperature Ionic Liquids (RTILs) and the ability to selectively modify the properties of the membrane solvent. Our initial research focus was on the CO2 separation from N2 using RTILs with and without ionic and neutral doping compounds. Our chapter presents the proof-of-concept of SILMs, the basic principles of FILM development, and discusses future needs for continued development of SILMs and FBLMs. Our SILM had a CO2 permeability of 4.6 x 10-11 mol/(cm2 kPa s) with a selectivity over air of 29; these values are competitive with existing membrane materials. The FILMs had a 1.8 improvement in CO2 permeability with a driving force of 4.6 kPa of C02.},
  volumes = {0},
  number = {818},
  booktitle = {Ionic {{Liquids}}},
  series = {{{ACS Symposium Series}}},
  publisher = {{American Chemical Society}},
  urldate = {2019-07-22},
  date = {2002-07-25},
  pages = {69-87},
  author = {Scovazzo, Paul and Visser, Ann E. and Davis, James H. and Rogers, Robin D. and Koval, Carl A. and DuBois, Dan L. and Noble, Richard D.},
  file = {C:\\Users\\Willi\\Zotero\\storage\\RY3NGHIJ\\bk-2002-0818.html},
  doi = {10.1021/bk-2002-0818.ch006}
}
 



edit2:
offensichtlich mag mein biblatex nicht das "@incollection"
wenn ich es als Buch speichere statt als Buchkapitel, scheint es zu gehen ...
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Ratgeber
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 22.07.2019, 17:21     Titel: Zu wenig
  Antworten mit Zitat      
Mehr Kontext bitte.

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 22.07.2019, 18:01     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Ohne echtes InfoMinimalbeispiel, das nicht nur Deinen .bib-Eintrag enthält, sondern auch zeigt, wie und mit welchen Einstellungen (Stil etc.) er zitiert wird, kann ich natürlich es nur mit Kaffeesatzlesen probieren.

Code • Öffne in Overleaf
! Undefined control sequence.
<argument> \bibstring {in}\inpunct

lässt aber folgenden Verdacht aufkommen: Irgendjemand hat das Makro in:, das normalerweise in etwa (siehe biblatex.def)
Code • Öffne in Overleaf
\newbibmacro*{in:}{%
  \printtext{%
    \bibstring{in}\intitlepunct}}

lautet, umdefiniert. Dabei hat dieser jemand \inpunct statt \intitlepunct verwendet, es aber unterlassen, \inpunct zu definieren. Daher beschwert sich LaTeX jetzt, dass es den Befehl nicht kennt.

Eine Suche nach \inpunct in meinem LaTeX-Baum sowie unter Zuhilfenahme des Stichworts biblatex bei Google lieferte mir keine Ergebnisse, daher weiß ich nicht, wer dafür verantwortlich ist. Hast Du in Deiner Präambel Code, der gedacht ist biblatex anzupassen? Lädst Du einen besonderen biblatex-Stil.

Normalerweise (will sagen zumindest mit den Standardstilen und den allermeisten gut gemachten Stilen auf CTAN) ist Dein Eintrag kein Problem und führt ganz sicher nicht zu dem beschriebenen Fehler.
Code • Öffne in Overleaf
\documentclass[british]{article}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{babel}
\usepackage{csquotes}

\usepackage[style=authoryear, backend=biber]{biblatex}

\usepackage{filecontents}
\begin{filecontents}{\jobname.bib}
@incollection{scovazzo_supported_2002,
  author    = {Scovazzo, Paul and Visser, Ann E. and Davis, James H.
               and Rogers, Robin D. and Koval, Carl A.
               and DuBois, Dan L. and Noble, Richard D.
},
  title     = {Supported Ionic Liquid Membranes
               and Facilitated Ionic Liquid Membranes
},
  booktitle = {Ionic Liquids},
  date      = {2002-07-25},
  chapter   = {6},
  pages     = {69-87},
  number    = {818},
  series    = {ACS Symposium Series},
  number    = {818},
  publisher = {American Chemical Society},
  doi       = {10.1021/bk-2002-0818.ch006},
  isbn      = {978-0-8412-3789-6},
  urldate   = {2019-07-22},
}
\end{filecontents}

\addbibresource{\jobname.bib}
\addbibresource{biblatex-examples.bib}

\begin{document}
\cite{sigfridsson,scovazzo_supported_2002}
\printbibliography
\end{document}

WillieEener
Forum-Newbie
Forum-Newbie

Beiträge: 5
Anmeldedatum: 19.06.19
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.07.2019, 13:24     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Danke für die Antworten,

leider habe ich wenig Ahnung von LaTeX – ich verwende es und zu 99% funktioniert es auch sehr gut^^' Verzeiht also bitte, wenn ich das Problem nicht als solches überschaue, was es eigentlich ist – bzw. wenn ich einfach wenig Ahnung von der Materie habe.

Ich habe nur an einer Stelle \inpunct in meinem Dokument gefunden und zwar hier:
Code • Öffne in Overleaf
\renewbibmacro{in:}%
{%
    \ifentrytype{article}{}{\printtext{\bibstring{in}\inpunct}}%
}

Da ich das Dokument als solches von einem Freund erhalten habe, weiß ich nicht, wofür das genau steht.
Aber augenscheinlich wurde das wirklich umdefiniert.

Ich verwende den "chem-angew"-Stil.

Wenn ich euch mehr Informationen gegen soll ... was genau würde euch etwas bringen?
Danke für die Hilfe.
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Ratgeber
Gast

Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.07.2019, 13:36     Titel: Nächster Versuch
  Antworten mit Zitat      
WillieEener hat Folgendes geschrieben:
[…] Wenn ich euch mehr Informationen gegen soll ... was genau würde euch etwas bringen? […]

Das habe (nicht nur) ich schon in meinem ersten Beitrag mehr als deutlich gemacht.

Ratgeber hat Folgendes geschrieben:
Mehr Kontext bitte.

Folge dem Link, beachte die Anweisungen und erstelle dann ein Beispiel mit entsprechender Substanz.

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.07.2019, 13:38     Titel:
  Antworten mit Zitat      
WillieEener hat Folgendes geschrieben:
Da ich das Dokument als solches von einem Freund erhalten habe, weiß ich nicht, wofür das genau steht.

Und er wusste es vermutlich auch nicht → »Minimale Vorlage vs. maximale Probleme«

WillieEener hat Folgendes geschrieben:
was genau würde euch etwas bringen?

Wie bereits mehrfach erwähnt: →InfoMinimalbeispiel

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 23.07.2019, 17:15     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Es ist leider ohne ein vollständiges InfoMinimalbeispiel, das den Kontext dieses Code-Fragments liefert und zeigt was für eine Vorlage Dir Dein Studienkollege da aufgedrückt, hat nicht abschließend zu sagen, aber wahrscheinlich sollte es besser
Code • Öffne in Overleaf
\renewbibmacro{in:}%
{%
    \ifentrytype{article}{}{\printtext{\bibstring{in}\intitlepunct}}%
}

heißen.
Dass dieser Fehler vorhanden ist und bis jetzt noch niemandem aufgefallen ist, spricht leider nicht für die Qualität der Vorlage (siehe auch der Link vom vorherigen Gast). Daher würde ich dazu raten, die Vorlage wegzuwerfen und wirklich minimal anzufangen. Warum hat die Vorlage überhaupt Code, um chem-angew zu ändern?

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2019 goLaTeX.de