goLaTeX - Mein LaTeX-Forum

Mein LaTeX-Forum


Login  | Registrieren
Direktlinks:
Zuletzt aktive Beiträge
Unbeantwortete Beiträge
[Erweitert]

Forenstatistik:
Beiträge: 98369
Top-Poster: Johannes_B (5059)

Wir begrüßen unseren neuesten Benutzer Loelle92.

Links:


Mit Unterstützung von DANTE e.V.: Deutschsprachige Anwendervereinigung TeX. Danke den Mitgliedern!





Forum
      Option
[Erweitert]
  • Diese Seite weiterempfehlen
     


Gehe zu:  
Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen

Eigenen biblatex Style basierend auf APA definieren

 

Tassadar
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 26
Anmeldedatum: 06.09.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 30.04.2019, 16:47     Titel: Eigenen biblatex Style basierend auf APA definieren
  Antworten mit Zitat      
Hallo alle zusammen,

ich nutze für biblatex hauptsächlich den apa Style.

Nun stand ich für einige Anwendungen aber vor dem Problem, dass ich einige Anpassungen für den normalen apa Style brauche (ein paar Anpassungen an einigen FieldFormat, bibmacro, BibliographyDriver, etc.).

Nun finde ich es äußerst unschön, diese Anpassungen in der Preamble des eigentlichen Dokuments zu haben. Da ich es bisher nicht besser hinbekommen habe, habe ich die Anpassungen in ein extra Dokument ausgelagert und mit \input{} eingebunden. Deutlich schöner fände ich aber, wenn ich einen neuen Style (apa2 oder so) definieren könnte, der diese Änderungen beinhaltet.

Geht das? Ich hatte versucht apa2.cbx und apa2.bbx Datein zu erstellen, mit \Require***Style{apa} das Original zu laden und dann dort die Änderungen zu definieren. Das funktioniert so aber leider nicht so ganz. In der Bibliography sehe ich dann an manchen Einträgen Fehler. Es scheint mir also, dass der Standard apa Style auf noch mehr als nur die apa.cbx und apa.bbx zugreift.

Kennt sich da einer aus und kann mir helfen wie man das umsetzen könnte?
Vielen Dank schon mal im Voraus!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Gast


Beiträge: ---
Anmeldedatum: ---
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 30.04.2019, 17:11     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Grundsätzlich müsste das mit dem \Require...Style{apa} eigentlich funktionieren. Die einzige Datei, die dabei übergangen würde ist das datamodel in apa.dbx. Du könntest einfach eine apa2.dbx mit de Inhalt \input{apa.dbx} erstellen. Wenn die .dbx fehlt hätte ich allerdings für das Durchschnittsdokument keinen Fehler erwartet, die Probleme, die sich daraus ergeben, sind subtiler.

Achtung! Da das Paket filecontents geladen wird, werden die Dateien apa2.bbx, apa2.cbx und apa2.dbx ohne weitere Vorwarnung überschrieben.
Code • Öffne in Overleaf
\listfiles
\documentclass[british]{article}
\usepackage[T1]{fontenc}
\usepackage[utf8]{inputenc}
\usepackage{babel}
\usepackage{csquotes}

\usepackage{filecontents}
\begin{filecontents}{apa2.bbx}
\ProvidesFile{apa2.bbx}[2019/04/30 v0.1 APA bib style modifications for Tassadar]
\RequireBibliographyStyle{apa}
\end{filecontents}
\begin{filecontents}{apa2.cbx}
\ProvidesFile{apa2.cbx}[2019/04/30 v0.1 APA cite style modifications for Tassadar]
\RequireCitationStyle{apa}
\end{filecontents}
\begin{filecontents}{apa2.dbx}
\ProvidesFile{apa2.dbx}[2019/04/30 v0.1 APA datamodel modifications for Tassadar]
\input{apa.dbx}
\end{filecontents}

\usepackage[style=apa2, backend=biber]{biblatex}

\addbibresource{biblatex-examples.bib}


\begin{document}
\cite{sigfridsson,worman,geer}
\printbibliography
\end{document}


Prinzipiell geht das also irgendwie. Wenn es bei Dir Probleme gibt, dann müssten wir wohl ein konkretes InfoMinimalbeispiel sehen, um Dir sagen zu können, warum das nicht so aussieht, wie erwartet.

Ob es sich wirklich lohnt, einen neuen Stil für Deine Anpassungen zu basteln, ist sicher eine Geschmacksfrage und eine Frage der Größenordnung der Anpassungen. Wenn es sich nur um ein paar dutzend Zeilen handelt, dann ist die Auslagerung mit \input, wenn man den Code denn nicht in der Präambel direkt sehen will, sicher eine Alternative.

Abschließend möchte ich warnen, dass sowohl der implementierte APA-Stil an sich als auch die biblatex-nische Implementierung in biblatex-apa recht komplex ist. Das heißt, dass es an einigen Ecken und Enden wesentlich schwieriger ist, biblatex-apa anzupassen als beispielsweise einen der Standard-Stile. Daher kann ich nur guten Gewissens dazu raten, biblatex-apa zu modifizieren, wenn die gewünschte Ausgabe wirklich nur "APA-Stil plus ein paar ganz kleine Änderungen" ist.

Tassadar
Forum-Anfänger
Forum-Anfänger

Beiträge: 26
Anmeldedatum: 06.09.17
Wohnort: ---
Version: ---
     Beitrag Verfasst am: 01.05.2019, 10:42     Titel:
  Antworten mit Zitat      
Vielen Dank für deine Antwort!
Die .dbx war das Entscheidende. Das Problem war auch nur, dass er in der Bibliography einen Eintrag vom Typ "movie" nicht richtig gemacht hat. Der Rest hatte eigentlich gestimmt.

Auf jeden Fall funktioniert es jetzt, vielen Dank!

Zitat:
Abschließend möchte ich warnen, dass sowohl der implementierte APA-Stil an sich als auch die biblatex-nische Implementierung in biblatex-apa recht komplex ist.


Ich weiß... Und deswegen verstehe ich es umso weniger, warum, wenn man einen so komplexen Stil verlangt, man sich dann doch nicht strikt daran hält, sondern doch wieder seine eigene Suppe kocht. Aber nun ja, Vorgaben sind Vorgaben...

Vielen Dank!
Private Nachricht senden Benutzer-Profile anzeigen

Neues Thema eröffnen Neue Antwort erstellen



Options and Permissions
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:

Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum herunterladen
.

goLaTeX ist Teil der goForen
goForen.de goMATLAB.de goLaTeX.de


  Datenschutzerklärung | Impressum | FAQ | goLaTeX RSS Button RSS-Feed

Copyright © 2008 - 2019 goLaTeX.de